Wodurch entsteht Scheidenpilz?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hier deine Antwort:

Natürlich sollte man saubere Hände beim "wieauchimmerichdasnennensoll" haben. um einer Infektion vorzubeugen. Allerdings liegt der Scheidenpilz anderen Faktoren zugrunde:

Einem Scheidenpilz liegen als Ursache in der Regel sogenannte
Hefepilze zugrunde. Diese gedeihen am besten in einem feuchten Umfeld
bei einer Temperatur um die 37 Grad Celsius und fühlen sich daher in der
Scheide der Frau besonders wohl.

Der häufigste ursächliche Erreger für
eine Scheidenpilz-Infektion ist dabei der Hefepilz Candida albicans, der
in 80 bis 90 Prozent der Fälle für die Vaginal-Mykose verantwortlich
ist.

Weitere 5 bis 10 Prozent der Scheidenpilzfälle werden durch eine
Infektion mit dem Hefepilz Candida galbrata ausgelöst.

Da Pilze und andere Mikroorganismen, wie etwa Milchsäure-Bakterien, zur normalen Scheidenflora gehören und dort in einem natürlichen Gleichgewicht leben, sind die Scheidenpilz-Erreger oft von vornherein inder Scheide vorhanden.

Dort besiedeln sie Haut und Schleimhaut, verursachen aber zunächst keine Entzündung, da das umgebende saure Scheidenmillieu mit einem ph-Wert von unter 4,5 ihr Wachstum unterdrückt.

Erst wenn die gesunde Scheidenflora aus dem Gleichgewicht gerät, kann es zu einer Vermehrung des Erregers und damit zu einer Scheidenpilz-Infektion kommen.

Das dazu.

Hoffentlich Hilfts!

Misaki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?