Wie bekommt man ein Audiosignal vom Fernseher auf eine PA-Anlage?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

OK - um den Fehler einzugrenzen wäre es nötig folgendes zu wissen:

- welches Kabel wird da Eingangsseitig genutzt?

- wie und wo ist das Signal am Behringer angeschlossen?

- welches Kabel wird am Mixer Ausgangsseitig benutzt - also zum Sub?

Da die 4 Stereokanäle am Mischpult weder Gain noch Klangregelung haben kann man den Behringer da auch eigentlich aus der Kette rauslassen - die Eingangsempfindlichkeit des CL112 Sub ist recht niedrig einzustellen - da müsste auch der relativ leise Ausgang vom Smartphone für relativ hohe Lautstärken ausreichen - nur bei 0,5V vielleicht nicht bis Vollaussteuerung - der Sub geht in der Empfindlichkeit etwa bis 0,75V runter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Erik1307 13.01.2016, 22:22

So, eingangsseitig habe ich ein 3,5 mm Stereoklinke > 6,3 mm Stereoklinke, welches das Signal vom Laptop überträgt und auch wunderbar funktioniert. Dazu muss ich aber sagen, dass der Mixer einen Gainregler besitzt. Eingesteckt ist es auf dem 1. Stereokanal. Vom Mixer zu den beiden Subs geht jeweils ein Monoklinke > XLR-Kabel. In dem 2. Stereokanal ist ein Cinch > Stereoklinke-Kabel, welches über Cinch am Audioausgang vom TV angeschlossen ist. Und da liegt aus meiner Sicht auch das Problem. Es hört sich an, als wenn das vom TV kommende Signal zu schwach ist. Ich habe es probeweise mal an den Kopfhöreranschluss des TV und den Cincheingang am Mixer angeschlossen, und siehe da, es funktioniert. Ich wollte es aber gerne über einen der 4 Stereokanäle laufen haben. Hier ist bloß die Frage ob das überhaupt möglich ist.

0
Erik1307 14.01.2016, 11:33

Ok, vielen Dank, ich werds mal so probieren. :D

0

meist haben TV auch Kopfhörer über 3.5 mm Miniklinke. So nutzen wir das zum Mixer, also Cinch > 3.5 mm Klinke

Dann über Mixerkanal auf 0db hochregeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Erik1307 13.01.2016, 18:41

Danke für die Antwort, das habe ich alles schon probiert. Doch das Ergebnis ist das selbe: Ein fürchterlich verzerrtes Signal ohne jegliche Bässe. :(

0
Thorsten667 14.01.2016, 15:52
@Erik1307

Ja, das liegt daran wenn man ein unsymmetrisches Signal über eine Stereoklinke in den Mixer führt. Verlangt wird ein symmetrisches Signal welches auf einem Pin das Nutzsignal invertiert führt - im Mixer wird es dann quasi zurückgedreht und addiert. Störungen die auf die beiden Leiter einwirken werden so eliminiert da sich dann normale Störung und invertierte Störung aufheben.

Liegt aber nun ein unsymmetrisches Stereosignal per Stereoklinke an dem Mixer an so wird dann Links gegen Rechts summiert wobei eines der beiden invertiert wird - verstärkt werden somit nur die Unterschiede im Stereosignal - dh. Bass hebt sich komplett auf da er nicht Stereo produziert ist und der Rest den man hört ist dann quasi nur der Unterschied von Links und Rechts. Dreh dann mal den Balanceregler voll auf eine der Seiten - dann wird es natürlich besser weil dann die Auslöschung gegenseitig wegfällt - dann wäre es zwar nur noch die jeweilige Seite aber da bemerkt man dann halt den Fehler.

0

Was möchtest Du wissen?