Wie bekomme ich meinen Rundrücken weg?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So einen "Rundrücken" hatte ich als Kind auch und über die Pubertät hinaus. Man plagte mich mit Brustschwimmen und Stock unter den Achseln... hat alles nix genutzt. Bis ich mit 23 mit Yoga anfing. Nicht irgendein Yoga, sondern Iyengar-Yoga. Inzwischen bin ich 53 und stehe kerzengerade mit offenem und freundlichem Brustkorb und absolut beschwerdenfrei im Körper. Schwangerschaften, Wechseljahre und Gartenbau-Job irritierten mich wenig. Selbst Erkältungen finden schlimmstenfalls alle 3 Jahre in Form von Schnupfen statt.

Du machst schon Yoga im Fitnesscenter. Aber so wie deine Trainer sind ist auch der Yoga-Unterricht. Keiner guckt hin, korrigiert deine Defizite.

Ich empfehle dir von Herzen, such dir eine Iyengar-Yoga-Schule. Diese Lehrer schauen dich an, korrigieren, geben dir Tipps wie du deinen Körper aufrichten kannst und es ist frei von esotherischem Schnickschnack. Die Muckibude kannst du vergessen, wenn du dich intensiver darauf einlässt. Denn es ist kraftvolles Üben, konzentriert und präzise, immer wieder herausfordernd und je nach Lehrer auch lustig!

http://www.iyengar-yoga-deutschland.de/unterricht/lehrersuche

Unter diesem Link findest du etwas in deiner Nähe.

Selbst wenn du schon älter bist, hast du noch alle Chancen deinen Körper aufzurichten. Es dauert und braucht Geduld, Wille, Konsequenz und Leidenschaft. Aber die Ernte ist grandios! Nicht nur körperlich....

In meiner gegend kommen keine Ergebnisse... jedenfals nicht im Umkreis von 20km.

Die Yoga Trainerin (oder wie sich die yogis nennen) schien sehr angagiert und hat auch Fehlhaltungen korrigiert. Habe bereits im Netz gestöbert und werde vom riesen Angebot etwas erschlagen.

Bei einigen Angeboten steht garnicht bei welche Art Yoga es ist. Kann ich dann davon ausgehen das es das hatha yoga ist? Bei einigen steht zwar bei das es speziell für Rückenprobleme ausgelegt ist, aber nicht welche art.. kurios.

Worauf sollte ich speziell achten? Bei einigen ist die teilnehmer zahl auf 18 Personen begrenzt, was ich doch schon recht viel für nur einen trainer finde. Wie soll der bei 18 Leuten auf korrekte haltung achten??? Ansonsten ist mir halt wichtig das der Kurs von der Kasse bezuschusst wird... bin ja nicht reich ;)

0
@Horst85

Ja, es ist schwer, heutzutage eine gute Yogaschule zu finden, denn jeder kann sich ausbilden lassen und der Begriff ist leider nicht geschützt oder durch entsprechende Qualitätsstandarts gesichert. Dem Wildwuchs ist keine Grenze gesetzt... Folgende Tipps kann ich dir bei der Suche geben:

  • der/die Lehrer sollten dich vor der 1. Lektion einer kleinen Anamnese unterziehen.
  • deren Ausbildung sollte NICHT irgendwo im Tschungel des Himalayas stattgefunden haben und wenn ja, dann solltest du den Stil im Net abscannen nach ashramartigen und esotherischen Nebenbühnen. Denn dann wirst du weniger Körperkorrektheit erfahren und dafür umso mehr chanten und meditieren (vorausgesetzt du magst das oder nicht).
  • die Ausbildung des Trainers sollte sich mind. über 3 Jahre erstreckt haben und kein Crashkurs in 4 Wochen.
  • Der/die Trainer sollten über Erfahrung verfügen (kann man meist auf der Homepage nachlesen) und ist auch altersabhängig.
  • mach "Schnupperstunden" (die meist kostenlos sind) in verschiedenen Schulen mit und vergleiche innerlich, wo du dich aufgehoben gefühlt hast.
  • leider werden in Deutschland schräge Kriterien für die Abrechnung über die Krankenkasse angesetzt, die mit den tatsächlichen Fähigkeiten der Unterrichtenden wenig zu tun haben. Zudem bekommt man, soweit ich mich erinnere, nur einen kleinen Teilbetrag von ca. 80.- erstattet.
  • Yoga wie Bikram, Power oder Aero- Yoga, sind absolut ungeeignet. Ebenso einige stark esotherische Stile. Ich will niemanden schlecht machen, aber wenn man mit körperlichen Problemen ankommt, nutzen Räucherstäbchen nix.
  • kleine Gruppen sind natürlich am Besten. Allerdings sieht ein sehr gute Lehrer auch bei 50 Leuten noch die Fehler und greift korrigierend ein! Zudem sollte der Trainer nicht mit geschlossenen Augen auf seiner Matte turnen, sondern herumgehen, hinschauen und verbal oder manuell korrigieren.
  • ja, und mit Feuer und Leidenschaft sollte der Lehrer seinen Unterricht führen- sowas spürst du!

Lerne in den Yogastunden aufrecht zu stehen- das ist Grundvoraussetzung für alles weitere. Dann konzentrier dich im Laufe deiner Praxis auf Rückwärtsstreckungen, Schulteröffnungen- aktiv und passiv., selbstverständlich die Stehstellungen. Wenn es dir möglich ist, so richte dir eine Yogaecke ein, damit du dich motiviert fühlst wenigstens alle 2 Tage die Matte auszurollen. Übe lieber regelmässig 1/2 Std. als 1x wöchentlich 2 Std. Die eigene Praxis ist im Laufe der Zeit sehr wichtig für deine Entwicklung, körperlich wie seelisch.

1
@Yogamag

wow... danke erstmal...

Ist die bezeichnung "Lehrer/in nach BDY/EYU" als Quallitätsmerkmal brauchbar? Habe grade drei Yogaschulen in meiner Stadt in der Auswahl. Bei der einen gibt es Kurse speziell für Rückenprobleme, eine unterichtet wohl Ashtanga und bei der anderen steht nichts genaueres.

Die Tage werde ich bei allen dreien mal anrufen und mich schlau fragen.

Du sagtest ich solle lernen grade zu stehen... dazu muss ich erstmal fleißig dehnen damit es auch klappt. Habe ja in meiner Frage geschrieben was mein Problem ist. Überlege sogar mal ein oder zwei Privat Stunden zu nehmen damit man mir dort genau zeigen kann welche Asanas für mich die richtigen sind. Muss z.b meine Brustmuskeln dehnen und was weis ich nich noch alles.

Den meditativen Aspekt finde ich tatsächlich interissant und wichtig. Allerdings nur da in Studien der positive nutzen der meditation nachgewiesen wurde. Und tatsächlich bin ich erst beim Versuch zu meditieren aufs Yoga gekommen. Beim Versuch grade zu sitzen ist mir aufgefallen das ich es noch immer nicht richtig hinbekomme und punktuell ein brennen und ziehen im Rücken verspüre was ein entspannen unmöglich macht.

0
@Horst85

Ja, BDY/EYU sind ein Qualitätsmerkmal. Diese Lehrer sind meist gut ausgebildet. Allerdings würde ich Ashtanga nicht unbedingt empfehlen, da vornehmlich in Sonnengrussabläufen geübt wird u. wenig Korrektur stattfindet. Aber probiers!

Setz dich zum meditieren auf ausreichend Höhe. d.h. wenn du im Schneidersitz Platz nimmst, sollten deine Knie in einer Höhe mit den Leisten sein. Dann kann der Rücken sich gut aufrichten. Oder lehne dich an die Wand.

Gerade stehen:

  • stell dich mit dem Rücken ca 2-3cm von der Wand entfernt hin, schliess die Füsse. Beuge die Knie etwas, so dass der untere Rücken/Kreuzbein, Schulterblätter und Schultern an der Wand sind. lege die Handrücken an die Wand und streck die Arme abwärts.
  • während du langsam die Beine durchstreckst, drück Gesäss und Schulterblätter gegen die Wand, bis du die Fersen fest in den Boden drückst und die Beine durchgestreckt sind.
  • zieh dabei die Schultern abwärts, ebenso die Gesässmuskeln, drück die Fersen in den Boden und arbeite die Rückseite der Beine in die Wand.
  • Spann die Bauchmuskeln an und zieh die unteren Rippen in den Körper.
  • Zum Steigern langsam die Arme nach vorne strecken, unverändert den Körper an der Wand halten, und die gestreckten Arme über den Kopf nehmen.

Das kannst du auch auf dem Boden liegend machen, indem du die Fusssohlen in die Wand drückst und alles andere als würdest du stehen.

Mit dieser kleinen Übung streckst und dehnst du reichlich Muskeln und du bekommst ein Gefühl für deine Körperrückseite. Das kannst du mehrmals am Tag üben, auch frei stehend.

1
@Yogamag

dankeschön... habe gemerkt das mein Rücken wohl noch nciht so verkorkst ist wie gedacht. habe auch durch zufall die tage ein altes foto von mir in die hände bekommen und musste mich erstmal selbst auslachen. dort sah ich aus wie quasi modo :D ... war mir selbst garnicht bewusst das es mal so schlimm war.

Weiter oben schriebst du das es besser ist jeden tag ne halbe stunde zu üben als einmal diewoche 2 stunden. dazu muss ich nur erstmal genug übungen lernen und herausfinden welche davon für mich sinnvoll sind. kannst mirnicht zufällig ein buch empfehlen wo beschrieben steht was die einzelnen assanas bewirken? also aus rein physiotherapeutischer sicht. ansonsten übe ich zur zeit beinahe jeden morgen den sonnengruß für anfänger. ungefähr 5 - 10 minuten. habe das gefühl nach dem aufstehen sidn meine bänder besonders kurz. wärend tiefer vorbeuge ist es mir sogut wie unmöglich den kopf entspannt hängen zu lassen... jedenfals morgens

0
@Horst85

Die "Bibel" des Yoga: Licht auf Yoga, von BKS Iyengar.

Dort findest du nahezu alle durchführbaren Asanas, mit Beschreibung wie du rein und rausgehst, wofür sie gut sind usw... und natürlich mit Bildern! Worauf du achten musst ist ebenfalls beschrieben. Für konkrete Beschwerden findest du auch reichlich Hinweise.....

Ein wunderbares Buch, das nie langweilig wird!

Wenn du noch Fragen hast, jederzeit gerne!

P.S. nimm eine heisse Dusche oder Bad vor dem Sonnengruss, dann sind die Muskeln etwas weicher.

0

Ehm..hallo vielleicht kann ich dir nicht helfen aber ich probiere es .also wir haben gerade in Bio halttungsschäden ein schief Rücken entsteht durch falsche Sitzen tragen von lasten z.b Kisten und ein rumdrücken entsteht durch eine falsche Haltung der rücken wird stark nach vorn gekrümmt und aus ihrer natürlichen Form gebracht . Vielleicht probierst du gerade sitzen wen du Kisten trägst immer in die Hocke gehen und keine Taschen nehmen sondern Rucksäcke u.s.w

Lg akara20

Danke...hast zwar recht das es mir nicht weiter geholfen hat, aber trotzdem danke für die Mühe

0

Was möchtest Du wissen?