Wie bekommen wir endlich unsere Freiheiten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dankbar könnt ihr ihnen sein, sofern ihr eine klare Trennlinie zwischen Gut und Böse zieht. Auch wenn es eure Eltern sind und möglicherweise Kultur/Tradition dagegen sprechen, solltet ihr euch Hilfe bei Vertrauenspersonen / dem Jugendamt oder der Polizei suchen. Auch eine Beratungsorganisation wie die Nummer gegen Kummer wäre eine legitimer zweiter Schritt. Bei letzteren könnt ihr anonym anrufen und werdet zumindest über weitere Hilfsangebote informiert. Bei dem Jugendamt solltet ihr diesen Service an sich ebenso bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raee1998
20.11.2016, 13:29

es gab schon Kontakt mit der Polizei habe meine Eltern angezeigt was ich bereue Aber es ging zu weit mit den Schlägen etc. dannach war ich einen Tag im Heim aber bin dannach wieder zurück nachhause wegen meinem schlechten Gewissen. Doch jetzt will und muss ich bzw müssen wir das durchziehen. Nochmal Kontakt mit dem Jugendamt zu suchen ist gut machen wir aufjedenfall danke.

1

Seid ihr Muslime oder fundamentalistische Christen? Die Haltung euer Eltern hört sich religiös bestimmt an.

Dann habt ihr schwer, denn mit Reden und Überzeugen werdet ihr kein Glück haben. Leider hilft da fast immer nur der Bruch mit der Herkunftsfamilie.

Seid froh, dass ihr beide eine gute Schulbildung habt. Dadurch werden euch viele Wege offenstehen, euer Leben zu meistern.

Letztlich kann ich euch nur den Rat geben, durchzuhalten, bis ihr die Mittel habt, euch zu trennen. Natürlich könnt ihr euch an das Jugendamt wenden, aber bei religiös und kulturell begründeten Verhaltensweisen ist auch das Jugendamt meist hilflos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raee1998
20.11.2016, 13:31

Ja das stimmt viel kann das Jugendamt nicht machen aber wir bleiben dran und versuchen unser Abschluss gut zu absolvieren. Und wir beide sind muslime 

1

Redet mit einem vertrauenslehrer in der schule darüber, der wird bestens wissen, was zu tun ist, ansonsten, polizei oder jugendamt oder beides! Vllt auch mal zurückschlagen, habt ihr zur not vllt nen klassenkameraden oder freund wo ihr eine zeit lang unterkommen könnt? Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raee1998
20.11.2016, 13:34

Das habe ich schon oft gemacht doch mein Vater lässt nicht mit sich reden. Er ist von seinen 'erziehungsmaßnahmen' so überzeugt das er es für das einzig richtige hält. Ich sehe es als vertrauensmangel an und Freiheitsberaubung. Ja sehr viele Freunde kennen unsere Situation und unterstützen uns aber ob das klappen kann ist die Frage.

0
Kommentar von Lazybear
20.11.2016, 13:47

nein, du hast mich nicht verstanden, mit deinem vater sollst du garnicht reden, du sollst deine situation deinem lehrer erklären, der kann dich dabei unterstützen wie du deinen vater verlassen kannst mithilfe von polizei und jugendamt, dein vater sollte dafür belangt werden, denn so wie du das schilderst ist es tatsächlich körperverletzung und freiheitsberaubung und hat mit dem erzieherischen klaps auf den hintern nichts mehr zu tun! dein vater sollte generell keine kinder jemals mehr bekommen dürfen! darf ich fragen was das für eine religion ist, die deinem vater erlaubt sowas zu tun? du bist 18 jahre alt, du kannst also schon ausziehen ohne probleme, ob dein vater will oder nicht! daher dachte ich mir, ob du bei bekannten eine weile wohnen kannst, damit du deinen horrorvater schnellstmöglich den rücken kehren kannst! lg

0

Du/Ihr müsst entscheiden was ihr wollt: 

Entweder <-> Oder!

Wenn Ihr bereit seid Euch abzunabeln...

Geht zum Jugendamt... und schildert das genau so wie hier oben beschrieben. Wenn das alles so dringlich ist, dann....

... ginge das beim JA über den Antrag der "Inobhutnahme" und der klaren (vor Dir bekräftigten) Befürchtung, dass Du (und Deine Freundin ebenso) zuhause massivste, u.U. auch körperliche Folgen fürchtest, wenn Du nach der Anzeige hier (das ist natürlich keine Anzeige mit der auf dem Polizeistation, - aber Du zeigst eben Deine Not an) nach hause gehen würdest. (Also Schulsachen usw. schon mal mitnehmen bzw. bei Freunden bunkern.)

Eltern haben auch die Pflicht, ihre Kinder lebenstauglich und altersangemessen zu erziehen: Du sollst ja in der Lage sein, in dieser Gesellschaft  Deinen Platz zu finden und gut darin leben zu können,- Lebensteilhabe, Sozialität  usw.

Wenn aufgrund von Glauben oder Ängsten o.ä. keine sozialen Kontakte angemessen gepflegt werden können, ihr nicht rausgehen könnt um Beziehungen zu pflegen und aufrecht zu erhalten... dann geht das am Erziehungsauftrag... und auch an dem Erziehungsrecht der Eltern vorbei.

Das alles, diese Einschränkungen .... musst Du genau benennen... dann wird Dir auch geholfen.

Es kann gut möglich sein, dass das Jugendamt zunächst vermitteln will >> das ist ihr gutes Recht und deren Pflicht: Es geht zuerst darum, Familien zusammen zu halten und nicht voneinander zu trennen. 

Dann müsst ihr beschreiben, warum das jetzt nicht möglich ist!

Kann aber auch sein, das alles reibungslos klappt.. Geh einfach hin!

Sincerely,,, Norbert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr könnt zum Jugendamt gehen die werden euch dort helfen können. Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen das ihr danach noch eine gute beziehung zu euren eltern haben werdet, ihr werdet dann alleine sein. Überlegt euch diesen schritt gut, er wird nicht rückgängig gemacht werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raee1998
20.11.2016, 13:37

Das bin ich mir bewusst. Meine Mutter kann mich schon besser verstehen aber selbst nichts dagegen tun können. Ich nehme das in Kauf weil es um meine Zukunft geht und wenn es so weitergeht dann werde ich niemals studieren dürfen wo ich will was ich will und meine Freiheiten ganz weggenommen was ich verhindern möchte. Ich will diesen Teufelskreis beenden.

0

Wenn Ihr beide 18 seid, seid Ihr volljährig und könnt machen, was Ihr wollt. Wenn Euch Eure Eltern tatsächlich lieben, werden sie Eure Entscheidungen respektieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grtgrt
20.11.2016, 11:06

Der erste Schritt kann nur sein, dass ihr euch beide finanziell unabhängig von den Eltern macht. Mit anderen Worten: Ihr braucht einen Beruf, der euch ernährt. Bis ihr den habt, müsst ihr wohl noch durchhalten.

1
Kommentar von Raee1998
20.11.2016, 13:40

Meine Mutter ist da eher verständnisvoll kann da aber selbst nichts gegen machen. Meine Eltern lieben mich aber das wäre dann in den Augen meines Vaters eine Schande und ich würde dann meinen 'wert' verlieren . 

0

da solltet ihr euch abnabeln und ausziehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raee1998
20.11.2016, 23:22

Wollen wir beide so sehr!! 

0

Dieses Problem ist bekannt.

Es gibt nur eine Lösung: (Joh.8,36), auch wenn es dem "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) nicht gefällt.

Dieser wird in Bälde "entsorgt" (Offb.20,2).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zicke52
20.11.2016, 12:14

fricktorel, das mit der "Bälde" ist 2000 Jahre alt.

Was versteht du denn unter "bald"?

0

Was möchtest Du wissen?