Wie bekommt man einen Hund als Tierschutzorganisation wieder aus einer Pflegestelle?Dringend.

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo zusammen. 

Ich war besagte Pflegestelle. 

Nun mal der Sachverhalt korrekt und von mir persönlich: Tine (die Frau die die Hunde nach Deutschland holt und in Pflegestellen bringt) war zur Vorkontrolle bei mir, nachdem ich mich als Pflegestelle meldete. Wir sind: ein Papa, eine Mama (ich) drei Kinder (3J, 5J,6J) eine Hündin von sieben Monaten, drei Katzen, ein riesen Aquarium mit Schildkröten. 

Die Pflegestelle wurde akzeptiert. Man brachte mir Sonntag Nacht zwei Pflegehunde. Dienstag kam eine davon weg. Die Hündin um die es geht wurde nicht vermittelt da die Interessentin absagte. Tine fragte: Will Deine Schwester den Hund nun? Wir sagten, wir müssen erst mal sehen, wie sich die Hündin macht. 

Dann fiel mir auf, dass die Hündin krank ist und habe Fieber gemessen. Über 40.6°C, mehr konnte ich nicht messen, da sie den Po wegzog. Also habe ich die Tierhilfe kontaktiert und gefragt ob ich zum Tierarzt könne. Meine Schwester war hier im Haus, weil sie eben schwanger ist und wir viel Zeit miteinander verbringen. 

Dann fiel mir auf, dass die Hündin sehr sensibel ist und ihr der Trouble mit meinen drei Kindern und meiner Hündin zu viel ist. Das habe ich Tine mitgeteilt. Und ich teilte ihr auch mit, dass es der Hündin bei meiner Schwester besser ginge, da es dort viiiiel ruhiger ist. Tine sagte wortwörtlich: Ja, dann lass sie bei Deiner Schwester, da hat sie ja einen tollen Platz. Am Telefon zu mir!

Dann war sie bei meiner Schwester zum Gucken. Ich war dabei. Als sie ging sagte sie wieder: Ja, sie kann hier bleiben, hier hat sie einen ruhigen Platz. 

Danach habe ich das Geld für die Hündin überwiesen, die Rechnung der Erkältung von der Tierärztlichen Behandlung eingeschickt und so warteten wir eigentlich nur noch darauf, dass der Tierabnahmevertrag kommt. Und auf ein Mal ticken alle ind er Organisation aus und ich weiß nicht, wie mir und meiner Schwester geschieht. Wir werden bedroht und telefonisch terrorisiert, bekommen Tag und Nacht SMSen und Anrufe. Ja. Dann sagte ich: Nein, ich verkaufe die Hündin nicht zurück. Auf ein Mal will Tine nicht gesagt haben, dass die Hündin bei meiner Schwester bleiben darf. Auf ein Mal bin ich die böse und Schlechte. So nicht, Tierhilfe-Istrien! Ich lasse mich nicht so verarschen. Wäre der Hund nicht meiner Schwester gegeben worden, hätte meine hochschwangere Schwester sich doch nicht aus Lust die Arbeit gemacht, die Hündin Stubenrein zu bekommen und sie zu erziehen. 

Und ja, wir machten folgende Aussage: Wir haben die Hündin nach den drei Wochen so weit, dass sie sich endlich am Balkon meldet und dann huscht sie raus und machte dort ihr Geschäft. Endlich hatte sie geschnallt, dass man ins Zuhause kein Geschäft macht. So. Nachdem sie dann ein paar Tage später anfing, sich vor der Balkontüre zu melden, sind meine Schwester, ihr Verlobter oder ich ruck zuck mit der Hündin runter und spazieren gegangen. Sie hat es sehr schnell gelernt, sich an der Haustüre zu melden und ist mittlerweile Stunbenrein. Sie verliert langsam ihre Angst vor vielen Menschen, und das Spielen am Feld, am Bach oder im Wald mit anderen Hunden fällt ihr immer leichter. Sie hört sehr gut, hat auch endlich gut zugenommen und ist nun endlich gesund da wir auch nach der Erkältung noch Probleme mit blutigem Stuhl hatten. Unsere Tierärztin hat es aber geschafft. Der Hund wird mittlerweile mit Mischkost (Barf, Trockenfutter) ernährt und bekommt Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente zugeführt. 

Ich gehe täglich mit meiner Hündin, der Hündin meiner Nachbarin (sie bekam vor einer Woche ein Baby) und der Hündin meiner Schwester zwei Stunden - egal bei welchem Wetter - über das Feld, durch den Wald und bleibe dann eine Stunde beim Bach und die Hunde lieben es als kleines Rudel frei durch die Welt zu flitzen. 

Besagte Hündin geht Morgens um fünf/sechs Uhr mit dem Verlobten meiner Schwester eine Runde von 30 Minuten, mit meiner Schwester Vormittags eine Runde, mit mir Mittags, mit meiner Schwester Nachmittags, mit meiner Hündin Abends noch mal eine Stunde aufs Feld und mit dem Verlobten nochmal Nachts eine halbe Stunde. 

Die Hündin schläft zum Mittagsschlaf mit der 3 jährigen Tochter meiner Schwester zusammen auf der Couch, schläft Nachts am Fußende bei meiner Schwester und spielt mit der Katze meiner Schwester wenn ihr langweilig ist. 

und nun nochmal: Wir verkaufen den Hund nicht an Euch zurück. Der Hund ist mittlerweile Versichert, entwurmt und nachgeimpft worden, wird zwei Mal täglich gekämmt. Was soll das Theater? Und dann sowas im Internet mit falschen Behauptungen? 

Mit den glücklichsten Grüßen, wir freuen uns, eine so wundervolle Hündin bei uns in unserer großen Familie zu haben. Sie hat sich super integriert und ist nun bestens sozialisiert und liebt meine Schwester und ihre Tochter so sehr, dass sie einen Beschützerinstinkt dem Kind gegenüber entwickelt hat. 

Katharina. 

Da ja die Besitzrechte unumstritten sind, würde ich Dir raten, dass Du Deine Papiere Kopierst und mit einer Erklärung, zu der an Deinem Ort zuständigen Staatsanwaltschaft schickst, mit der Bitte, dass das Tier wieder schnellstens seinen rechmäßigen Besitzer, (nämlich Euch),  zugeführt wird. Von dort geht das dann zum Gericht, die dies entweder dann in einer Verhandlung klären, oder es geht sofort ein Urteil auf Herausgabe und Rückführung an die betreffenden Personen heraus, unter Androhung von Strafe, bei Mißachtung.

Wenn die Eigentumsverhältnisse klar sind, bleibt nur der Rechtsweg.

Irritierend ist schon, wo die Informationen über den Zustand des Tieres herstammen. Daraus sollte man schließen können, nicht nur der Aufenthaltsortes des Tieres ist bekannt, sondern auch recht ausführliche Kenntnisse über den Halter.

chrissi1986w 01.04.2011, 10:43

Wir haben diese Information von der Pflegestelle selber erhalten aber erst als der Wuff schon dort war!Hätten wir des alles vorher gewusst wäre kein Hund von uns dahin in Pflege gegangen.....

0

Ihr habt doch sicher einen Vertrag mit der Pflegestelle oder? Da steht das sicher drin das sie das nicht darf und somit muss der Hund ausgehändigt werden.

Geh zum Anwalt lasst euch beraten!

 

Nach welchem Recht wurde der Vertrag abgeschlossen?Ein Hund der nur auf den Balkon darf , erfüllt den Tatbestand der Tierquälerei.ich würde mich mit einer Organisation in Deutschland in Verbindung setzen und um Beistand bitten.

Sirion79 01.04.2011, 00:54

Kann man eigentlich vergessen, da es schwer sein wird zu beweisen, dass der Hund nur auf den Balkon darf. Der Hund müsste schon in einem Zustand sein, dass man siehst, dass er vernachlässigt wird.

0

Vielleicht kannst du dich mit anderen Tierschutzvereinen in Deutschland in Verbindung setzen und Erfahrungen austauschen.

Ich habe 3 Monate gebraucht um meine Hündin komplett stubenrein zu bekommen. Das mit dem Balkon und so wage ich zu bezweifeln. Woher wollen Sie das wissen?

Wenn es der Hund wirklich schlecht hat, würde ich bei Gericht eine einstweilige Verfügung erlangen wollen.

chrissi1986w 01.04.2011, 00:39

Da die Pflegeperson dies mitteilte,dass der Hund dann auch mal auf den Balkon machen muss....daher weiß ich das :-)

Nach deutschen Recht wurde der Pflegevertrag (nicht der Schutzvertrag) abgeschlossen,nach diesen Vorgaben hat Sie eigentlich gegen fast alle Vorschriten verstoßen.Die Einstweilige Verfügung muss leider warten bzw zuerst muss eine Vollmacht zugeschickt werden von der Gründerin unserer Tierschutzorga, da die Postwege von und nach Kroatien sehr schlecht sind dauert dies natürlich jetzt weng länger und diese Person weigert sicht weiterhin den Wuff wieder auszuhändigen.

Und Hustenbonbon; meine Hündin war nach 6Wochen Stubenrein,es ist bei jedem Hund anders nur wenn 3Kinder (2j,4,und 6j) mit im Haushalt leben kann die <zeit nicht gegeben sein mit einem Welpen mehrmals tägl spazieren zu gehen und dies hat sie Vorsätzlich verschwiegen!

0
Sirion79 01.04.2011, 00:51
@chrissi1986w

Entschuldigung, aber es ist absolut nicht klar ersichtlich, wer hier wer ist. Also erstmal wie kann eine Pflegestation ein Tier an seine Schwester weitergeben? Wer hat da jetzt wirklich das Tier weitervermittelt an wessen Schwester? Und wer ist jetzt die "Pflegeperson"? Die Zuständige bei der Pflegestation oder die "Schwester"?

Gegenüber der Person, die den Hund jetzt hat bestehen zumindest keine Rechte, da sie selber keinen Vertrag mit Euch hat. Also könnt ihr die auch nicht verklagen und den Hund nirgendswo wegholen, weil ihr keine Ansprüche uf das Tier habt.

Juristisch ans Leder könnt ihr nur der Pflegestation wegen Vertragsbruch. Das wird dem Hund aber leider nichts bringen. Da kann man wirklich nur die Hoffnung haben, dass man die neue Halterin durch Zufall Tierschutzrechtlich belangen kann. Was dann mit dem Tier geschieht liegt dann aber wiederum auch nicht bei Euch.

Falls ich etwas falsch interpretiert habe mag es wirklich an der etwas konfusen Beschreibung liegen .

0
chrissi1986w 01.04.2011, 10:58
@Sirion79

Also, die eigentliche Pflegestation und die mit der wir einen Pflegevertrag machten hält einen Hund (unseren) bei sich in der Wohnung und lässt laut Ihrer eigenen Aussage den Hund zum machen auf den Balkon weil sie kaum Zeit hätte um mit ihr raus zu gehen. Nun hat diese Pflegeperson den Hund kurzerhand an Ihre schwangere Schwester ausgehändigt.

Die eigentliche Pflegestation hat dann Ihre eigene Schutzgebühr gezahlt 180,00€ diese haben wir aber umgehend zurück überwiesen,da ja keine Vermittlung stattfand im offiziellen Sinn.Eine Pflegestelle DARF keinen Hund vermitteln, dass steht ausdrücklich im Vertrag drin d.h. sie darf den Hund bis zur endgültigen Vermittlung verpflegen im Sinne des Tierschutzes,aber sie machte kurzerhand ihr ding daraus und gab den Hund weiter an 3.

Und nun sagt sie ich verkaufe den Hund nicht an die Orga zurück. Und denkt damit sei das erledigt,denn sie versucht nun zu behaupten wir hätten dem zugestimmt,was aber nie der Fall war denn weder Sie noch die Schwester haben einen Schutzvertrag....

0
Rinaina 04.04.2011, 12:36
@chrissi1986w

Besagter "Welpe" war von meiner Tierärztin geschätzte knappe 6 Monate alt. Die Zahnung ist durch. Die Kinder müssen in Kindergarten eca. gebracht werden, da ist dann am Vormittag ausreichend Zeit für Training (Gehorsamkeit, Unterordnung, Stubenreinheit, Berührungstraining) gewesen. 

Ich warte auf die Verfügung. Sie kostet hierzulande 1000 Euro. Lieber solltet ihr bei den neuen Haltern die die Hunde ohne Gebühr zu zahlen einfach behalten das Geld eintreiben. Da wirds den Hunden schon an was fehlen können, da man noch nicht mal 220 Euro Vermittlungsgebühr zahlen kann..... 

Total falsche Angaben hier! Das ist ja schon richtig üble Nachrede. Und, Chrissi, Deine Drohungen habe ich noch immer auf meinem Rechner. 

Ich schätze, dass Tine dies so hinterhältig falsch darstellt, da sie vielleicht sogar das "JA" gegeben hat ohne das die Frau aus Istrien ihr o.k. gegeben hat. Und damit sie keine Probleme bekommt wird da so hingestellt. 

Wenn ich im Unrecht wäre, würde ich nicht so reagieren. Und, wir öffneten die Türe nicht, da wir vier Kinder in der Wohnung hatten denen sowas traumatisierendes (Streit zwischen Erwachsenen) nicht zuzumuten war. Und das der "Besuch (Abholtermin)" vereinbart war stimmt auch nicht. 

Selbst mein Mann findet was Euro Organisation macht mittlerweile suspekt. Hunde ohne das gewohnte Futter in eine Pflegestelle bringen... Da spricht schon einiges für. Eine Hündin verschicken, die eine Erkältung hatte und mir dann die Erkrankung anlasten! Welche ich zum Glück nach drei Tagen bei mir erkannte. Mich als verantwortungslos hinstellen, weil ich mit der Hündin zum Tierarzt ging - Kontrolle, Medikamente verabreichen, zweiter Besuch weil das Fieber nicht sank, Medikamente. 

0
Rinaina 04.04.2011, 12:36
@Sirion79

Der Rest, da mein Beitrag zu lang war. 

Die Nachkontrolle habe ich Euch noch nicht mal in Rechnung gestellt. Kein Futter und keine sonstigen Aufwände. Nichts. Nur die Tierarztrechnung. Und wenn Tine schon vier, fünf mal hier im Haus ist, wie kann man dann eine Wohnung übersehen, die voll mit Kindersachen ist? Und mit einer eigenen Hündin? Und mit Kindern? Und mit Katzen? Tzz.... Ich hab übrigens wunderbare Fotos von unserem letzten Bachbesuch. Der Hündin geht es nicht schlecht. Wir haben das Geld um der Hündin jede Tierärztliche Behandlung zukommen zu lassen die sie benötigt. Im Hundesportverein ist sie auch schon angemeldet. Tz. Huntergeschirre und -leinen trägt sie da wir keine Halsbänder zum führen verwenden. An den Halsbändern hängen nur die Marken.... 

 

Ich habe nichts vorsätzlich verschwiegen. Als Tine kam und mir zwei Hunde brachte standen in der Türe: drei Kinder, mein Mann, zwei Kater, eine Hündin. Wenn man sowas übersieht ist man vollblind. Und wo kamen die Hunde als erstes rein um ein Zusammenführen mit meiner Hündin vorzubereiten? In eines der beiden Kinderzimmer..... 

Das sagt genug über Euch aus. Echt krass was ihr abzieht. Meine Freundin hat auch echt schlechte Erfahrungen mit Euch gemacht. Aber sie hat den Hund an Euch ausgehändigt. Sie ist zu zart für solche Kämpfe. Ich nicht. Ich lasse mich nicht veräppeln. 

Thnx. Das war meine erste und letzte Pflegestelle die ich bot. Ich nehme nur noch Schildkröten auf um sie aufzupäppeln und weiter zu vermitteln. Nie wieder mit "Organisationen" aus dem Ausland. Nur abzocke. Kein Futterersatz, erlaubte Tierarztgänge werden plötzlich widerrufen, üble Nachrede, keine Halsbänder oder Leinen, keine Hundehaftpflichtversicherung für in Pflege gegebene Hunde...... 

 

0
Rinaina 04.04.2011, 13:16
@Rinaina

Und das schärfste: Ich durfte!!! mit dem blutigem Durchfall nicht zum Tierarzt! Zitat: "Wenn jeder so oft zum Tierarzt rennen würde wie Du, rentiert sich die Vermittlungsgebühr nicht". 

Soviel zu Verantwortungsbewusst. Seit die Hündin meiner Schwester gehört haben wir auch gleich die üblichen tierärztlichen Gänge gemacht und den blutigen Stuhl behandeln lassen. 

Ihr mit Eurem Corona-Virus in den "Zwingern". .... 

0

nicht lockerlassen!! wenn der hund nur auf den balkon gelassen wird, liegt doch tierquälerei vor! außerdem vertragsbruch! die polizei muss dem nachgehen.

Tierschutz vor Ort beauftragen. Nicht die ehrenamtlicher Vermittlerin, denn die hat keine Rechte!   Bei Bedarf kommt Tierschutz mit Polizei und Amtstierarzt.                

Ich schließe mich der Frage von Hustenbonbon 24 an, woher ihr das mit dem Balkon wisst.

Davon abgesehen, bin ich persönlich gegen diese Auslandsgeschichten, es gibt hier genug Tiere die ein zuhause suchen, da müssen nicht noch eingeflogene dazu kommen. Das ist leider oft der Fall, das die da landen, wenn die Probleme wie beschrieben auftauchen.      Die Menschen wollen was Gutes tun, wissen aber oft nicht was sie erwartet.                              Helft lieber vor Ort, mit Aufklärung, Kastration, Tierheimen u.ä., dann haben die Tiere auch nicht das Problem mit den  Umstellungen (Sprache, Klima, Fressen, Umfeld d.h. hier Wohnung, Autos usw. )                                   

chrissi1986w 01.04.2011, 10:51

Danke lieber Willi für deine Antwort.

Zum Thema Auslandsgeschichten; das sollte jeder für sich selber beantworten, zur Aufklärung unseres Tierheimes wir bestehen seit 2007 in Kroatien/Istrien und sind offiziell eingetragen als Organisation, unsere "Hundemama" ist deutsche und lässt alle Hunde in Ihrem Haus und auf dem Grundstück leben, Sie selber lebt mit Ihrem Mann in der angebauten Garage; alle Tiere sind bei uns Findelkinder oder gerettete Hunde aus der Tiertötung,daher eingehend sind alle Wauzis bei uns Geimpft,Gechipt,Entwurmt,Entfloht und kastriert.....und das ist unser erster Fall mit dieser Pflegestelle wo wir hintergangen worden sind, nur am Rande bemerkt haben wir zig Pflegestellen in ganz Deutschland wo dies NICHT der Fall ist.

Und in DEUTSCHEN Tierheimen wird kein Tier nach 4-6Wochen qualvoll getötet oder verendet in einer Zelle, in Kroatien ist ein Tierleben überhaupt gar nichts wert und dort gibt es keine Anlaufstelle oder ein Kostenträger, in Deutschland werden die meisten Tierheime öffentlich gefördert die im Ausland sind sich oft selber überlassen...wenn man also sagt von Auslandsgeschichten hält man nichts weil man schlechtes HÖRT muss ich Dir ganz klar sagen;Schade dass du uns nicht kennst und die Umstände aller TSV im Ausland,dann würdest du solch eine Aussage nicht machen....dennoch dankeschön für deine Antwort :-)

0

Einen Anwalt beauftragen

Was möchtest Du wissen?