Wie bekommt man Hausstaubmilben aus einer Couch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Geräte mit Filtertechnik (trocken)
verstopfen nach kürzester Zeit.

Man müsste jede nach Gerät etwa 5 bis 20 Minuten
die Staubsäcke, Filter wechseln.

Und auch wenn die Geräte einiges heraus saugen,
durch die Poren der Filter muss ja die Ausblasluft durchgehen,
und somit auch die feinen Allergene.

Und somit ist wieder vieles davon im Raum zurück.
(Sisyphus Job) 

Das einzige, das ich kenne, das wirklich hilft,
sind Geräte mit Wasser und Separator. (statt Filter)
So wie Waschmaschine, Geschirrspüler, ...
mit Wasser arbeiten.

In welchem Land, Bundesland bist Du zu Hause ?
(Oder nächstgrößere Stadt)
Dann kann ich ja mal nachfragen,
ob da jemand in Deiner Nähe Deine Couch reinigen könnte.
(josef.pieringer@aon.at)

PS:
Bei Allergikern ist beim „zu viel Putzen“
nicht der fehlende Schmutz das Problem,
sondern der viel zu hohe Anteil von Reinigungsmittel
in der Atemluft, in den Möbeln, in den Textilien… zurückbleiben,
und somit auch auf Deiner Haut, in Deinen Lungen landen.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: ein Vorwerk-Staubsauger mit dem Zubehörteil Polsterboy muß ins Haus. Ist als Neugerät zwar nicht billig, aber es gibt nichts besseres. Kannst ja mal anrufen (ich war mal Fachberater bei Vorwerk)

Gruss Uli Ott 0178-927 48 53

Danke für den Tipp! Stell Dir vor, das Teil haben wir im Keller stehen - werd es gleich mal raufholen!

0

Da hilft nur gründlich und oft Absaugen und ggf mit einem Spray die Viecher killen und wieder absaugen. Übrigens: Die weit verbreitete Meinung, dass glatte Bezüge (Leder, Laminat statt Teppich etc) besser wären, weil sich die Viecher da nicht einnisten, ist leider ein Trugschluß. Denn bei glatten Flächen wird der Dreck beim geringsten Luftzug aufgewirbelt. Textilien binden zumindest diesen Effekt - müssen halt ständig gepflegt werden. Allergien kommen übrigens von übertriebener Hygiene. Die Kids sollen sich ruhigauch mal im Dreck wälzen - nur so haben sie die Chance Abwehrstoffe aufzubauen.

Moin! Also ich war niemals übertriebener Hygiene ausgesetzt und habe dennoch Asthma entwickelt. Zu hohe Raumtemperaturen, zu viel Staub und Aspirin sind viel Schlimmer als zuviel Reinlichkeit (die ich leider nie hatte!). Angeblich soll ein luftdichter Sack helfen, wenn man sowas in der Größe findet, dass man die Couch da reinbekommen würde.

0
@semabra

Meine Erfahrung ist, dass man Filtergeräte aller Art meiden soll,
weil das feinste vom Staub,
das was am tiefsten in die Lunge rein geht,
durch die vielen Poren, durch welche die viele Luft hindurch muss,
mit hindurch schlüpft.

Weiters kann der Grobstaub, der im Filter zurückbleibt,
nach wenigen Tagen zu verrotten und stinken beginnen,
(Keime, Bakterien, Schimmel, Pilze, ...)
und dann gehen diese feinen Überreste erst wieder hindurch.

Ähnlich wie bei der Filterkaffeemaschine,
auch wenn Du den Kaffee, der unten raus kommt
immer wieder oben in den Filter rein leerst,
unten wird nie sauberes Wasser rauskommen,
ganz im Gegenteil, der Kaffee wird immer stärker.

Also je mehr Filtergeräte Du verwendest,
desto feiner wird der Staub in der Luft.

Halt mal die Nase ganz dicht an die Filter,
wenn diese schon mal ein paar Wochen im Einsatz sind.

Meiner Meinung sind Geräte mit Wasser,
welche leicht zu reinigen sind, am optimalsten,
weil man das Wasser dann wirklich alle paar Tage wechselt.

Liebe Grüße Josef

0

Liebe tanja!!! Wir zuhause bzw. meine mutter hat auch ein staubsauger von vorwerk aber hilft nicht die milben und den staub aufzusaugen.
Ein kirby Staubsauger wird durch den Staub und Schmutz um dem Motorbereich Abgesaugt und nicht durch den Motor wie herkömmliche Staubsauger. Vorwerk kann milben nur bis zu 15 cm tiefe reinigen, Kirby dadurch bis zu 30 cm tiefe. Ich bzw. meine Firma sind reinigungskräfte, speziell für Milben und Kot. Mehr informationen wenn sie möchten, können sie mir einfach eine e-mail schicken

Wie viel kostet bei ihnen dass sie milben bekämpfen

0

Was möchtest Du wissen?