Wie bekomme ich meinen Hund an der Leine ruhig?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schau mal auf meine Seite www.mithundensein.de , da habe ich kleine Videoclips eingestellt, wo ich erkläre, wie man Hunden an der Leine Schutz und Sicherheit bietet, in dem man selber voraus geht und der Hund sich hinter dem Besitzer entspannen kann. Erziehung mit der Sprühflasche bedeutet, einen Hund durch Erschrecken zu erziehen. So ziehst Du Dir einen ängstlichen Hund heran. Leckerlis sollten nur zur Belohnung dienen, nicht zur Bestechung.

Ich habe heute damit angefangen die Übungen mit meinem Hund durchzuziehen und bin jetzt schon begeistert :) Meine Hündin hat garnicht auf den Hund, der auf der anderen Straßenseite spazieren geführt wurde, geachtet und hat sich nur auf mich konzentriert. Ich hätte aber noch eine frage, wie soll ich die Übung einsetzen wenn sie beim spazieren gehen den vorbeigehenden Hund atakieren möchte, denn sie zieht dann immer in die Richtung des Hundes und bellt und ist dann auch sehr hektisch und bekomme sie nicht still, soll ich dann einfach nur weitergehen und sie hinter mir herschleifen? MFG

0
@Natalia92

Du darfst sie einfach nicht an Dir vorbeilassen. Gehe völlig unbeeindruckt weiter und zeige ihr damit,dass Du die Situation im Griff hast.Bitte nicht schleifen, sondern einfach vorwärts gehen. Zieht sie, gib einen kleinen Impuls an der Leine (bitte nur mit Geschirr, nie mit Halsband) , aber gehe dabei zügig weiter.

0
@EvaWindisch

Wenn Du möchtest, dann gehe auf meine Seite und ruf mich an, dann kann ich Dir alles so genau wie möglich erklären. :-)

0
@EvaWindisch

Vielen Dank ich hoffe ich bekomme das alles so gut hin wie du es in deinen videos beschrieben hast :) Aber ich merke jetzt schon das sie ruhiger ist :) Danke für das Angebot ich werde wenn nötig darauf zurückkommen. MFG

0

Bittte keine chemischen Keulen ! Da erfreuen sich nur die Hersteller : Dein Geld wird weniger, und Dein Hund noch sturer.

Vielleicht fehlt Dir auch die Ausdauer ? Wir alle brauchen eine gewisse Zeit zum lernen, auch Du !

Du bist noch sehr jung, vielleicht selber etwas hektisch und hibbelig, dieses überträgt sich auch auf den Hund.

Dein Hund ignoriert Dich, weil Du für ihn uninteressant bist. Also : mach Dich interessant, nimm Leckerlies und Spielzeug mit raus und motiviere Deinen Hund ! Nur DU fütterst ihn. Mach Suchspiele, oder finde heraus was Dein Hund mag.

Wenn Dein Hund nur Dir vertraut, würde ich ihn auch von niemanden anfassen lassen. Er muß erstmal volles Vertrauen haben, und dann kannst Du weiter arbeiten.

Immer alles Schritt für Schritt. Wenn Du wirklich mit Hundi arbeitest, hast Du in ein paar Monaten einen ganz anderen Hund.

Ja das denke ich mitlerweile auch. Danke fürs Kommi ich werds mit dem zeug auch nicht versuchen.

0

Deine FRage ist eine der meistgestelltesten Hundefragen überhaupt. Aber was hilft dir.

Wenn sie Leute anbellt, ist das eine Sache von einer wahrscheinlich falsch verknüpften Wahrnehmung.Du kriegst das in den Griff wenn du darauf achtest, dass wenn sie Menschen und Hunde sieht und er noch ruhig ist - ein supergutes Leckerli bekommt! Kathegorie Käse und Wurst kein" Alltagskrümeltrockenzeug".Wenn sie bellt passiert garnichts,gehe auf Distanz zu den "imaginären Feinden" bis sie wieder ruhig sein kann. Die falsche Verknüpfung wird sein - sie sieht Menschen und Hunde- aha - die laufen davon -Hund will nach - geht nicht- weil Halsband mich daran hindert- Schmerzen um den Halsbereich- Frauli wird ungehalten Sprühflasche) weil ich belle-das müssen böse Leute, Kinder, Hunde was auch immer sein-beelllleeenn und durchdreehen!!!Sie bezieht das nicht auf sich und ihr Verhalten sondern auf die Menschen.

Diese Assoziation mußt du veränderen. Inderm sie Hunde Menschen Kinder sieht und er noch ruhige ist -da ist das timing sehr wichtig wird belohnt. Im Gehirn des Hundes entsteht- Feinde gesehen- aha- jetzt kommt ein Leckerli-Frauli ist entspannt - gute Freunde- aha- freu mich. So ich hoffe ich konnte dir helfen - wenn es Probleme gibt sprich mich ruhig wieder an.Ilsemarie

Tolle Antwort!!!

Mal aus der Sicht des Minihundes - analog zum Beschriebenen in der Frage:

Oh da kommt ein Artgenosse (freu) Huch plötzlich packt mich was am Hals und ich kriege einen Ruck, gefaehrliches Artgenossentier!!! Sogar mit Fernwirkung, alles Wedeln und Freuen missachtend.... Angst.?..! Ui da kommt ein Hund - Skepsis. Angst, Unsicher, mal lieber ruebergroehlen dass der nicht näher kommt.... Da kommt ein Ruck im Nacken und.....

.... Alle Hunde sind Poese!!!

Frauchen geht in Habachtstellung...... Sehe ich einen Hund spritzt der mir was ins Gesicht..... Gehts noch??? Grummel

Jetzt ist Frauchen auch noch unsicher bei fremden Menschen. Oh weh und ich bin doch so klein und fühl mich unsicher. Bleibt weg alle ihr Fremden ich muss aufpassen - auf mich, auf Frauchen und... Hilfeeee!!!

0
@YarlungTsangpo

Super! Du sprichst mir aus der Seele! Oder sollte ich sagen aus der Seele des Hundes. A.L.

0

Hund zieht an der leine sobald man woanders ist?

Hallo Mein Hund ist 6 Monate alt und geht eigentlich sehr brav an der Leine wenn wir gassi gehen. Aber sobald wir irgendwo hingehen wo er noch nie war, fängt er an sehr stark an der Leine zu ziehen und da hilft auch nicht Richtung wechseln oder stehen zu bleiben. Er zieht einfach weiter. Habt ihr einen Rat was ich machen könnte? Oder ist das jetzt nur eine Phase weil er so neugierig ist?

...zur Frage

Hund hört nicht auf zu jaulen/jammern?

Hey Leute. Immer wenn meine Mutter einkaufen ist oder mal kurz auf der Toilette ist fängt mein Hund an zu jaulen, als würde sie nie wieder kommen. Bei meinem Vater oder bei mir ist das nicht der Fall. sie heult über mehrere Stunden durchgängig und wird langsam echt nervig. Was kann ich tun? Sie ist gerade mal knapp 1,5 Jahre alt.. Es stresst wirklich sehr. Ps: mein Hund ist ein Bolonka Zwetna

...zur Frage

Französische Bulldogge genervt Hilfe!

Hey Liebe Hundeliebhaber ich habe folgendes Problem In letzter Zeit ist mein Hund meistens genervt, falls ich von der Schule komme und ich streicheln möchte(Was ihm auch gefällt da er uns immer ein Zeichen mit denn Ohren gibt),fängt er an zu Knurren das lasse ich das natürlich und lasse es Allerdings ist das nicht alles wenn ich zu meiner Mutter komme und sie mal drücke steht er wie besessen auf und läuft sofort zu meiner Mutter und fängt entweder an zu jaulen oder zu Knurren

Ist so ein Verhalten normal? Wie kann ich so eine Verhalten meinem Hund abtrainieren?

MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?