Wie bekommt man antidepressiver?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Schwieriges Ding. Da will sich jemand endlich Hilfe holen, und dann lässt man ihn auflaufen...

Ist mir aber damals auch so gegangen. Die meisten hattens nicht nötig, zurückzurufen. Die Psychologen sind einfach heillos überlaufen und ausgebucht.

Selbst wenn du endlich einen Termin zum Erstgespräch bekommst, dauert es meist noch ein halbes Jahr, bis er endlich einen neuen Platz frei hat. Ich habe damals gefragt, ob ich nicht Notfalltermine bekommen kann. Das ging. Immer wenn jemand seinen Termin kurzfristig abgesagt hat, habe ich ihn bekommen. So habe ich mich über ein halbes Jahr gerettet!

Zur Überbrückung sind tatsächlich Antidepressiva sinnvoll. Die dürfen aber nur der Hausarzt und ein Psychiater verschreiben, ein Psychologe nicht. Der Hausarzt hat meistens wenig Ahnung, es ist halt das Fachgebiet eines Psychiaters, sich mit diesen speziellen Medikamenten auszukennen. Denn es dauert eine Weile, bis man eines gefunden hat, das gut bei einem wirkt. Bei jedem wirkt ein und dasselbe Mittel anders. Sie meisten haben sogar schwere Nebenwirkungen. Bestenfalls wirst du müde, träge und hängst sabbernd in der Ecke rum. Dann wars das falsche Mittel, und du musst wieder zum Psychiater. Nur nicht aufgeben! Ich nehme jetzt seit 14 Jahren Cipramil, das bei mir keine Nebenwirkungen hat und nicht mal dick macht wie die meisten anderen Antidepresiva! Das solltest du wissen. Im Zweifelsfalle ist es aber immer noch besser, als sich vor den Zug zu schmeißen.

Has du wirklich schon die Liste zugelassener Psychologen von der Krankenkasse abelefoniert? Einfach immer wieder anrufen. Nicht auf den Rückruf warten. Vielleicht ist es ja ein Test: Nur wer dringesnd einen Termin braucht, ruft 10 Mal an und bekommt dann erst einen... Vielleicht lohnt es sich auch, in eine andere Stadt zu fahren.

Ich drücke dir sehr die Daumen! Viel Erfolg! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessi0802
13.03.2014, 06:16

Dankeschön schon mal für die ganzen Informationen. Ich werde es natürlich weiter probieren. Ich kenne mich mit antidepressiver bisher kaum aus, aber nimmt man davon stark zu? Zudem ich eine Essstörung habe die 2 Jahre anhält. Dankeschön :)

0

Ein Psychologe kann Dir gar nichts verordnen, er ist kein Arzt.

Wer hat die Depressionen diagnostiziert? Ein Hausarzt kann bestenfalls vermuten, aber eine solche Diagnose kann er nicht stellen. Dazu braucht es einen Psychiater, der dann auch was verordnen kann und darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Ausbildungsstellen für Psychotherapeuten . Dort gibt es meist relativ kurzfristig Termine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ,

zu einem Psycharter gehen ! Wenn er Depressionen feststellt , wird er Dir auch Antidepressiva verschreiben !

Antidepressiva haben auch Nebenwirkungen und sollten keinesfalls über einen längeren Zeitraum oder unkontrolliert eingenommen werden !

Also mach mal einen Termin bei einem Psycharter , denn der ist der zuständige Facharzt bei Depressionen !

GLG , gute Besserung und einen schönen , sonnigen Tag , wünscht Dir ,clipmaus :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenFee47
12.03.2014, 09:20

Ein guter Psychiater verlangt ein EKG und macht regelmäßig Blutbilder.

1
Kommentar von Hopsfrosch
12.03.2014, 23:13

Es heißt Psychiater, sonst findest du ihn im Telefonbuch nicht...

0

Du musst dich Deinen Depressionen stellen und ihnen in die Augen sehen. Den Grund erforschen. Ich habe selbst Depressionen. Und versuche einen anderen Psychologen zu finden. Such mal rum und mach Termine ab. Nimm dann den, der Dir am besten gefällt! So hat es ein Freund von mir gemacht und es hat super geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer wieder versuchen einen Termin zu bekommen. Warst du schon in Krankenhäusern ? Auch dort kann man ambulant bei Psychologen Termine erhalten. Ich selbst habe auch nur dort hilfe bekommen, über 20 Psychologen hatte ich angerufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo frag mal bei der kassenärztlichen Vereinigung nach, die haben Listen von freien Psychologen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenFee47
12.03.2014, 09:19

Ja, zum rauf und runter telefonieren.

0
Kommentar von Jessi0802
13.03.2014, 06:14

Dankeschön schon mal für die ganzen Informationen. Ich werde es natürlich weiter probieren. Ich kenne mich mit antidepressiver bisher kaum aus, aber nimmt man davon stark zu? Zudem ich eine Essstörung habe die 2 Jahre anhält. Dankeschön :)

0

Wende dich an deine Krankenkasse. Die besorgen dir auch einen Termin und helfen dir bei der idealen Arztwahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ewood
12.03.2014, 09:21

Die kassenärztliche Vereinigung hat die Liste freier Psychologen. Geh mal zunsozialpsychiatrischen Dienst z.B Diakonie.

2
Kommentar von Hopsfrosch
12.03.2014, 23:16

Die Krankenkasse kann doch nicht einfach einen Termin beim Psychologen machen! Die kennt doch den Terminkalender gar nicht!

0

Dir einen anderen Psychologen suchen. Notfalls nimm die Hilfe der Ärztekammer in Anspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turalo
12.03.2014, 09:14

Ein Psychologe kann eine Therapie mit dem Fragesteller machen, aber er kann ihn nicht medikamentieren.

0

die bekommst du nur auf rezept, also musst du zu einem arzt

sicher, keiner geht ans telefon von denen, niemand

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenFee47
12.03.2014, 09:16

Ja, immer nur der Anrufbeantworter. einfach nur furchtbar.

0

Was möchtest Du wissen?