Wie bekommt man ein frisches/ gesundes Dressing für Salat hin?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Salatdressing

Spiel von Süße und Schärfe ist wichtig.

2 Löffel (Balsamico-)Essig (manche Köche schwören auch auf Zitronensaft – passt besser zu Wein etc.) und 1 Löffel Aprikosenmarmelade (Honig geht auch) kräftig mischen, mit Pfeffer und Salz abschmecken – dann erst 3 Löffel (Lein-)Öl (oder Olive, Sonnenblume etc. Öl) untermischen.

Salat waschen, in Stücke reißen und in Schüssel geben. Kurz vor dem Servieren Soße über den Salat geben.

Verfeinerung: Haselnüsse gestoßen und in Pfanne ohne Öl geröstet (Pinienkerne, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne gehen auch) über den Salat geben.

Manche mögen auch gerne Zwiebel (dann Zwiebel sehr klein würfeln und dazu geben.

Apfel schmeckt auch gut (dann Apfel vierteln und Kerngehäuse raus und kleine Scheiben schneiden).

Speck oder Schinken in Würfel und in Pfanne auslassen, die Grieben über den Salat geben.

Man kann auch etwas Brühe (1 Tasse) zum verlängern dazu geben (Gemüsebrühe, Rinderbrühe oder Fond).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verzeih mir, wenn mein Dressing weder ausgesprochen FRISCH noch extrem GESUND ist; aber ich finde: Wohlschmeckend und das ist mehr, als Feriggerichte bieten müssen.

  • Etwas Olivenöl in eine GROSSE Schüssel (bei mir aus Glas - immerhinque 22 cm Durchmesser für meine Person) hineingießen, wie etwa in Deine Handfläche paßt (um gottes willen nicht abmessen); Du kannst natürlich auch Nußöl nehmen (gab es kürzlich beim ALDI für fast geschenkt von BELLASAN in Glasflasche 500 ml.)
  • dann milden Senf (da komm ich auch mit einem für 29 ct. aus) - der sollte auch nicht zu viel andere Geschmacksrichtungen noch mittragen wollen; nehme ich gerne recht üppig - sofern ich den dann später mit einem Becher NATUR-Yoghurt verdünne und strecke (die Molke nehme ich mit). Als Senf also gerne an die 2 Eßlöffel voll.
  • als Stadtmensch habe ich die frischen Kräuter nicht (und kann sie auch nicht bezahlen !) - sonst sähe der Salat hinterher natürlich ganz anders aus !! Aber immer vorrätig habe ich SALATKRÄUTER "gartenfrisch gefriergetrocknet", die ich jetzt einstreue - etwa eine Handvoll mit einer Schlenkerbewegung gleich aus dem Glas !
  • dazu wenig Salz, frisch gemahlenen Pfeffer, oft auch CURRY (weil er halt bei mir immer DA ist - besteht ja aus bis zu 80 indischen Gewürzen)
  • eine Gabel zum Schlagen/anrühren, weil sie besser vermischt
  • gerne die von MariDeClueDefue frisch zerdrückte Knoblauchzehe (die ich im Moment garnicht da-habe - aber in den Kräutern von 'Le Gusto'/Aldi ist auch Knoblauch u. Zwiebel darinnen)
  • Balsamico-Essig ! Ja, da darf bzw. muß man schon dringend einen guten nehmen, sonst ist die ganze Liebesmüh umsonst gewesen !

Jetzt (bevor ich den Yoghurt zur Milderung hineingegeben habe) sorgfältig mit allerhand Schlagbewegungen die Mischung durcharbeiten - bis sie halt guuuut aussieht. (die kleinen Öltröpchen sind im Senf deutlich erkennbar) Mit dem Abschmecken habe ich es nicht so - wer will, kann das jetzt tun ! Danach den Yoghurt dazu - durcharbeiten - dann den gewaschenen und eventuell geschleuderten "attention d'eau !!" unterarbeiten. Zuviel Essig genommen ? Naja, vielleicht noch etwas mehr Yoghurt zur Milderung.

Einige schwören noch auf den halben Teelöffel Zucker - oder sogar Honig - ich mag gerne unverfälschte Geschmacksrichtungen - d. h. ich möchte (unbedingt) noch den typischen Senfgeschmack haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Essig, Öl, Salz, Zwiebel und Pfeffer. Siehe einfach einmal nach unter Vinaigrette, da findest du das Rezept mit allen Einzelheiten evtl. auch ohne Zwiebel.

Kannst du übrigens für ca. 8-14 Tage vorbereiten, denn im Kühlschrank in einem Glas mit Verschlussdeckel (Gurkenglas, Rotkohlglas etc.) ist die Salatsoße lange Zeit aufbewahr- und haltbar.

Meine Salatsoße hält immer ca. 4 Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mache es am liebsten mit Joghurt, Salz und Knoblauch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1 Teelöffel Salz, 1 Teelöffel Vitamin C, mehrere Eßlöffel Kaltpreßöl, dazu Kräuter einmal quer durch den Garten - so sehen unsere Soßen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

joghurt, öl, frische kräuter, ggf. salz, pfeffer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Buttermilch,Salz,Pfeffer, Zwiebel.

LG Sikas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Essig, Öl, Kräuter evtl. Senf, Sahne... einfach mal ausprobieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Olivenöl, Balsamico, Salz, Pfeffer

ist dass denn so schwer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?