Wie bekomme ich meinen Wellensittich zurück in den Käfig?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, ich kenne dein Problem; ). Ich habe auch zwei neue Wellis und die wollten auch nicht in den Käfig. Irgendwann nach paar Stunden sind sie doch rein, weil die Hunger hatten :D. Du brauchst nur Geduld. Die Wellis gehen schon rein:).

Ja,bei allen Wellensittiche die ich hatte war es auch so,nur ich habe das Gefühl er weiß einfach nicht wo er ist und kann sich nicht Orientieren :/ trotzdem Herzlichen Dank ;)

0

Hallo Mayaaa2002!

In solchen Fällen sollte man seinen Wellensittichen nur dann Zimmerflug geben, wenn sie hungrig sind.

Das setzt natürlich einen entsprechend abgestimmten Fütterungszyklus voraus, der täglich immer gleich eingehalten werden sollte.

Dann kann man die Zeit während des Zimmerfluges dazu nutzen, das Futter im Käfig bereitzustellen.

Der natürliche Reiz "Hunger" läßt den Vogel instinktiv handeln und das Richtige tun. Er sucht sein Futter und findet es selbstverständlich im Bauer.

Der Wellensittich kann nicht denken, wie wir Menschen, aber er kann zwischen verschiedenen Reiz-Aktions-Ketten wählen, wenn sie gleichzeitig  zur Auswahl anstehen.

Solange der Reiz: "frei im Raum zu agieren" mehr Gewicht beim Wellensittich hat als der Reiz: "Hunger", wird er draußen bleiben.

im übrigen ist der Begriff "Freiflug" hier unangebracht - wenngleich auch im Internet weit verbreitet.

Freiflug erhalten Wellensittiche dort, wo sie eine Voliere verlassen und wirklich frei in der natürlichen Umgebung fliegen können.

Diese Art  der Wellensittichhaltung bleibt in der Regel nur Spezialisten vorbehalten, weil dafür sehr viel spezielles Wissen und eine besondere Ausrüstung der Voliere vorhanden sein muß.

Die freifliegenden Wellensittiche bei solchen Haltern entfernen sich oft viele Kilometer von ihrer Voliere und erwehren sich erfolgreich gegen Freßfeinde, kehren aber täglich zurück und vermehren sich sogar unter solchen Bedingungen, wenn alles richtig gemacht wird.

Mit besten Grüßen

gregor443

Außer abwarten und dem Tier zeigen, wo es Futter und Wasser gibt, also es behutsam mit der Hand anfüttern und zum Käfig lenken, fällt mir da grad nichts weiter als Einfangen ein. Immer daran denken, dass das der Vogel im Käfig eine Weile gehalten werden muss, damit er weiß, wo sein "Zu Hause" ist, bevor man den fliegen lässt. Das müssen die Kleinen erst lernen, wenn sie in einer unbekannten Umgebung sind. Sonst würde mir nurnoch einfallen, dass du den Käfig in seine Nähe stellen könntest und gib ihm dann so lange nichts, bis er von selbst da rein fliegt oder klettert - wie gesagt, Geduld haben. 3 h sind da noch garnichts.


Ja,also ich habe grade nochmal geschaut, insgesamt ist er jetzt doch schon 5 Stunden außerhalb des Käfigs und schläft mir hier schon fast weg, beim Einfangen ist immer das Problem das er meistens so in Panik verfällt und danach nurnoch Pumpt..Fressen, Trinken alles im Käfig und ich meine eigentlich müsste er sich jetzt wieder dran gewöhnt haben, letztes Jahr, November ist er auch freiwillig wieder rein gegangen aber naja jetzt ...

Trotzdem Dankeschön,ich werd's versuchen ;)

0

Was möchtest Du wissen?