Wie bekomme ich wilde Katzen in Deutschland? Kann ich sie dann trainieren, um Haustiere zu werden? Was ist der durchschnittliche Preis einer Haustierkatze?

Bild - (Katzen, Preis)

11 Antworten

Man kann schon ne Strassenkatze anfüttern, aber man kann keine Katze dazu trainieren, ne Hauskatze zu werden.

Es dauert aus meiner eigenen Erfahrung sehr lange, bis so ne verwilderte Katze überhaupt mal ins Haus kommt, um zu fressen und noch länger, bis sich so eine Katze überhaupt mal anfassen lässt. Bei meiner ersten Katze hat es etwa 9 Monate gedauert, bis sie zum Fressen ins Haus kam und dann nur bei offenen Türen.

Anfassen liess sich diese Katze erst nach 2 Jahren. Sie hat mir lieber ihre Babies in die Hände gelegt, bevor sie selber sich mal streicheln liess.

Meine 2. zugelaufene Strassenkatze brachte ihre beiden Babies in mein Katzenhaus in meinem Hof. Die Babies kann ich problemlos streicheln, aber die Mutterkatze ist heute nach 3 Jahren noch immer sehr schreckhaft und scheu.

Alle 8 Katzen lassen sich nicht von Fremden anfassen und auch nicht anlocken.

Solche Katzen müssen Freigänger bleiben und sie brauchen sehr viel Geduld und noch mehr Geld für den Tierarzt, denn sie müssen geimpft, gechipt und kastriert werden. Auch ist bei solchen Katzen meist erst mal Entwurmen und Entflohen nötig und was da noch so alles auf einen zukommen kann.

Wenn Du Pech hast, so wie ich bekommst Du gleich ne trächtige Katze und dann musst Du die Babies behalten, bis sie mindestens 12 bis 14 Wochen alt sind, bevor Du sie abgeben kannst. Glaube mir, solche Babies fressen Dir die Haare vom Kopf, heisst also, sie kosten sehr viel Geld und das zahlt Dir kein Mensch, wenn Du sie verkaufen willst.

Also lass lieber die Finger davon, es sei denn, Du hast genügend Zeit und vor allem auch Geld, um Dich um solche Katzen zu kümmern.

Wenn Du ne Katze willst, hole Dir am besten eine oder noch besser 2 aus dem Tierheim, denn dann bist Du meist auf der sicheren Seite, dass die Katzen gesund, geimpft und wenn sie alt genug auch kastriert sind.

Im Tierheim zahlst Du ne Schutzgebühr, wobei ich Dir nicht sagen kann, wieviel, denn ich lebe in Kroatien und kenne die Preise in Deutschland nicht.

Ich würde dringend die Finger davon lassen, irgendwelche Katzen absichtlich einzufangen!

Es ist nämlich wahrscheinlicher, das du einen Freigänger erwischt, und keine verwilderte oder ausgesetzte Katze, und dann ist das schlicht Diebstahl.

Erwischt du allerdings eine wirklich verwilderte/ausgesetzte, bringt es dir nichts, das die Katze "kostenlos" ist, denn sie wird massig Tierarztkosten verursachen. Selbst Vereine, die vom Tierarzt die meisten Leistungen günstiger bekommen, rechnen mit ca. 250€ Kosten bei verwilderten Katzen, bis diese wieder vermittelbar sind.

Hol dir lieber 2 Katzen aus dem Tierschutz, sofern es reine Wohnungskatzen sein sollen. Bei Freigang kann es auch eine einzelne sein, aber bei reiner Wohnungshaltung bitte immer 2 Katzen!

Echte Wildkatzen "bekommst" du gar nicht, die leben in der Wildnis und sind streng geschützt. Sie sind nicht zähmbar.

Verwilderte Hauskatzen sind meist ausgesetzte oder davongelaufene Tiere, bzw. deren Nachkommen. Sie werden von Tierschützern in Fallen gefangen, aber nur, um sie medizinisch zu versorgen (Kastration, Impfung, Behandeln von Wunden, Krankheiten etc) - danach werden sie meist wieder in die Freiheit entlassen. Alles andere wäre Quälerei, denn eine verwilderte Katze kann man nicht dazu bringen, sich in einer Wohnung oder einem Käfig wohl zu fühlen. 

Solche Katzen suchen normalerweise keinen Kontakt zu Menschen und lassen sich nicht anfassen. Sie nehmen zwar Futter an, aber Streicheln, Schmusen etc kann man ihnen nicht antrainieren. Siehe den Beitrag von "maxi6".

Auch unter zahmen Haustigern gibt es so manches Exemplar, das sich nicht streicheln lässt. Das ist halt Charaktersache. 

Antrainiert wird das Verhaltens-Grundmuster den Katzenkindern von ihrer Mutter. Bzw. es kann sich auch durch Erlebnisse, besonders in der Jugend, einstellen.

Der Preis einer Hauskatze - du meinst die Schutzgebühr im Tierheim? Das ist von Stadt zu Stadt verschieden, zwischen 50 und 100 Euro normalerweise. Davon bestreiten die Tierschutzvereine ihre Futter- und Tierarztkosten, außerdem ist solch eine Tierheimkatze immer medizinisch versorgt, geimpft, entwurmt und kastriert, falls sie alt genug dafür ist.

Was möchtest Du wissen?