Wie bekommt man es in den Griff, nicht mehr so ärgerlich zu sein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie Du schon selbst erkannt hast, bringt das Leben nicht immer nur angenehme Seiten mit sich. Es gibt auch Herausforderungen, denen man sich stellen muss. Einen Teil Deiner "Probleme" kannst Du mit Sicherheit aus der Welt schaffen, wenn Du es einfach angehst. Wenn die sich beim Bafög verrechnet haben, dann lege begründeten Widerspruch ein, so dass darüber neu entschieden werden kann. Wenn Dich arrogante Leute stören, dann gehe ihnen aus dem Weg oder sage ihnen Deine Meinung. Wenn Dich Deutschland annervt, dann überlege, wo Du gerne leben möchtest und wie Du das am besten hinkriegst, dort zu leben. Die Frage ist jedoch, ob Du Dich dann da auch wirklich wohl fühlen würdest. In anderen Ländern herrschen andere Sitten und Gebräuche und auch dort wird es etwas geben, über das Du Dich aufregen kannst. In Deutschland herrscht zwar viel Bürokratie, aber das kann auch seine Vorteile haben.

Ich kann aus Deinem Beitrag nicht wirklich erkennen, dass es Dir schlecht geht. Du sagst, dass Du wenige aber sehr gute Freunde hast, Du hast einen lieben Freund und einen tollen Hund und scheinst eine Ausbildung zu machen. Dein Leben verläuft in geordneten Bahnen. Was will man da mehr. Es gibt Menschen, die haben weitaus schlimmere Probleme.

Wie Du Vorurteile abbauen kannst? Ganz einfach, in dem Du versuchst einmal genauer hinzugucken und auch hinter die Fassade schaust. Es kommt immer darauf an, um welche Vorurteile es konkret geht. Du solltest einmal die Vogelperspektive ausprobieren. Das große Ganze sehen und nicht nur Deinen Blickwinkel. Andere Meinungen anhören und sich dann ein Bild machen.

Eifersucht? Bekommt man nur dann in den Griff, wenn man mit sich selbst zufrieden ist und sich annimmt. Außerdem bedarf es einer Beziehung, die von Vertrauen, Respekt und Toleranz geprägt ist. Wenn man so miteinander umgeht, dann braucht man auch nicht eifersüchtig sein, sofern man mit sich selbst im reinen ist.

Kommentar von SquareMatrice
12.03.2016, 19:33

Danke dir, das ist eine konstruktive Antwort, wie ich es mir erhofft hatte. Manches scheint dir vielleicht unklar zu sein, weil ich es nicht genauer beschrieben habe (und du mich nicht persönlich kennst), ich versuch es mir teils auch schön zu reden...es geht mir schlecht, weil ich einen GdB von 50 habe (3-fach Diagnose), davon sind auch psychische Erkrankungen dabei, welche sich nicht zu beheben sind aber/und sich höchstens lindern lassen- daraus folgt, dass ich sehr oft krank bin, mehr als die Hälfte der Ausbildungszeit und ich deshalb beruflich noch nicht Fuß fassen konnte, diese Ausbildung droht auch zu scheitern, weil ich zu viel verpasse und ich bin in wenigen Jahren 30, das ist schon sehr schlimm, wenn man beruflich große Träume hat, welche ich nicht aufgeben möchte. Meine Freunde sind klasse, jedoch wissen sie nicht so recht was sie mir raten sollen, wenn sie noch nie in so einer Situation waren. Und mein Freund...tja..was ist, wenn er doch er alten Liebe wieder verfällt oder manchmal daran denkt?!
Na ja, und die formalen Probleme...die gehe ich schon an mit Anwalt und co, das wird sind bald bessern, nur im Moment ist die Belastung eben da.

Das mit den Vorurteilen gegenüber anderen, habe ich schon fast geschafft. Jedenfalls bei großen Menschengruppen, allerdings schaffe ich es in Einzelfällen nicht. Als Beispiel: Die Ex meines Freundes hat eine bestimmte (eher seltene) Haarfarbe, nun fällt es mir schwer nicht negativ auf Frauen, welche auch diese Haarfarbe haben zu reagieren, klingt fast schon albern aber es wurmt mich enorm.

Und Deutschland verlassen? Oh je, dazu fehlt mir der Mut, mich würde evtl. England interessieren aber da ist man als Deutsche bestimmt nicht sonderlich willkommen.

0

@ SquareMatrice

Positive Menschen schaffen das, indem sie sich nicht in jede Situation hineinsteigern und viele Dinge im Leben gelassener sehen und nehmen.

Dinge die man selber nicht ändern kann, mit denen muss man sich versuchen zu arrangieren.

Dinge die man an und bei sich ändern kann, die packt man nacheinander an und versucht mit Überlegung eine Lösung zu suchen.

Du wirst in deinem Leben ganz sicher immer wieder auf Menschen treffen, die anders sind als du. Aber warum sich darüber aufregen, da muss man darüberstehen. Man muss sich ja nicht mit ihnen befreunden.

dass ich mich immer unwohler in Deutschland fühle, weil ich viele Gesetze für überholt empfinde

Also wer sich hier nicht wohl fühlt, hier Anpassungsschwierigkeiten hat, der wird sich im Ausland auch nicht wohlfühlen, weil er sich selber überall mithinnimmt.

Es mögen hier Gesetze sein die uns nicht immer gefallen, aber in anderen Ländern würden uns manche Gesetze auch nicht gefallen.

Nur ein Beispiel: wir haben hier in Deutschland n o c h eine Krankenversicherung, wo die normale standardmässige Behandlung nichts kostet, in Amerika wären chronisch Kranke arm dran.

Wir bekommen n o c h Arbeitslosigkeit und Hartz IV, in Amerika bekommst man keine solche Unterstützung.

Du hast einen Freund, einen Hund, gute Freunde, eigentlich solltest du glücklich sein. Wenn du dich aus der Sozialisierung zurückzieht, nur weil es Menschen gibt, die intolerant, arrogant sind, dann schadest du dir nur selber.

An der Eifersucht kann man auch arbeiten. Erst mal herausfinden, warum du überhaupt eifersüchtig bist. Eifersucht hat auch etwas mit Vertrauen zu tun und mit deiner Unsicherheit.

Es liegt mit an dir, mit allem klarzukommen. Aber mit etwas Optimismus kann man manchen Stein besser aus dem Weg räumen, weil man sich sagt: "es gibt für alles eine Lösung".

Der Pessimist sagt: iiih , die Rosen haben Dornen und

Der Optimit wird sagen oh schau mal, die Dornen haben Rosen

Sich ein dickeres Fell anzuschaffen, wenn man sich dann das Sprichwort als Leitfaden hernimmt:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,

  den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,

  und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Dabei sollte das keine Rolle spielen, ob man jetzt an Gott glaubt oder nicht, aber der inhaltliche Sinn kann einem viel helfen.

Nicht an Dingen hängen zu bleiben, sich ewig zu ärgern, auf die man selber keinen Einfluss hat. Aber an Dingen zu arbeiten, die man selber an sich und in seinem persönlichen Umfeld verändern kann.

Kommentar von SquareMatrice
12.03.2016, 19:46

Danke für deine Antwort! :) 
Ach andere dürfen gern anders sein als ich, das kann sogar bereichernd sein, nur ist es weniger schön, wenn diese Leute fast schon boshaft sind..ich saß letztens ganz am Rande einer Treppe und dann wollte jemand natürlich GENAU DA entlang gehen und hat mich angekeift- ich frag mich was sowas soll. In dem Falle, wusste ich spontan nicht was ich antworten sollte, denn es war eine Omi, da wäre es respektlos sie aufzuklären, dass das nicht sehr freundlich war. Wenn sie es aus dem Grund getan hätte, weil sie sich an einem Handlauf festhalten möchte, hätte ich es verstanden aber da war nix zum festhalten. 

Und meine Eifersucht kommt wahrscheinlich daher, da mein Freund sehr ehrlich ist- so ehrlich, dass andere Männer wahrscheinlich lieber eine Notlüge erfinden würden. Einerseits finde ich es gut von ihm andererseits schmerzt die Wahrheit.

0

Bei der Liste was dir alles nicht gefällt und was du als unerträglich erachtest kann man dir nur anraten dein Päckchen zu schnüren und in den Regenwald auszuwandern wo du dich mit niemandem auseinander setzen musst außer dir selbst. Spätestens da würde dich dann wohl wieder was anderes stören. Was dir scheinbar durchwegs fehlt ist ein ausgeglichenes Inneres, Anpassung und Abgrenzung. Die Welt dreht sich nicht danach was du möchtest und nach deinen Anschauungen. Und es interessiert die Wenigsten ob du belastet bist oder nicht. Du musst deinen eigenen Weg finden oder kannst dir auch ewig selbst das Leben unnötig schwer machen. Das liegt alleinig bei dir.

Kommentar von SquareMatrice
14.03.2016, 00:02

Ja, stimmt schon. Personen zu meiden, welche mir das Leben schwer machen hat ja auch schon etwas geholfen..es lässt sich vieles umgehen, was nervt- also von daher wird das schon...

0

Was möchtest Du wissen?