Wie bekomt man die Luft in der Wohnung wieder trocken?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lüfte entsprechend weiter und beobachte die Entwicklung der Raumfeuchte. Mit zu erwartender Abnahme der Aussenfeuchte in den kommenden Wochen wird auch Dein Lüftungsverhalten wieder Früchte tragen.

Z.Zt. ist es einfach draussen zu nass!

Speziell zum Thema Keller und Souterrain:

Da das Lüften von Keller und Souterrain hier immer wieder ein Thema ist, habe ich mal eine meiner Antworten aus einem älteren Thread hierher kopiert.


Das Lüften von Räumen mit erdberührten Aussenwänden (Keller/Souterrain) ist und bleibt im Sommer ein Problem. Hier sollte nur gelüftet werden, wenn die Aussenluft trockner ist als drinnen. Dazu eignet sich aber nicht der direkte Vergleich der relativen Luftfeuchten (in %); hierzu benötigt man die entsprechenden absoluten Luftfeuchten (in g/m³).

Sonst läufst Du Gefahr , dass mit der Luftfeuchtigkeit auch die Taupunkttemperatur steigt. An allen Stellen im Raum, an denen diese Temperatur unterschritten wird fällt dann Kondenswasser aus und Schimmel droht.

Lüfte daher nur nach Tabelle ( http://www.tis-gdv.de/tis/misc/klima.htm ). Wenn die absolute Luftfeuchte draussen niedriger als drinnen ist, dann kannst Du Fenster und/oder Türen öffnen. Sonst läufst Du Gefahr Deine Räumlichkeiten zu fluten.

Beispiel:

Temperatur (aussen) = 35°C relative Luftfeuchte (aussen) = 60% (lt. Hygrometer) absolute Luftfeuchte (aussen) = 23,8 g/m³ (lt. Tabelle)

Temperatur (innen) = 20°C relative Luftfeuchte (innen) = 70% (lt. Hygrometer) absolute Luftfeuchte (innen) = 12,1 g/m³ (lt. Tabelle)

Obwohl auf den ersten Blick die (relative) Luftfeuchtigkeit aussen niedriger erscheint als innen und man meint, durch Lüften dem Klima seiner Räumlichkeiten gutes zu tun, hinkt der Vergleich gehörig. In Wahrheit holt man sich zusätzlich fast 12 Gramm Wasser pro m³ Raumluft zusätzlich in den Raum. Das mehr an Wasser schlägt sich dann an allen Bauteilen und Möbeln nieder, die den Taupunkt unterschritten haben.

Wenn Du beim Lüften die absoluten Feuchten miteinander vergleichst, liegst du auf der sicheren Seite. Dies wird meistens in den späten Abendstunden bis zum frühen Morgen sein.

Eine Alternative wäre, den Lüftungsvorgang mit einer kleinen Lüftungssteuerung zu automatisieren. Hierzu werden ständig die absoluten Feuchten innen und aussen automatisch ermittelt und der günstigste Lüftungszeitpunkt signalisiert. Oder es wird ein Lüftungsvorgang in Gang gesetzt.

Danke für's Sternchen!

0

Tönt nicht gut. Wahrscheinlich sind die Wände sehr kühl und dadurch kondensiert die warme, feuchte Luft an den Wänden. Das gibt diese feuchte Luft. Später kommt dann noch Schimmel dazu. Da würde ich mir schleunigst einen Luftentfeuchter kaufen. Die sind heute nicht mehr so teuer. Und die haben eine automatische Abschaltung, wenn es genug abgetrocknet hat.


Was ich aber als eher wahrscheinlich betrachte ist, dass die Wände nicht gegen Feuchte von unten oder der Seite isoliert sind. Die ziehen Wasser von unten auf und saugen sich voll. Diese aufsteigende Feuchte wie man sagt, kann bis zu 1. Stock hoch gehen. Die bringst du mit Entfeuchten nie weg.

Da muss gründlicher Sanniert werden. Sickerleitung ums Haus herum, und die Wände aussen gegen Feuchte isolieren. Das genügt gegen die Feuchte oder "Bergdruck" von der Seite her. Es ist vielleicht nachher gut.

Oft zieht eine Mauer auch das Wasser von unten hoch. Da müsstes du so ein Aquapol Gerät installieren lassen. Dies soll durch Gegenschwingungen das Wasser hindern die Wände hochzusteigen. Es ist eine einfache Installation und nützt gut.

Das einzige Problem ist, dass das jetzt ein jahrelanger Prozess ist, bis so eine feuchte Wand trocken gelegt ist.


Ansonsten würde ich dir empfehlen da wieder auszuziehen, weil das auf Dauer ungesund ist, hier zu leben. Könntest ja noch einen Winter dableiben, und schauen ob es besser wird. Aber wahrscheinlich, wirst du sehr viel heizen müssen. Feuchte Wände isolieren nicht, und so heizt du fast vergebens. Ob es gemütlich wird, denke kaum.

du musst so genannte Absorber kaufen für Blumen, die gibts im Blumenladen oder eine Klimaanlage die hält die Luft auch trocken! ich würde ganz viele Absorber in zwischen zwei Gitter machen und sie vo einem Ventilator hängen!

Woher kommt eine konstante Luftfeuchtigkeit von <65% im Altbau?

Hallo. Ich wohne nun seit etwa 2 Jahren in einem Altbau und habe immer wieder mittelschwere Probleme mit Schimmel. Jetzt kann das zunächst viele Ursachen haben, ich habe die letzten Wochen mal die Luftfeuchtigkeit mit einem Hygrometer in der Wohnung gemessen und herausgefunden, dass trotz mehrfachem Lüften am Tag (Luftfeuchtigkeit darauhin bei 50-55%) die Feuchte in der Wohnung konsequent wieder auf <65% steigt. Und das auch in Räumen, die den ganzen Tag bzw. die ganze Nacht verschlossen sind! Ich bin wirklich ratlos und frage mich, woher diese Feuchte stammen kann...?

...zur Frage

Unter welchen Bedingungen schimmelt Alcantara?

Was braucht es genau für klimatische Bedingungen, dass ein Alcantara-Sofa flächig zu schimmeln beginnt?

Wir hatten eins in einem grossen Mehrzweckraum, der 2 Monate nicht benutzt wurde. Draussen war es bekanntlich Sommer und warm, drinnen viel kühler und natürliche relativ feuchter als draussen.

...zur Frage

Luftfeuchtigkeit ändert sich ohne Lüften; Problem Dämmung oder etwas anderes; Schimmel?

Wir wohnen in einem Altbau Bj. 78 Erdgeschoss. Erstmal paar Infos zur Wohnung: Im Winter kaum warm zu heizen, im Sommer zu warm, Ölheizung Radiatoren. Neue Kunststoff-Fenster.

Wir haben wahrscheinlich Probleme mit der Luftfeuchtigkeit hier. Im Speisezimmer ohne Heizung war bereits Schimmel (nach dem Winter), Vermieter hat erstmal das Lüftungsverhalten bemängelt, ist aber nicht möglich da wir nach seinem Plan gelüftet haben:

(min. 3-5 mal täglich in jedem Raum Fenster ganz auf, beim Kochen extra plus Dunstabzug, beim Duschen extra, Heizungen waren praktisch durchgehend auf 3-5, leider aber maximal 20° Raumtemperatur wenns draußen kalt ist möglich, fand ich komisch). Luftfeuchtigkeit ändert sich stark wetterabhängig trotz geschlossener Fenster.

Mir ist nun bei der Hitze etwas merkwürdiges aufgefallen. Im Moment lüfte ich das Schlafzimmer nur morgens und abends und mache tagsüber Rollo und Fenster zu, morgens/abends hatte ich trotz Lüften 57% L.f. doch nachmittags (Hitze) plötzlich 50%. ganz ohne zu Lüften,

-liegt das an den Mauern die sich durch die Sonne erwärmen? Hat das was zu sagen bzgl. der Dämmung?

Wir suchen nun eh was Neues da wir sehr oft krank waren innerhalb der kurzen Zeit hier, mich würde nur interessieren ob das Problem die Dämmung ist, uns ist z.B. auch Wasser in einer Zimmerecke nachts von der Decke getropft (vom Atmen) bei voll aufgedrehter Heizung.

Danke für eure Einschätzung.

...zur Frage

Luftfeuchtigkeit in der Wohnung - trotz Lüften sehr hoch

Momentan zeigt mir meine Wetterstation eine Luftfeuchtigkeit von ca. 70 - 75% an, das ist natürlich zu hoch. Es ist auch erst seit ein paar Tagen so - seit das Wetter "umgeschlagen" (erst extrem viel Regen, danach Schwüle und feuchtes Wetter, aktuell um die 20°C) - daher meine Frage: Steht die Luftfeuchtigkeit in Räumen in irgendeiner Abhängigkeit zur Außentemperatur? Oder: Woran kann es sonst liegen?

...zur Frage

Nach Lüften trotzdem 50-60% Luftfeuchtigkeit?

Hallo,

wir sind im Oktober umgezogen und oft ist es, dass nach dem Lüften trotzdem 50-60% Luftfeuchtigkeit herrschen. Ich kann mir das Ganze nicht erklären.

Es werden ALLE Fenster komplett geöffnet und der Wind haut uns die halbe Einrichtung um.

Es herrscht idR eine konstante Raumtemperatur von 20°C

Die Heizungen werden beim Lüften ausgeschaltet

Und bei den jetzigen Außentemperaturen ist es doch eigentlich egal, ob es draußen regnet (wobei wir nicht bei Regen lüften) und auch wenn die Luft nach dem Lüften wieder aufheizt, bleibt sie laut Hygrometer bei 55-60%. Also irgendwas kann da doch nicht stimmen.

Wir haben keine Pflanzen, Wäsche wird nicht getrocket und auch sonst gibt es eigentlich keine Quellen, die die Luftfeuchtigkeit so krass oben halten könnten.

...zur Frage

Was tun gehen hohe Luftfeuchtigkeit in der Mietwohnung?

Hi, folgendes Problem:

In der Miet-Wohnung in der ich lebe ist immer eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Im Sommer habe ich morgens und abends wenn es draußen etwas Kühler wurde ca. 30 Minuten gelüftet. Jetzt wo es kälter wird Lüfte ich im Badezimmer morgens gegen 6 Uhr nach dem Duschen so für 5 bis 10 Minuten und meine Freundin macht einmal stosslüften gegen 9 Uhr wenn sie aufsteht (alle Fenster und zimmertüren für 5 Minuten auf). Ebenfalls mache ich gegen 17 Uhr nochmal stosslüften wenn ich von der Arbeit komme, da man dann immer schon beim betreten der Wohnung merkt das die Luftfeuchtigkeit wieder sehr hoch ist. Diese Art der Lüftung hat uns auch der Vermieter empfohlen. Nun ist es aber so, dass wir eine feuchte tapete mit leichtem schinmelbefall im Bad am jalousinenkasten haben, direkt an der Kante zum Fensterrahmen (kunststofffenster). Dies Problem hatten wir bereits im vergangenen Jahr an der selben stelle. Standard Kommentar vom Vermieter: falsches lüften. Wir wissen nicht was wir anders machen sollen. Morgens ist auch immer schwitzwasser auf den Scheiben. Hier noch folgende Messwerte von heute:

17:20 Uhr im Bad 20,7 grad, 69,6% Luftfeuchtigkeit

17:30 Uhr nach dem lüften: 18,3 grad, 73,5% Luftfeuchtigkeit

17:20 uhr im Flur: 20,3 grad, 66,7% Luftfeuchtigkeit

17:30 Uhr nach dem lüften: 18,3 grad, 70,7% Luftfeuchtigkeit

Hat jemand Tipps was wir anderes machen können oder was wir evtl. sogar Falsch machen?

Das Haus wurde 1995 gebaut, wir wohnen im Erdgeschoss. Das Bad ist zur Nordseite gelegen, direkt dahinter eine große Wiese. Außerdem war der Keller direkt unter dem Bad schon 3, 4 mal unter Wasser als es stark geregnet hat (bevor ich dort eingezogen bin), kann es damit etwas zu tun haben? Ob die Fenster doppelt isoliert sind weiß ich nicht. Jedoch ist es hier immer recht kühl, die Heizung ist seit einer Woche wieder an, wird aber schon bei Stufe 2 von 5 sehr heiß. Deshalb stelle ich sie nachts und tagsüber wenn ich arbeiten bin auf nachtschaltung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?