wie belastbar sind künstliche hüftprothesen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Belastbar sind HTEPs eigentlich sehr. Kommt drauf an was man macht und vor allem wie schwer man ist.

Ich lebe mit mit 2 HTEPs seit 1998 (3 x holzklopf) sehr gut.

Kann schmerzfrei laufen. Nehme mich eigentlich nicht sehr in Acht.

In der Bewegung stark eingeschränkt war ich vor den OPs.

Gut ein Leistungssportler wird man nicht. Ist ja auch nicht Sinn und Zweck der Sache.

kasaek465 08.09.2014, 18:39

und muss ich mir vorstellen das man dann gar keine schmerzen hat oder wie? ist dann alles wieder so wie bevor man krank wurde? achja, dazu bemerkt ich hab 40 kg zugenommen in der zeit, wiege jetzt stolze 100 kg... weiß nicht ob mich mit dem gewicht überhaupt wer operieren wird, oder ob es dann sinnlos ist..

0
anitari 08.09.2014, 19:33
@kasaek465
ist dann alles wieder so wie bevor man krank wurde?

Das sicher nicht. Kommt auch drauf an wie lange Du an der Abnutzung gelitten hast und wie schwer sie ist.

40 kg Übergewicht ist schon heftig. Operieren wird man dich schon. Nur das "Danach" wir schwer im wahrsten Sinne des Wortes.

Du mußt ja Dein ganzes Gewicht für einige Wochen "selbst" auf Gehilfen "tragen/bewegen" müssen.

0

Mein Vater hatte ebenfalls seinerzeit beide (!) Hüftgelenke neu. Beim Radfahren hatte er keinerlei Problem - auch er hat viel mit dem Rad erledigt. Allerdings sagten ihm seinerzeit die Ärzte (Sportklinik Lüdenscheid-Hellersen), Sprünge seien für künstliche Hüftgelenke Gift. Dies hatte mein Vater seinerzeit selbst gemerkt, als er mal springen musste (beim Ausbooten in die Börteboote nach Helgoland). Und seitdem hat er es nie wieder gemacht .....

Was möchtest Du wissen?