Wie bekommen wir den Galopp endlich einwandfrei hin?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Voraussetzung, um gut angaloppieren zu können ist ein korrekt gerittener Trab.

Wenn da Speed galoppiert, innerer Schenkel und äußerer Zügel. Ruhig auch stückweise mal in Aussenstellung, und mit Gewichtshilfe aussen, wenn da spfded so unausbalanciert ist. So mahxt man es auch bei ganz jungen Pferden.

Wenn Du so wenig Übung im Galopp hast, sitzt Du vieleicht auch generell falsch und behinderst das Pfeed dadurch? Das wäre natürlich erschwerend für das Tier, wenn es sowieso schon lieber trabt...

Ob man das so gebisslos hinbekommt, wenn man nicht sehr erfahren ist, bezweifle ich. Aber vieleicht kann dir ja die Reitlehrerin auch da wirklich helfen. Wenn du jetzt ein Jahr nicht recht galoppiert beißt, kommt as ja auch eine Woche, bei s

Diese kommt, auch nicht an 😊

Hast du dich denn nach anderen Reitlehrern in der Umgebung umgesehen oder kommt ausschließlich die eine infrage?

Ich glaube es wäre defintiv sinnvoller für euch, wenn ihr einfach mit einer RL arbeiten würdet. Die kann dir dann auch sagen was das Problem ist und wie man es löst. Vielleicht machst du auch was falsch. Beim Reiten schleichen sich immer wieder kleine Fehler ein, auch bei noch so guten Reitern. Deswegen sollte man auch regelmäßig Unterricht nehmen oder zumindest hin und wieder einen RL/Trainer draufschauen lassen.

Ich würde auf die RL warten und mit der an dem Problem arbeiten. Auch wenn du nur 2-mal im Monat Unterricht bekommst, kann es dir durchaus helfen.

Alleine oder nur mit Ratschlägen aus dem Internet würde ich nicht "herumbasteln". In der Regel ist es nämlich nichts anderes, als nur ein "herumprobieren".

Warum das Pferd zu einem "Versuchskanninchen" machen ? Je nach Charakter des Pferdchens kann es hier durchaus auch mal zu noch mehr Problemen führen.

Beim Reiten kommt es IMMER auf beide an: Mensch & Pferd. Eine Hilfestellung allein aufgrund einer Beschreibung halte ich für unzureichend, weil eine Beschreibung oft unvollständig ist oder man tatsächlich doch etwas anders handelt, als beschrieben.

Der RL vor Ort dagegen sieht das Pferd, er sieht dich und kann dann angepasst an das spezielle Problem Hilfestellung geben.

Jedes Pferd reagiert schließlich ein wenig anders. Da ist die individuelle Hilfe vor Ort wesentlich besser, als irgendwelche "Standards".

Ganz vereinfacht und grob (muss ja nicht zutreffend, soll nur verdeutlichen, wie unzureichend die Hilfe aus dem Internet meiner Meinung nach ist) können deine Galoppprobleme allein an dir liegen und du würdest hier Tipps zur Veränderung am pferdischen Teil des Teams bekommen. Aber das arme Pferd könnte ja gar nichts verbessern, weil es ja nicht an ihm liegt.

Deshalb mein Ratschlag: Bei reiterlichen Problemen den RL vor Ort befragen und sich individuell Rat & Hilfe holen!

also schonmal im vorraus ist es besser wenn du dir von der RLvor ort tipps geben lässt. longierst du sie abundzu auch? dann kann sie erstmal dampf ablassen damit du das nicht aussitzen musst. eventuel liegt es an dir. deine galopphilfen könnten undeutlich sein , der sattel im galopp nicht richtig sitzen oder sie ist im rücken verspannt weil sie ja scheinbar wenig galoppiert.

möglicherweise versucht sie dich auch nur zu veräppeln. deine RLwird das aber vermutlich schnell herausfinden.das volten reiten ist häufig der fall wenn ein pferd immer aus einer kleinen volte heraus angaloppiert wurde.

da musst du dich aber trotzeem durchsetzen da du ja keinerlei hilfen für eine volte gibst. aber warte auf die meinung deiner RL ab.

Was möchtest Du wissen?