Wie bekommt man (selbst-) Disziplin?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Selbstdisziplin hat etwas mit Übung zu tun. Wichtig ist, dass man Dinge, die erledigt werden müssen nicht aufschiebt, sondern sofort erledigt. Eine Liste zu erstellen, auf der die wichtigsten Punkte aufgeschrieben sind, die gemacht werden müssen, ist schon sehr hilfreich. Aber mit Aufschreiben alleine ist es eben nicht getan, sie müssen auch umgesetzt werden. Es gilt, Prioritäten festzulegen.

Es ist immer chilliger auf dem Sofa zumzugammeln, als die Spülmaschine auszuräumen oder das Zimmer ordentlich zu halten, Rechnungen zu bezahlen, Hausaufgaben zu erledigen, etc.

Dann solltest Du Dir auch das Ziel klar formulieren: "Ich möchte jetzt einkaufen gehen, damit ich später nicht mehr daran denken muss. Ich werde jetzt die Rechnung bezahlen, damit ich weiß, wieviel Geld mir noch zu Verfügung steht, ich werde jetzt ins Bett gehen und das Handy ausschalten, damit ich morgen ausgeschlafen und für die Arbeit/Schule fit bin, ich räume die Spülmaschine für meine Eltern jetzt gleich aus, damit es keinen Streit gibt und sie auch wieder für mich gerne etwas erledigen....usw. usf."


Dinge gleich zu erledigen und nicht aufzuschieben macht auch zufriedener und Du wirst sehen, es tut auch gut, weil Du nicht ständig daran denken musst, was noch auf der Liste abgearbeitet werden muss.

Viel Glück!

8steve8 15.05.2016, 23:03

Danke für den Tipp! Ich werde es morgen gerade ausprobieren.

0

Worum geht es denn genau? So pauschal kann man das nicht sagen, wenn man nicht nur platte Motivationssprüche klopfen will.

8steve8 15.05.2016, 22:54

Ich bin noch in der Schule und habe nicht gerade viel Disziplin zum Lernen oder andere Verpflichtungen zu machen.

0
Giustolisi 15.05.2016, 23:06
@8steve8

Das ist nicht leicht. Als junger Mensch lebt man mehr im hier und jetzt und denkt eigentlich wenig darüber nach, was in einem Jahr oder länger ist, wenn die Noten für die weitere Laufbahn wichtig sind. 
Du musst dir überlegen, wo du mal hin willst. Du musst jetzt nicht jedes Detail deines Lebens planen, aber mal über eine ungefähre Richtung nachdenken, in die es gehen soll. Wenn es dir schwer fällt dich zu motivieren, denk daran, was du erreichen willst. Aufschieben ist eine ganz schlechte Angewohnheit, dann gerät man leicht unter Zeitdruck und hat doch nur die ganze Zeit daran gedacht, was man noch zu erledigen hat. Ist alles erledigt, hast du den Kopf frei für andere Dinge, das ist ein schönes Gefühl und verschafft dir effektiv mehr Zeit.

Leicht ist es trotzdem nicht, man muss sich erst daran gewöhnen, Aufgaben gleich zu erledigen. das ist ein Prozess, der viel Kraft erfordert. Mangelnde Selbstdisziplin wird man wohl nie ganz los, aber wenn man sich dieser schwäche bewusst wird, kann man schon in dem Moment in dem man was aufschieben will, das eingefahrene Verhaltensschema erkennen und gleich gegensteuern.

1

Selbstbeherschung des Körper und Geistes. 

8steve8 15.05.2016, 22:48

Und wie bekommt man das?

0
McFatty 15.05.2016, 22:54

Meditieren , Kontrollle Bewahren und du hast das schon längst, man kann disziplin nicht bekommen man hat es einfach. Man Muss sich Zusammenreißen und Aufpassen.

0

Nicht viel nachdenken einfach erledigen!

Was möchtest Du wissen?