Wie bekomme ich meinen Kopf leer?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Das ist ein Problem der Überforderung, das heißt, Du mußt Prioritäten setzen in Bezug auf die wichtigen Dinge. Es gibt wichtige Dinge, die dringlich sind, und sofort erledigt werden müssen, manche sind wichtig, haben aber Zeit, manche sind bei genauerem Hinsehen doch nicht so lebenswichtig. Du kannst solche Kathegorien bilden um die "wichtigen" Sachen zu ordnen, damit nicht alle "wichtigen" Sachen Dich gleich belasten. Und: keine neuen Aufgaben übernehmen vorübergehend, bis wieder Ordnung und Ruhe herrscht!

Viel Glück!

Nach diesem Prinzip arbeite ich.Trotzdem bleibt alles im Kopf "kleben".Ich kann es nicht loslassen.

0
@krauthexe

Wenn es so ist, dann wird es wirklich Zeit für "Kürzertreten", von nun an keine neuen Aufträge (in jeglicher Form) mehr!

0

Wenn es dir nicht um das organisieren deiner Ideen, sondern das entspannen, also abends ruhe finden geht dann probier es mal mit künstlerischen Tätigkeiten. Bei mir hilft Gitarre spiele und malen. Da das erste wegen der Lautstärke nicht zu jeder Zeit geht, lesen und fernsehen nicht hilft (da geht einem immer noch jedes Problem durch den Kopf) habe ich vor 2 Jahren mit dem Malen angefangen und das funktioniert bestens. Du bist dann so auf deine Leinwand oder das Papier konzentriert, dass du alles andere um dich herum für den Moment vergisst. Danach fühle ich mich immer sehr ausgeglichen. Funktioniert mit der E-Gitarre auch, macht aber mehr Krach. Ist für mich fast autogenes Training.

Danke!

0

auch wenn es vielleicht banal klingt: Ablenkung kann sehr viel ausmachen.
Weniger Stress auf dich nehmen, besonders, wenn es sich um sogenannte Selbstverständlichkeiten handelt. Ich vermute mal, Du bist immer und ständig für Andere da. Aber ist es im umgekehrten Fall auch so?
Hast Du eine Person, der Du wirklich 200% vertrauen kannst? Ich kenne Deine Problematik nicht, aber vielleicht hilft es, wenn Du mal einen guten Zuhörer hast. Mach doch am Besten ganz alleine mal ein paar Tage Urlaub, vielleicht am Meer. Die Luft, der Wind helfen Dir bestimmt, den Kopf wieder einigermaßen frei zu blasen. Und wenn Du den einen oder anderen Rat brauchst: Es gibt ganz bestimmt Menschen, die gerne bereit sind, Dich überall da zu unterstützen, wo Du es möchtest....

Ja,das wäre es!Ganz allein auf einer Insel!Geht aber leider im Moment beruflich nicht.Trotzdem danke!:-)

0

Allgemein wird solches Problem den "Perfektionisten/Idealisten" nachgesagt, die kein Vertrauen in andere haben und überall selbst dominant eingreifen wollen, weil sie es angeblich allein nur "besser" machen könnten. Einfach abschalten geht nicht, der Kreis dreht sich immer weiter und weiter... Stärke zunächst dein Vertrauen in deine Mitmenschen und deiner Mitwelt. Wenn es hilft, dann denk biblisch: "Gott hat jedes Haar auf dem Kopf eines jeden Mensch gezählt, auch bei dir und bei dem und dem ..." Versuche dreimal am Tag absolut an NICHTS zu denken, einfach an das blanke Nichts, eine schwarze Wand, die du anschaust und weise jeden Gedanken ab, wenn er sich dir aufdrängt. Am Anfang verharre so mindestens 3 Atemzüge lang, später verlängere es ohne zu zählen, bis du eine Entspannung im Kopf merkst. Anschließend sage dir "immer eins nach dem anderen, nicht alle auf einmal". Die Gedanken ähneln "wilden Affen", dressiere sie, anstatt dich von ihnen jagen zu lassen. Tschüß, und viel Glück.

Das werde ich versuchen.Vielen Dank an Dich.

0

Das Probleme kenne ich nur zu gut! Ich sage immer, ich kann nichts dafür, "es" denkt von allein! Aber hast Du schon mal diesen Trick ausprobiert: Denk' Dir eine Schublade, in die Du alle Deine unausgegorenen, Dich belästigenden Gedanken hinein tust, dann nimmst Du einen "virtuellen" Schlüssel, schließt die Schublade ab und schmeißt den Schlüssel weg. Das hilft - manchmal ;-))

Genau,"es" denkt von allein!Danke für Deinen Tipp.

0

meditieren! denn das ist sinn und zweck von meditation. klappt wahrscheinlich nicht gleich beim ersten mal. ist auch übungssache, wie so vieles andere auch. also geduld und viel erfolg!

Danke für Deinen Vorschlag.

0

Es ehrt Dich sicherlich, das Du Dich für jede Frage sogar noch mit Kommentar bedankst, aber das setzt auch wieder viel überlegen und nachdenken voraus, womit wir wieder bei Deinem Problem wären. Würde Dir vorschlagen, Dich einmal so nach 24 Stunden, dann ist die Frage meist durch,ganz allgemein bei allen zu bedanken, spart zumindest ne Menge Zeit. Dann solltest Du überlegen, welche der Dinge über die Du nachgrübelst einfach nicht wichtig sind. Bei den nicht wichtigen kurz und knapp eine Entscheidung fällen und fertig. Dann hast Du mehr Zeit Dich den wichtigeren Problemen zu widmen.

P.S.: Wenn ich mir Dein Profil so angucke, dann hast Du in den letzten 3 Monaten sogar noch die Zeit gefunden, Dich um ca. 500 Probleme (= beantwortete Fragen ) Deiner Mitmenschen hier auf GF zu kümmern. Mach mal Pause.

0
@turbojoergi

Erwischt!Du hast ja so Recht.Um die Probleme der Anderen kann ich mich immer kümmern,das ist auch nicht belastend.Nur bei mir versage ich.Aber es sind ja keine Probleme,die ich habe.Es sind nur zu viele Gedanken im Kopf,die nicht raus wollen.Ich danke Dir für Deine Antwort.:-))

0

ich geh nach einem anstrebgenden tag immer abends joggen, mir hilft das sehr.

Ich jogge schon während des Tages.Danke für den Tipp.

0

Jeder hat doch irgend ein Gebiet, in dem er/sie besonders bewandert ist. Könnten das bei Dir Kräuter sein? Oder überhaupt alles, was es im Garten gibt? Und bist Du vielleicht ein visueller Typ, wenigstens in normaler Ausführung?

Wenn ja, dann probier doch mal, alle die Informationen, die Du Dir merken musst, wie ein Etikett an eine Pflanze dranzuhängen und geh am Schluss noch mal durch Deinen Garten, den Du so gut kennst, und schau Dir die Ettiketten in Ruhe noch mal an.

Natürlich kannst Du auch andere Orientierungsmarken nehmen: Wegweiser, Hausnummern, Kleider in Deinem Schrank, Deine Küchenmöbel oder was anderes. Was denkst Du darüber?

Ich bin ein visueller Mensch,da hast Du Recht.Du hast auch mit den Kräutern Recht.Aber da gibt es noch so viele andere Sachen.Deinen Rat finde ich gut und ich werde es probieren.Vielen dank.

0

Auweia, da hat sich schon vieles angesammelt in deinem Kopf!! Mir helfen dabei am besten lange Spaziergänge, (einfach in die Natur,z.b. mit einer guten Freundin!), danach hab ich wieder einen klaren Kopf!LG

Das stimmt,manchmal hilft das.Danke!:-))

0

Hm..ich hätte nun gesagt,probier es mit Aufschreiben,aber das hast Du ja schon gemacht und es half nichts.Ich denke das Problem liegt daran,das Du Dir nicht mal ein weinig Zeit für Dich nimmst,d.h. Dich einfach mal hinsetzt und an nichts denkst (ist leicht gesagt,ich weiß)...mein Tipp : überlass auch mal anderen aus Deiner Familie ein paar Aufgaben !!!GLG :-))

Du hast ja so Recht!Danke!GLG:-))

0

Vielleicht bist du einfach nicht der "Listen-Typ" bei der Tagesplanung. Schon mal mit einer "mind-map" versucht? Dieses System scheint vor allem kreativen Menschen leichter zu fallen als die angesprochenen "abhak-listen". Ansonsten fang an zu deligieren. Natürlich kannst du die Aufgaben besser erledigen ;-) aber die anderen sollen auch mithelfen. hier ein Link zum Thema mind-map: http://www.zmija.de/mindmap.htm

Interessant,danke.

0

Versuche es mal mit einer Tätigkeit, die Dich entspannt. Lesen, Malen, Tanzen, Stricken... Oder vielleicht mal ein Entspannungsbad. Hilft bei mir (fast) immer;-))

Wenn Du wüsstest,wieviel ich lese.Aber selbst dabei,wälze ich Gedanken.Das geht komischerweise auch gut.Ich kann Beides gleichzeitig.lesen und denken.:-)

0

Mir hilft es wirklich wenn ich ins Internet gehe.
Eine Zeitlang GF und ich entspanne.
Aufschreiben nach Dringlichkeit und Erledigtes durchstreichen hilft mir allerdings auch.

Darum bin ich bei GF.Aber es klappt nicht wirklich.:-)

0

Autogenes Training.

Hab ich schon versucht.Bin ich viel zu zappelig.Danke.

0

musik hörn und shlafen

Lerne erst einmal deutsche Rechtschreibung!!

0

Was möchtest Du wissen?