Wie bekommt mann eine Soße zum Schweine Braten hin ohne Pachung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Soße wird besonders gut, wenn man die Knochen vom Braten mitkocht und am Ende mit einem Schuss Rotwein verfeinert.

In den Bratensud Zwiebeln zugeben. Die Gewürze des Bratens und die Zwiebeln ergeben einen schönen würzigen, aber nicht zu scharfen Geschmack. Wenn der Braten gar ist, nimmst Du ihn heraus und lässt den Sud solange weiter köcheln, bis er so weit reduziert ist, dass er für Dich als Soße die richtige Konsiszenz hat.

Sorry: Konsistenz sollte das werden.

0

hatte ich schon so gelesen und danke füe die Antwort

0

Zu dem Braten ein paar Zwiebelhälften in die Bratreine geben, die kann man später in die Sauce geben für Farbe und Geschmack. Den Braten erst mit ganz wenig Öl braten lassen, dann ca. nach 1/2 Stunde etwas Wasser dazugeben, mit dem Wasser kann man dann eine gute Kruste erreichen. Erst mit der Schwarte nach unten in den Bräter, die Kruste wird dann nass und zum Schluss umdrehen und die Hitze erhöhen, das gibt eine knusprige Kruste. Man kann auch Bier dazugeben.

Für die Sauce machen wir immer einen separaten Soßentopf, weil sonst die Soßenmenge nicht reichen würde: ganz viele Zwiebeln in Würfel schneiden, im Topf mit Öl anbraten, bis welche davon ganz leicht braun werden. Dann Mehl über die Zwiebeln stäuben (ca. 4 gehäufte Esslöffel, je nach Zwiebelmenge) und das ganze zu einer dunklen Einbrenne anbraten: bei mittlerer Hitze immer wieder am Topfboden anlegen lassen, abkratzen, umrühren, anlegen lassen, abkratzen, umrühren. Bis die ganze Zwiebel-Mehlmasse den Farbton hat, den die Sauce haben soll. Knoblauch feingeschnitten dazugeben. Dann erst mit Wasser aufgießen, noch einmal alles vom Topfboden lösen, Salz und Pfeffer dazu, evtl. Gemüsebrühe, Deckel drauf und mind. 1 Stunde kochen lassen, ab und zu umrühren. Dann den Bratenfond vom Braten immer wieder mal dazugeben, die Zwiebeln aus der Bratreine, wenn sie braun genug sind, die Kruste aus der Bratreine, damit es auch nach Schweinebraten schmeckt. Sauce durchpassieren und abschmecken. Evtl. Fett abschöpfen, wenn zu viel. Guten Appetit. Man kann auch eine kleine Möhre mitkochen, auch kleingeschnitten, dann wird die Sauce etwas süßlicher, aber nur eine, nicht so viele. In der Gastronomie werden oft Knochen mitgebraten und der Fond davon kann die Sauce zusätzlich verfeinern. Alle braunen angebratenen Stellen unbedingt ablösen und zur Sauce geben, das gibt den Geschmack. Gutes Gelingen.

Lecker. Wir sehen uns in Seattle. LG

0
@Bruno

Und hast Du Deinen Kühlschrank jetzt schon geplündert? Bei uns gab es heute Bandnudeln mit Pilz-Sahne-Sauce.

0
@Luise

Das nicht. Sagte ja, Treffen ennet dem Teich, hat also Zeit. Lach.

0
@Bruno

Welchen Braten willst Du dann? Gans, Ente, Schweinebraten, Rouladen mit selbstgemachten Spätzle?

0
@Luise

Gerne Ente. Beilage ueberlass ich Dir. Esse alles gerne. Seehe an der Auswahl, feine Kueche bei Dir.mmmmh

0
@Bruno

Kartoffelknödel, Blaukraut und eine Nachspeise.

0
@Luise

Oder einen King Salmon in Weinsauce oder ein gegrilltes Steak mit baked potatoes, = Northeast Coast Essen

0

Auch Vorschlag 2. Was davon denn in Oberbayern und was in Seattle ?

0
@Bruno

In Oberbayern Ente, Gans und Schweinebraten. In Seattle bekommt man alles, den King Salmon gibt´s nur in Seattle, bekommt man hier gar nicht. Und das Steak schmeckt drüben auch besser.

0
@Luise

Vielen Dank Louise. Da frag ich dann 2008, wo Du vielleicht mich bekochen wuerdest.

0

Das werde ich mal aus probieren. danke.

0

Also bei uns wird der Schweinsbraten nur mit Salz, Pfeffer, viel Knoblauch und Kümmel gewürzt, dann im eigenen Fett unter Zugabe von Wasser (das man immer wieder aufgiesst, aber nicht über das Fleisch, sondern daneben) ca. 1,5 bis 2 Stunden braten lassen.

Dann hast du einen ganz leckeren Bratensaft, brauchst nur noch die Kartoffelknödel und das Kraut dazu machen ;o))

Knödel? Mir wirds schwindlich.. :-))

0
@solf1

warum? Aus Kartoffeln - zählt doch zum Gemüse, oder? ;o))

0
@solf1

was ißt man bei euch zum Schweinsbraten? (ohne Schwindelgefahr)

0

Wann schiebst den naechsten in die Roehre ? Wuerde gerne vorbeischauen. Gruss von der Insel

0

Dann darf man aber keine Freundin oder Freund haben oder er oder sie essen mit :-)danke das hilf mir auch weiter

0

Das Schwein gut durchbraten, dann kommt unten ein Fond raus, den nimmst Du als Soßenfond. Den verfeinerst Du mit Gewürzen und Sahne. Dann klappt das schon!

probier ich auch mal bin nämlich einer der viel Fleisch ist danke.

0

Also, ich häng jetzt mal den Koch raus: das Fleisch anbraten, dazu Gemüse mit in den Bräter rein. Z.B. Karotten, Tomaten, Paprika, Zwiebeln, eine Kartoffel dazu, zwischendurch immer wieder mal übergiessen, z.B. mit Brühe. Man kann auch etwas Bier oder Wein dazu verwenden. Wenn der Braten gar ist, das Gemüse mit der Flüssigkeit durch ein Sieb passieren, abschmecken und fertig ist die Bratensoße.

DH!! bekomm schon wieder Hunger!

0
@Elster79

Ich auch, aber ich weiss was ich morgen kochen werde ;-)

0
@Vinc1

lol ... für mich allein bringts mir nur leider keinen Spass....

0
@Elster79

Warum ? Haelfte essen, haelfte einfrieren. Bin auch alleine und mag nicht auf Leckeres verzichten.

0

besser gehts gar nicht, mach ich auch so!

0

Danke für die Antwort das Hilft mir weiter.

0

Was möchtest Du wissen?