Wie bekommt man am besten harten mundgeruch weg?

3 Antworten

Vor allem ist es gut, daran zu denken, daß der Geruch des Atems unterschiedlich sein kann. Morgens kann der Atem einen stechenden, starken Geruch haben. Nachts sind der Speichelfluß und die Reinigungsarbeit geringer, die die Zunge, die Lippen und die Backen beim Schlucken oder Sprechen verrichten. Der morgendliche Mundgeruch wird durch Mundatmung oder durch eine chronische Krankheit verstärkt. Deinen eigenen Mundgeruch nimmst du selten wahr, weil die Luft, die du ausatmest, am unteren Teil der Nasenhöhlen entlangströmt, während sich die Nervenendigungen für den Geruchssinn im oberen Teil befinden. Wirklicher übler Mundgeruch ist tatsächlich eher ein Symptom als eine Krankheit. Er rührt von Ursachen her, die in der Mundhöhle und den Verbindungsgängen oder im Gesamtorganismus liegen. Eine unrichtige Mundhygiene ist zweifellos zu einem großen Teil die Ursache des üblen Mundgeruchs. Der Gebrauch von Zahnbürste und Zahnfaden Der regelmäßige Gebrauch der Zahnbürste nach dem Essen ist für eine gute Mundhygiene sehr wichtig. Es ist so, weil eine der Hauptursachen eines ständigen üblen Mundgeruchs die winzigen Speiseteilchen bilden, die nach den Mahlzeiten im Mund zurückbleiben. Sie fangen an, sich schon nach weniger als einer halben Stunde nach dem Essen zu zersetzen, und verursachen einen schlechten Geruch. Die wirksamste Methode, Speiseteilchen, die einen üblen Mundgeruch hervorrufen, zu beseitigen, ist daher das regelmäßige Zähneputzen nach dem Essen. Wenn du vor dem Schlafengehen einen Imbiß einnimmst, so bürste die Zähne unbedingt gründlich, ehe du zu Bett gehst. Während des Schlafes bewegt sich der Mund nur wenig, und die Bakterien können besonders auf Speiseteilchen einwirken, die im Mund zurückgeblieben sind. Auch der Gebrauch des Zahnfadens ist eine Hilfe, um zu verhindern, daß Fleischfasern und andere Speiseteilchen in den Spalten zwischen den Zähnen hängenbleiben. Viele Fachleute empfehlen auch, die Zunge mit der Zahnbürste zu bürsten. Die Zunge kann einen starken Belag von Speiseteilchen bekommen, die in Vertiefungen und Furchen verborgen sind. Bakterien, die Gase erzeugen, haben dort ihren „großen Tag“, indem sie üble Gerüche entwickeln. Spülen des Mundes Viele Zahnärzte glauben, daß gewöhnliches Wasser und bei Infektionen heißes Salzwasser das beste Mundwasser ist. Weitere Faktoren Bluten des Gaumens, Gaumenerkrankungen und Parodontose tragen nicht wenig zu üblem Mundgeruch bei. Ein erfahrener Zahnarzt glaubt sogar, daß Parodontose „die häufigste Ursache des üblen Mundgeruchs“ sei. Ein tüchtiger Zahnarzt kann viel tun, um die Erkrankung aufzuhalten und somit auch das Problem des üblen Mundgeruchs zu verringern. Man hat noch viele weitere Faktoren mit üblem Mundgeruch in Verbindung gebracht. Es ist bekannt, daß Infektionen der Nebenhöhlen, des Halses und der Mandeln üblen Mundgeruch verursachen. Jeder, der offensichtlich wegen dieser Ursachen einen üblen Mundgeruch hat, benötigt ärztliche Hilfe. Tiefer liegende Ursachen Übler Mundgeruch, der von Fäulnisbakterien hervorgerufen wird, die von unverdauter Nahrung leben und Gerüche verursachen, läßt sich beseitigen, indem man für eine bessere Verdauung und für die Beseitigung der Fäulnisbakterien sorgt. Zu diesem Zweck kann man Joghurt essen oder mit Bakterien durchsetzte Milch trinken. In einigen Fällen kann übler Mundgeruch das Symptom einer Krankheit sein, die eine ärztliche Behandlung erfordert. Aber eine gute Mundhygiene und sorgfältige Wahl der Speisen sollten dir weitgehend helfen, mit dieser Schwierigkeit fertig zu werden.

Auszug aus dem Erwachet 8. 12.1971 S. 24-26 Übler Mundgeruch — was läßt sich tun? Herausgegeben von Jehovas Zeugen

Mundegruch kommt ja immer vom Zersetzen irgendwelcher Bakterien. Am besten, man berät sich beim Zahnarzt, mitunter sitzen die Bakterien im Mundfleisch un dman muss da eine Bakterienbehandlung machen. Hat man Angst vor dem Zaharzt, kann auch die tägliche Anwendung von Silberwasser helfen...

Hallo, glaube Du musst zuerst den Zahnarzt aufsuchen. Wenn alles in Ordunung ist, und Du hast die jährliche Mundhygiene gemacht, dürfte nichts mehr fehlen!! Nach jedem Essen Zähne putzen und recht oft Zahnseide verwenden!! Ev. noch Mundwasser ins Zahnputzwasser. Dann müsse alles behoben sein!!

Was möchtest Du wissen?