Wie bekommt Parmesan-Käse seinen speziellen Eigengeschmack?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei der langen Reifung von Parmesan-Käse (auch beim Konkurrenten: Grana Padano) entsteht u.A. Mononatriumglutamat (der ach-so-böse Geschmacksverstärker) von selbst bzw. der natürliche Gehalt wird konzentriert. (https://de.wikipedia.org/wiki/Mononatriumglutamat)

Außerdem verlieren die Hartkäsesorten je länger sie reifen immer mehr Wasser. Wasser verdünnt logischer Weise den Geschmack.

Natürlich hängt der Geschmack auch von der Herstellungsart und der Qualität der Milch ab.

Wenn du mir zwei gute Bergäse vorsetzt, kann ich dir Blind anhand des Geschmacks sagen, welcher der Sommer- und welcher der Winter-Bergkäse ist. Der Winter-Bergkäse schmeckt bissel strohig, manchmal stallig; der Sommer-Bergkäse schmeckt vollmundiger wegen der saftigen Gräser und Kräuter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja um Gottes Willen! NOCH MEHR Geschmack?  Parmesan ist doch geradezu überreich mit einem extrem würzigen Geschmack gesegnet!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schade, ich habe so einen guten gefunden.Dort wird alles genau erklärt.
Du kannst ihn finden, wenn Du "Herstellung von Parmesan" googlest.

Ach, ich schreibe ihn Dir doch hin.;-)

http://www.parmesan-parmigiano.de/herstellung-von-parmesan/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von datari
30.11.2016, 20:40

Danke 😊

2

Was möchtest Du wissen?