Wie bekommt man am besten eine Rente? (Psychisch instabil/Panikattacken und Schilddrüsenstörungen+

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gilt immer noch die Klausel "Reha geht vor Rente". Bevor man mit diesen Diagnosen eine Rente bekommt, wird noch ein langer Weg sein. Ich denke, hier wäre eine psychosomatische Rehamaßnahme angemessen, um überhaupt erstmal an allen Störungen zu arbeiten. Diese kann 6 bis 12 Wochen gehen und danach wird dann über den weiteren Werdegang entschieden und auch Empfehlungen gegeben, ob man arbeitsfähig ist, welche Tätigkeiten man ausüben könnte und wie lange oder ob man den Patienten in Rente schicken sollte.

ich war 1 Jahr in der Reha und meinen Feundin 22 Monaten ander waren nur 6 Wochen da ! Das kann m an nie so sagen wielange das dauert (Reha) ! Auch denke ich das hier eine Psychosomatiosche Reha eher die 2te Wahl ist, sondern eher eine die auf Persöhnlichkeitsstörungen spezialisierte besser wäre.

0
@StephN

Wieso denn Persönlichkeitsstörungen, wenn eigentlich die Symptomatik nicht erfüllt ist sondern psychosomatische Probleme den Alltag erschweren?? Das erkläre uns bitte mal!!

0

Da hier in Deutschland nur dejenige etwas wert ist, der arbeitsfähig ist und die Kassen schön mit Steuern füllt,(siehe Beitrag DER HANS oben!!!) hat die Patientin hier kaum eine Chance die Frührente mit dieser Diagnose zu bekommen. Auch dann nicht,wenn sie WIRKLICH am Ende ist und eigentlich keinen Beruf mehr ausüben kann. Wird auf Dauer dann auf MDK und Hartz 4 rauslaufen, weil die Amtsärztliche Untersuchung mit Sicherheit zum Schluss kommt, dass diePatientin mindestens 3 Sunden täglich arbeitsfähig ist. (Sozialhilfe wäre fast schon ein Glücksfall!) Da wird sie dann so lange hin und hergeschoben und mit Anträgen, Gutachten Terminen und Eingliederungsvereinbarungen zugeworfen bis sie freiwillig wieder arbeiten geht, oder sich das Leben nimmt! Kenne leider solche Fälle selbst! Und dann diese Oberlehrer die alle Menschen über einen Kamm scheren---krank oder arbeitsscheu---- ist doch für die alles das selbe. Da kann ich nur den Kopf schütteln und mir wünschen , dass die mal ne richtige heftige Depression /Panikattacken usw..trifft... DANN können wir weiter reden!!

Hoffentlich wird die Gesellschaft nicht wieder so hart um Nehmen wie damals zur Zeit der Preussen und hoffentlich wird Sarkozi abgewählt und das Gesundheitssystem menschendienlich geregelt.

0

Keine der o.g. Diagnosebilder reicht für eine Frührente aus. Der Antrag würde abgelehnt werden. Der MDK wird die Patientin früher oder später "gesund" schreiben.

Sehr vielen Dank für eine der wenigen sachlich-kultivierten, unvoreingenommenen Antworten.

0

Was möchtest Du wissen?