Wie belastend ist es für einen Gymnastikball, wenn er aus 1-2 Höhe herunterfällt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

solange du nicht oben drauf sitzt während er 2 Meter runterfällt, wird er's überleben.

Die Angabe "bis 400 kg" bezieht sich darauf, dass du auf den am Boden liegenden Ball ein Gewicht von 400 kg stellen könntest...

Das hat mit der Fallhöhe (zunächst) nichts zu tun... Denn er verformt sich ja! Das heißt, die kinetische Energie wird in Verformungsenergie umgewandelt!

Mit den Formel g/2*t^2 und mv^2 ... könntest du die Energie in kp errechnen, die eine Masse erreicht, wenn sie aus einer bestimmten Höhe auf den Boden klatscht...

400kg Ruhegewichts ruft aber eine gewisse Verformungsenergie hervor, und mich würde jetzt der Vergleich zur Verformungsenergie bei einem freien Fall aus 2m interessieren.

0

v = sqrt(2as) = sqrt(29,81m/s^22m) = 6,26m/s E = 1/2mv^2 = 0,51,5kg(6,26m/s)^2 = 29,39J

Das ist die Bewegungsenergie, mit der der Ball auf den Boden trifft. Sie dürfte um einiges kleiner sein, als wenn du gegen den Ball trittst.

Ist das dein Ernst?

Den kannst du von einem Hochhaus werfen und er würde nicht so schnell werden, dass er unten platzen könnte...

Selten so ne schwachsinnige Frage gelesen...

hasuaufgaben alleine machen

Was möchtest Du wissen?