Wie bekomme ich meinen Hund dicker?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

kauf einfach ein gehaltvolleres futter. in billigfutter ist eben viel unnützer müll drin. www.feedmydog.de hier kannst du nachlesen, was ein hund braucht und ein entsprechendes futter aussuchen. ein sehr aktiver hund braucht eben einfach mehr energie. ein bauarbeiter kann auch mehr kalorien essen, als ein büromensch. lerne hundefutter zu beurteilen und di kannst deinem hund ein gutes aussuchen. das wird es allerdings nicht für billig geben. dafür sparst du dann später am ta.

gibts da nicht vielleicht auch ein paar Tabletten so als Appetitanreger?

0
@Neufiliebe

Tabletten sind absolut ausgeschlossen!

ich gebe ihm Select G*ld Sensetive Mini - Trockenfutter. davon kann man nicht wirklich bahaupten, es sei "Billigfutter".

0
@Stacy19

stimmt, das ist die überteuerte eigenmarke von fressnapf, die trotzdem nichts taugt. hast du meinen link gelesen? dann schau dir danach mal die zutatenliste an und überprüfe...na? genau- massenweise getreide und müll und wenig hochwertige zutaten. da gibts für den preis bessere. die kannst du hier finden: www.futterfreund.de

0
@Neufiliebe

Danke für die Links, aber ich möchte mehr was, was ich Notfalls auch schnell mal kaufen kann. Bestellen per Internet - da bin ich etwas kritisch...

0
@Stacy19

ich bestelle ab und zu trofu und bekomme es von einem tag auf den anderen :-) es gibt auch gute sorten, die man im handel kaufen kann. einfach mal eine checkliste basteln (feedmydog) und durch den laden stöbern. hinten steht die zusammensetzung ja drauf. :-) ich wünsche dir viel erfolg bei der suche..

0
@Stacy19

danke für den stern und viel erfolg....liebe grüsse an das kleine (bald) moppelchen

0

ich wüed vl weniger machen und so obwohl das dem hund mit sicherheit nicht gefällt aber soweit ich weiß gibt es spezielles aufbau Futter! aber mach mal wenns geht ein fotho rein vl ist er ja nicht zu dünn ;) und vl kastrieren dann werden sie auch dicker und man hat weniger probleme wenn ne hündin mal läufig isz =)

Kastriert wird er sowieso, mein Weiberheld xD, aber im Moment möchte ich erst das er etwas älter wird. Er ist erst ein jahr alt. Aber im februar ist es wahrscheinlich schon soweit...

0

Also ich habe eine Französische Bulldogge und er ist 1 1/2 Jahre und eher einer der größeren Sorte aber auch mega schlank, total dünne Taille dabei sind Bullys ja eher bullig :) Er hat einen extrem empfindlichen Magen, bricht oft jedes Futter aus, obwohl ich schon so viele Marken probiert habe und auch danach Ruhepausen eingelegt habe... Nun füttere ich ihm Bozita, das kommt aus Schweden und ist super, sehr günstig trotz bester Qualität und es gibt dies im Futterhaus oder Raiffeisenmarkt !!! Gebe ihm das aber nur noch abends wo er die ganze Nacht Ruhe hat !!! Morgens bekommt er nun Leberwurstbrot und auch zwischendurch !!!

Habe auch schon so Aufbaugele probiert aber das ist alles nichts... Leberwurst enthält viel Fett :) Oder bei uns im dm Markt haben wir auch diese Tuben mit Leberwurst, auch sehr empfehlenswert :))) LG

Hundefutter: Nass oder trocken

Hallo ihr Lieben!

Vor einiger Zeit habe ich euch nach dem Platinum Hundefutter gefragt. Im Großen und Ganzen hatte ich mich dann entschlossen dieses zu füttern. Ganze 4 Tage hat sie das Platinum gefressen, danach nicht mehr... Futter immer wieder wegstellen bringt auch nicht viel...

Von einer Bekannten habe ich gehört das sie ihrem Hund morgens Nassfutter und abends Trockenfutter gibt. Da bin ich auf die Idee gekommen meiner Hündin nur noch Nassfutter zu füttern. Hab damit allerdings keine Erfahrungen. Ein weiterer Grund warum ich gerne Nassfutter füttern möchte ist, das ich den Eindruck habe, das meine Hündin recht wenig trinkt.

Jetzt hab ich allerdings gelesen, das Nassfutter qualitativ schlechter ist als Trockenfutter und die Hunde dadurch mehr Zahnprobleme kriegen. Stimmt das? Welches Nassfutter ist qualitativ hochwertig? Kann man Nassfutter-Sorten wechseln wenn der Hund sich einmal dran gewöhnt hat? Habe außerdem gehört das Hunde durch Nassfutter blähungen kriegen, stimmt das auch?

Ich habe letzte Woche versucht mit meinem Tierarzt darüber zu sprechen. Das einzige was ich aus dem Gespräch mitnehmen konnte war: "Nassfutter ist gut, Trockenfutter ist gut, füttern sie was sie wollen!"

Bevor sich die BARFER-Fraktion wieder meldet möchte ich sagen: Auch das haben wir probiert. Meine Hündin hat die Fleischbrocken aussortiert und danach nicht mehr angepackt. Ich ekel mich davor und ich habe den Eindruck das meine Hündin auch nicht mit Appetit daran geht.

Ich bin um jede Hilfe dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?