Wie bekommt man Wellen in die Haare? (-> Bild)

Wellen - (Haare, Beauty, Frauen)

5 Antworten

Die Wellen kriegst du ganz leicht rein wenn du nach dem Waschen die Haare flechtest - je mehr, also kleinere Zöpfe, desto kleiner werden die Wellen. Dann lässt du die Haare als Zöpfe trocknen, das dauert nat. eine Weile, also am besten über Nacht oder wenn du mal ein paar Stunden Zeit hast zum Sonnenbaden o.ä.. Fönen nützt nicht viel und ist eh nicht gut für die Haare. Anschließend öffnest du die Zöpfe und kämmst oder schüttelst sie nur leicht aus.

Haltbarer wird die Pracht, wenn du die feuchten Zöpfe mit Bier übergießt, das wirkt wie eine Art Haarfestiger und bringt die Haare zusätzlich schön zum Glänzen. Keine Angst - sobald sie trocken sind, riecht es nicht mehr ;).

Zum Dutt zusammenbinden ist auch ganz einfach wenn du die Haare über´n Kopf nach vorne bürstest, sie mit einem Haargummi zusammenbindest (am besten nimmst du solche, die mit Samt oder einem anderem Stoff ummantelt sind - dann gibt´s auch keinen Knick ;)), den Pferdeschwanz danach rechts rum zu einem Strang drehst und den dann im Uhrzeigersinn hinter´m Gummi um den Ansatz (also zwischen Gummi und Kopf) locker rumwickelst. Die letzte Spitze kannst du, falls nötig, noch mit einer Haarklemme feststecken, das erübrigt sich aber meistens. Wirklich ganz einfach, schonend und dauert keine Minute :).

Ist nicht ganz leicht zu beschreiben - hoffentlich war´s anschaulich genug - ich habe mal ein ganz gutes Video dazu bei Youtube gesehen, falls ich es noch finde, hänge ich es dir als Kommentar noch hintendran.

Wenn du sowieso schon so Haare hast wie auf dem Bild, bist du zu beneiden :) !!!

Tut mir leid, aber ich finde das gute Video nicht mehr :/.

In allen, die ich gerade gesehen habe, nehmen sie die dünnen Gummis - die benutze ich nie, weil sie schlecht für die Haare sind und den Dutt lange nicht so gut halten wie die dicken Samt.- oder Stoffgummis. Am schlimmsten finde ich diejenigen, die den Strang erst zwirbeln und dann erst das Gummi irgendwie darüberschieben - besser kann man die Haare nicht kaputtkriegen...

Meine Variante ist dagegen absolut schonend, dabei wird kein einziges Haar strapaziert, es sieht schön aus wenn dazwischen noch der Samt etwas rauskommt und die ganze Konstruktion ist viel voluminöser als mit dem dünnen Gummi, Haarnadeln sind überflüssig, auch kann man selber entscheiden, je nach Situation, ob und wie ordentlich die Frisur aussehen soll.

Hoffentlich kriegst du es auch ohne Anschauungsvideo hin ;).

1
@veritas55

...Praktisch sind auch selber genähte, extra lange Haargummis, mit denen läßt sich so ein Dutt sehr gut fixieren, ohne dass die Haare kaputt gehen!

0

Haarband nehmen, auf die Haare drauflegen (ganz wichtig: die hinteren Haare NICHT übers Haarband machen) und die Haare stränenweise um das Band wicheln, bis keine mehr da sind. Die Enden falls nötig mit einer spange festklemmen. Über nacht drin lassen und die Haare am nächsten Tag aufmachen. Fertig :) Klappt bei mir immer super. Ich hoffe es ist verständlich und ich konnte dir weiterhelfen! ;3

KMS Sea Solt Spray ins feuchte Haar sprühen, föhnen und fertig ist die Laube.

Was möchtest Du wissen?