Wie belastend für den Körper ist Acrylamid wirklich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich denke, daß die Berichterstattung über Acrylamid in Lebensmitteln absolut übertrieben ist. Ich bin normal immer ein ziemlich kritischer Mensch und bin meist immer lieber etwas vorsichtiger, aber in diesem Fall sehe ich das ganz gelassen. Seit Jahrdunderten werden Lebensmittel auf diese Art hergestellt, früher eher noch schädlicher. Natürlich ist Acrylamid an sich schädlich auch für den Menschen. Aber in welcher Dosis und ob überhaupt wenn es in Lebensmitteln vorkommt ist bislang überhaupt nicht klar. Die Schädlichkeit wurde bislang an Mäusen nachgewiesen denen man die mehr als 10-fache Menge, die Menschen über Nahrung aufnehmen können zugeführt wurden. Und das obwohl diese nur einen Bruchtteil der menschlichen Masse besitzen. Es gibt immer viele Faktoren die über schädlichkeit eines Stoffes entscheiden. Es bringt genauso wenig einen Stoff zu extrahieren um die Schädlichkeit nachzuweisen, wie einen Stoff zu extrahieren und zu behaupten der wäre dann gesund, weil das Nahrungsmittel in dem er vorkommt gesund sei. Die Menschheit weiß über biologische Zusammenhänge noch viel zu wenig und trotzdem wollen sich immer viele Wissenschaftler mit zweifelhaften Testergebnissen profilieren.
Deshlab ändern sich die Ratschläge über die Nahrung alle paar Jahre und es wird dann genau das Gegenteil empfohlen was kurz davor noch das non plus ultra war. Ich esse soviele Chips und Pommes wie ich mag

Ich gönne mir diese Dinge, ohne an angebliche Gesundheitsgefährdung zu denken. Bei der Menge an Schadstoffen, der wir tagtäglich ausgesetzt sind, bei den ständigen Lebensmittelskandalen, die wir erleben, werden mich bestimmt nicht gerade ein paar Pommes umbringen.

Was möchtest Du wissen?