Wie bekommt man ein 2.0 Schnitt als schlechter Schüler?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

- immer im Unterricht mitarbeiten und mitdenken. Sich einen Überblick über den Stoff verschaffen.

- alle Hausaufgaben machen, falls Probleme bei den Hausaufgaben aufkommen, diese ansprechen und klären

- nebenbei ein bisschen lernen (Stoff wiederholen / Überblick verschaffen).

- evtl. Nachhilfe nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lernen macht den Meister! (und im Unterricht gut aufpassen und mitmachen. Eine "Superwaffe" dafür gibt es nach meiner Erfahrung nicht)

Nachhilfe könnte nützlich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ergänzend zu dem, was Dir schon geraten worden ist:

Es gibt so einen Satz: Wer schreibt, der bleibt.

Bedeutet: Mach Dir Aufzeichnungen, aber ordne den Stoff dabei gleich, schreib Dir Beispiele dazu, verknüpfe die Informationen mit Stoff aus einem anderen Schulfach, mach Dir Skizzen usw.

Sowohl das Schreiben selbst als auch das Veranschaulichen auf Papier bringen Dir den Stoff ins Gehirn.

Und mach Dir die Schulfächer zu Hobbys. Wenn es Dir wichtig ist, was Du da lernst, lernst Du es gern und damit leichter.

Viel Erfolg!

Und nenn Dich nie wieder einen schlechten Schüler. Damit konditionierst Du Dich nur falsch (sog. selbsterfüllende Prophezeihung - hoffentlich hab ich das jetzt wenigstens richtig geschrieben).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor- und Nachbereiten

Ist machbar, 1h am Tag
Bei klausuren mal mehr
Mitarbeiten
Referate, Essays etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?