Wie bekomme ich verfilzungen aus dem fell?

7 Antworten

Hi Killerbee,

oh Gott sei dank, hast du es mitgenommen. Bitte setz es am Montag noch nicht zu deinen! Ruf bei deinem Tierarzt an und frag, ob er ein geeignetes Schergerät für Teddykaninchen/Perserkatzen hat, damit er es komplett freischeren kann. Wenn das Fell so verfilzt ist, ist das die einzige, sinnvolle Tätigkeit!

Diese Filzplatten sind ungemein schmerzhaft und sperren den Körper wie in einem Stahlpanzer ein. Man kann sich nicht richtig bewegen, weil die Haare in diesen Platten fest verankert sind und man daher jedes mal an sich selbst zieht :(

Runter mit dem Zeug.

Danach ist sie vermutlich so gut wie nackt, also eine Vergesellschaftung erst einmal zu gefährlich. Halt sie in Quarantäne und lass eine Kotprobe machen, damit du dir nichts einschleppst. Während der Quarantäne kannst du sie ans Bürsten gewöhnen. Auch bei Teddys gibt es verschiedene Typen! Manche haben dickeres Haar, dann tuts ein Bürsthandschuh. Ich vermute aber, du hast diesen dünnhaarigen Fusseltypen? Dann am besten einen Katzenfurminator. Teddys sind aus meiner Sicht nicht zur Außenhaltung geeignet, hast du schon erwogen, wie du das Problem lösen willst?

Hallo

Ja ihr fell scheint ziehmlich dünn bzw fein zu sein.

Wir wollten sie auch nicht schon am montag mit unseren vergesellschaften, an eine kotprobe hatte ich auch schon gedacht.

Warum sind teddys nicht zur außenhaltug geeignet? Bei uns im tierheim (als ich das letzte mal im januar die Kaninchengehegen mitgesäubert habe) Hatten sie ich teddys im Außengehege...
hat das was mit der dichte des fells zu tun? Wurde es helfen eine scheune o.ä. ans gehege anzubauen zulätzlich zur normalen schutzhütte?

LG

0
@KillerBee21

Hi Killerbee,

es hat etwas mit der Länge, und Struktur des Fells zu tun.

Es gibt bei Teddys kein Deckhaar, was Wasser abperlen lässt. Stattdessen wird die Feuchtigkeit an diesem feinen Frizzelhaar direkt bis hinunter auf den Körper geleitet und mit dem Wasser die Kälte.

Auch die Schicht aus wärmender Luft, die sich in der Unterwolle hält, weil Deckhaar darüber liegt und sie quasi einschließt, ist bei Teddys nicht vorhanden.

Zu guter letzt, ist bei manchen Teddys das Fell so lang, dass sich Scheitelpunkte bilden. Die Kälte und Feuchtigkeit trifft dort direkt auf die Haut.

Eine Scheune allein würde durch die mangelnde Warmespeicherung des Fells eben aus meiner Sicht auch nicht reichen, selbst wenn sie einen guten Wasserschutz bietet. Ich rate generell von Teddys in Außenhaltung daher ab. ein Wunder, dass es so lang unter solchen Bedingungen durchgehalten hat.

1
@Ostereierhase

Hatte mich auch gewundert, laut der Frau lebte sich seit 4 jahren schon so, mit dem alter würde das auch hinhauen,schätze sie ist ca 6 jahre da sie ziemlich gemütlich unterwegs ist

hmm dann werden wir und was anderes einfallen lassen müssen...

0
@KillerBee21

Ich kenn ein paar, die Teddys draußen halten. Solang der Winter ist, wie unser letzter und du einen überdachten, wettergeschützten Bereich hast, geht es. Wenn es aber mal wirklich wieder richtig kalt wird, steht man eben da und hat ein Problem, weil sie dann zu frieren beginnen.

Zu dieser Person sag ich besser nichts. So viele Schimpfwörter hätten eine Sperre zur Folge.

1

Ich weiß nicht, ob Du das hier anwenden kannst: Ich war als Kind ein paar Stunden mit einem Hund auf einer Wildwiese unterwegs. Als wir zurückkamen, stellten wir fest, dass sich "Kletten", nicht die mit den langen Haken, sondern solche, die tatsächlich wie Pellets aussahen, im ganze Fell des Pudels festgesetzt hatten. Wir haben dann immer am Haaransatz festgehalten und die Kletten herausgezogen. Der Hund war sehr geduldig und es dauerte ca. noch mal 2 Stunden. Ich weiß aber nicht, ob das auch geht, wenn die Kletten schon länger drin sind. 

Ich kenne mich mit Kaninchen leider nicht aus, tut mir leid :(
Aber wenn du bis zum Tierarztbesuch wartest, wirst du wohl nichts falsch machen. Der Arzt wird dir sagen, was am besten sein wird und es vielleicht sogar selbst entfilzen, falls dir zusätzlich anfallende Kosten kein Dorn im Auge wären.

kaninchen pfotenfell, selbst schneiden oder tierarzt..?

hallo ich hab 1 langhaar kaninchen (und 3 andere ;) ) auf jeden fall habe ich gehört dass ich dem langhaarigen... also kein angora sonden löwenkopf.. aber viel löwenkopf :D das fell schneiden soll, wegen parasiten.. fellpflege... sicht.. etc... dass werde ich aber erst im frühling machen, weil ja im winter kann er das fell noch brauchen :D das ist ja kein problem selsbt zum machen.. weil er bleibt immer ruhig.. den könntest du mit zebras bewerfen, er bleibt ruhig :D aber ich muss ihm auch unten an den pfoten das fell schneiden... weil immer erdeknöllchen dran hängen, er das nicht raus bekommt und mit der zeit schon nicht mehr laufen kann... das muss ich dann immer raus nehmen.. ich denke halt auch dass das stress ist für ihn weil es echt schwer geht.. darum dachte ich an den pfoten auch weg schneiden ... meint ihr ich soll dazu zum TA gehen?

...zur Frage

Ist mein Kaninchen Ayla schwanger oder nicht?

Hallo! Ich habe 6 Kaninchen (3 Mädels & 3 Jungs). Die Böcke sind alle kastriert. Alle 6 verstehen sich sehr sehr gut, obwohl sie noch nicht so lange zusammen leben. Die Vergesellschaftung ist abgeschlossen. (Schon seit mehreren Wochen) Ein Weibchen hat letzten Sommer Babys bekommen. Da ist alles gut gegangen. :)

Das eine Weibchen hat gestern angefangen sich Fell auszurupfen, zumindest lag sehr viel Fell von ihr im Gehege. (Ihr Name ist Hope) Ich dachte sie wäre Scheinschwanger, doch heute habe ich gesehen, dass dieses Weibchen gar kein Nest baut, oder ähnliches, sondern eines der anderen Weibchen. (Ihr Name ist Ayla, zum besseren Verständnis :D) Es ist aber nicht Ayla's Fell sondern das von Hope. Aber Hope macht keine Sachen, die auf eine (Schein)Schwangerschaft hindeuten. Ayla schon eher; -sie ist sehr erschöpft -legt sich oft hin, drinkt oft & viel -ist sehr empfindlich am Bauch und knurrt schon bei leichten Berührungen ( macht sie sonst nie, wie auch alle anderen Sachen) -baut ein Nest (mit anderem Fell) -hat letztens beim Hochheben gequickt( sehr laut) -räumt Fell und Stroh des ganzen Geheges zusammen -ist nur mit dem Bauen beschäftigt -ist zickig zu den anderen Kaninchen und mir -verteidigt das Nest, bzw. den Teil des Stalles, indem das Nest ist -hat angeschwollene Zitzen -hat dicken Bauch

Kann mir jemand sagen, ob sie schwanger sein könnte oder ob sie Scheinschwanger ist. Und wieso sie nicht ihr eigenes Fell verwendet.

Ich wil ja nix sagen, doch bei ihrem ersten Wurf, hatte ich die ganze Zeit im Gefühl, dass die schwanger ist, aber keiner wollte es mir glauben. Diesmal habe ich wieder solch ein Gefühl, doch ich weiß nicht ob es mich diesmal täuschen wird. Obwohl es ja EIGENTLICH gar nicht gehen könnte. Wenn sie richtig kastriert hätten.

Man hört ja von vielen, dass Katrastionen schiefgelaufen sind. Vielleicht war das bei einem meiner Jungs auch so !?

Ich weiß wirklich nicht was das sein könnte, es wäre nett wenn ihr mir helfen könntet. Wenn Sie schwanger wäre, wäre es auch kein Problem.

Wir haben ein großes Gehege und würden mit Sicherheit Leute finden, die die kleinen nehmen würden, wenn es denn so wäre. Ich würde mich echt freuen, wenn sie schwanger wär, doch wenn wir wüssten ob sie es ist, könnten wir uns besser vorbereiten.

Versteht ihr? ;)

Vielen Dank jetzt schon mal LG

...zur Frage

Fell verfilzt.. rausschneiden? (Kaninchen)

Hallo, eins von meinen beiden Zwergkaninchen hat zwei verhärtete Verfilzungen. Die Stellen befinden sich am Nacken. Dort ist das Fell auch länger als der Rest, da sie Löwenkopf-Mischlinge sind. Nun meine Frage: Soll ich die Verfilzungen mit einer Schere vorsichtig rausschneiden?

...zur Frage

Mein Kaninchen ist gestorben

Guten Abend!

Als ich gerade bei den Kaninchen war, habe ich gesehen, wie mein Kaninchen starr auf dem Boden lag. Es hat draußen geregnet. Wir haben 2 Kaninchen, das andere hat es überlebt (sie hat auch einen Fuchsangriff überlebt), also denke ich nicht, dass es ein Marder war. Sie war heute morgen noch gesund und hoppelte fröhlich durch die Gegend. Ihr Fell war normal, ihre Augen auch. Sie fraß Möhren, Gräser und knabberte gerne an Zweigen. Wir haben auch eine Katze, die das Kaninchen gerne mal erschreckt hat, doch auch das nur manchmal, und das Kaninchen (Lilly) ist nie erschrocken umgefallen, also bezweifle ich, dass es ein Schock war. Auch kamen manchmal Füchse zu uns (ich fand Fuchskot neben dem Gehege (ungefähr 4 mal 4 Meter), aber kein Loch im Gehege. Ich gebe mir fürchterliche Schuldgefühle, ich weiß nicht, woran es gestorben sein könnte. Was denkt ihr? Meine Mutter hat keine Symptome bemerkt (das Kaninchen war vielleicht 2 oder 3 Jahre alt, genau wissen wir es nicht).

Helft mir bitte!

Jahoo

...zur Frage

Zwei Weibkaninchen streiten sich?

Hallo, ich habe 2 Weibliche Kaninchen, eigentlich sollte der eine ein Bock sein aber der Züchter hat sich verwechselt. Jetzt habe ich also 2 Weibchen und ich hatte noch nie zwei des gleichen Geschlechts und deswegen mache ich mir Sorgen. Mein eines Kaninchen1 beisst glaube ich immer den Kaninchen2 am Rücken und ich weiss nicht was ich tun soll. Wirklich gesehen habe ich es nicht aber es liegt über all Fell vom Kaninchen2 im Gehege rum und sie hat Blutkrusten an ihrem Rücken. An zu kleines Gehege kann es nicht liegen da in meinem Gehege selbst 6 Kaninchen viel zu viel Platz hätten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?