Wie bekommt man eine demente verwahrloste Frau aus einem Haushalt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mir fgällt jetzt spontan der medizinische Dienst ein. Aber ist der richtig? Oder kennst Du den Hausarzt der Familie?


Vielleicht magst du auch einfach mal wegen Rat erst Deinen eigenen Hausarzt fragen- also weil der Dir bestimmt sagen kann,w ie an am besten vorgehen kann?


Was mich irgendwie wundert- wenn jemand von der Diakonie 2x am Tag sieht, auch nur ansatzweise, was da läuft.. da muss man doch was tun?


denn wenn man viele auch nnicht mitkriegt, aber das doch: "Das Haus ist vollkommen verwahrlost. Es stinkt dort, ist mit Hundekot und Urin voll. 2x am Tag kommt die Diakonie zum spritzen wegen ihrem Diabetes"


Und da sollte man schon aufmerksam werden, da stimmt was nicht..

Warum nur anonym vorgehen? Vor wem oder was hast du angst?

Für solche Fälle gibt es die örtl. Seniorenbüros in fast jeder Stadt.

Besteht eine Verwahrlosung, so ist auch das Gesundheitsamt ein Ansprechpartner.

Auch das Amtsgericht wird sich unter bestimmten Voraussetzungen einschalten.

Der Pflegestützpunkt in der Nähe hilft hier beratend und vermittelt zu den richtigen Stellen.

Den medizinischen Dienst einschalten. Dem behandelnden Arzt ansprechen.

Der Medizinsche Dienst ist hier nicht der Ansprechpartner. Der aggiert nur auf Auftrag der Krankenkassen.

0

Was möchtest Du wissen?