Wie bekommen Rentner mit Grundsicherung eigentlich eine Wohnung für so wenig Geld und wir ziehen diese eigentlich um wenn sie keine Angehörigen mehr haben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sie ziehen von der Stadt aufs Land, so wie ich. :)

Die Rente bleibt ja gleich hoch, aber die Mietpreise variieren von Ort zu Ort schonmal gewaltig.

Eine 25qm-Bude in der Stadt kostete mich bis vor 5 Jahren noch 355 Euro warm.

Jetzt wohne ich 6km außerhalb (mit guter Anbindung der öffentlichen Verkehrsmittel zur Stadt) und habe für 350 Euro 45qm zur Verfügung. Weil die Vermieterin hier lieber Rentner als Mieter hat statt 'ne leere und damit nutzlose Bude (Kellerwohnungen sind eh nicht sehr beliebt...Schon garnicht am Land mit all dem Ungeziefer aus dem Wald. XD).

Und als Rentner kann man es sich eben leisten, in 'nem Kaff zu wohnen, wo der Bus nur einmal pro Stunde und insgesamt nur 10 Mal am Tag fährt. ;)

Man muss ja nur mal zum Arzt oder zum Einkaufen...

Umgezogen bin ich mit Hilfe meiner Freunde, da meine Familie leider zuverlässig unzuverlässig ist.

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von warehouse14
20.09.2016, 12:01

Danke für den Stern! :)

0

Sie bekommen einen Wohnberechtigungsschein für den Vortritt an eine mit öffentlichen Mitteln gebaute Wohnung.

Der Bauherr bekommt Geld vom Staat für den Bau der Wohnung und darf im Gegenzug nur eine bestimmte Miethöhe verlangen und muss Mieter mit Wohnberechtigungsschein bevorzugen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daniel7979
19.09.2016, 00:28

Wie sieht es da mit Angebot und Nachfrage aus? Langzeitarbeitslose bekommen diesen schrein doch auch?! Zahlen die Ämter bei den Rentner überteuerte Wohnungen weiter mit einer passende Wohnung mit wbs gefunden wurde?

0

Die bekommen Wohngeld vom Amt und wenn sie umziehen müssen können sie bestimmt zum Sozialamt gehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?