Wie bekomme ich meinen border richtig erzogen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Dieses "Knappen" gehört zu dem den BCs angeborenen Hüteverhalten. Darum ist es ja so wichtig, dass so eine Rasse artgerecht beschäftigt wird. Aber wer hat schon eine Schafherde für den Hund zur Verfügung?

Geh zur Hundeschule. Macht Agility, was die BCs ja anscheinend wirklich lieben. Treibball spielen ist für diese Rasse der Renner überhaupt. Egal was. Aber ihr müßt diesen Hund geistig und körperlich auslasten. Sonst könntet ihr in noch größere Schwierigkeiten geraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, erstmal: Habt ihr euch die Hundeschulen richtig angeschaut? Jeder darf eine Hundeschule eröffnen oder sich Trainer nennen, also vorsicht. Ich habe mal einen Text geschrieben, der beschreibt wie man eine gute Hundeschule finden kann, wenn du willst, schicke ich ihn dir mal, er würde hier den Rahmen sprengen. War euer Hund alleine in der Hundeschule? Hundeschule ist eigentlich Menschenschulung, die dem Menschen Wege zeigt, wie sie den Hund händeln können, lernen tut der Hund es nur, wenn auch zuhause konsequent und immer auf diese Sachen geachtet wird. EIn BC ist kein Plüschtier und mit ein bisschen Schafe treiben ist es nicht getan, er muss an den Schafen gearbeitet werden und nicht einfach nur laufen gelassen werden. Wenn ihr die Möglichkeit habt, sucht euch jemanden der sich speziell mit Hüten auskennt. Im Alltag müsst ihr das Pause machen hochfrequentiert belohnen, wenn ihr einen Hund haben wollt, der nicht den ganzen Tag um euch herum hüpft und sich nicht beruhigen kann. Spielt ihr Ball mit ihr? Auch dass kannn, wenn es zuviel und unkontrolliert geschieht, dieses Hüteverhalten noch verstärken. Wenn du mehr dazu wissen willst, schreib mir, auch dazu habe ich mal einen längeren Text geschrieben, in dem ganz genau erklärt wird, welche Muster dort ablaufen und warum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem älteren gut erzogenen Hund vergisst man leicht, wie man ihn mal erzogen hat. Border Collie? Ganz einfach. Autorität sollte vom Besitzer ausgehen, der Hund braucht unbedingt Aufgaben, Tricks, Spiele und Kommandos, die er ausführen kann. Und einen festen Platz, auf dem er liegen soll, damit er nicht ständig meint, die Herde Menschen hüten zu müssen. Alles, was nicht erwünscht ist, sollte mit einem deutlichen "Nein", "Ab" und "Aus" kommentiert oder aber auch einfach ignoriert werden, da der Border nicht gut auf Maßregelung reagiert. Alles - aber wirklich alles - was erwünscht ist und richtig, mit einem dicken Lob und anfangs auch unterstützt mit Leckerchen. Und den Hund an viele verschiedene Reize, unterschiedliche Situationen, Hundebegegnungen etc. heranführen. So bekommt man einen gut erzogenen Hund mit einem festen Charakter. Viel Erfolg und viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde noch an der Frustrationtoleranzgrenze üben. Mein Jack Russel hatte auch die Angewohnheit, da war er allerdings noch ganz klein, dass er mit zwacken (sieht man heute noch an den Narben) seinen Willen durchsetzen wolte. Je mehr wir ignoriert haben, desto mehr ist er durchgedreht. Dann hab ich mich mit der Frustrationtoleranz beschäftigt und verschiedene Übungen gemacht und trainiert. Der Hund lernt, nicht gleich gefrustet zu sein und abzuwarten. Eben nicht gleich bei einem anscheinenden Misserfolg auszurasten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Dem Hund beibringen was Er darf und was nicht..Das Richtige Belohnen indem Ihr übertrieben lobt. und ein Leckerli geben.Das Was Er nicht soll nit Nein untersagen,Ach mal ander kurzen Leine bei Fuß laufen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab in eine gute Hundeschule, wo Du lernst, wie man einen Hütehund artgerecht hält und fördert. Aber achte darauf, dass der Trainer auf jeden Fall gewaltfrei arbeitet. 3 Stunden Auslauf sollte auf jeden Fall täglich drinne sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für eure antworten. Also wir (mein Onkel) hat eine kleinere Schafherde und Luna läuft auch gere mit der Herde mit und spielt mit den lämmern ist das in ordnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ja - typisches Pubertätsgebaren.

Grundsätzlich ist der Border Collie ein ausgeglichener freundlicher Hund. Wer allerdings glaubt, dass er mit dem Kauf eines kleinen flauschigen Wollknäuels sich eine Art pflegleichtes Kuscheltier ins Haus holt, hat sich getäuscht. Diese Rasse hat einen ausgeprägten Dickschädel, auf den man sich nicht einlassen sollte. Der Border Collie sucht sich mit Vorliebe seine Position im Rudel, das heißt in der Familie, selbst aus.

Lies hier weiter:

http://www.bordercollie-merlin.de/content/was-sollte-man-bei-der-erziehung-eines-border-collies-beachten

Gib nicht auf und geh weiter zur Hundeschule. Unsere Hündin war auch recht schwierig als Junghund und ich dachte, ein Team werden wir nie im Leben. Irgendwann hat's dann aber doch geschnackelt.

Hab Geduld, aber bleibe konsequent. Mehr kann man dir bei deinem renitenten Rebellen nicht raten.

Viel Erfolg euch beiden. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xKonni
15.10.2011, 18:39

Vielen Dank! Ich bleib dran!

0
Kommentar von Gina02
15.10.2011, 18:55

Sehr gut, Biggi! LG, gina

0

du solltest deine Probleme schon etwas näher beschreiben.

Und nur weil sie knappt ... vielleicht hat sie auch einfach nur Schmerzen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ikundublindekuh
15.10.2011, 18:35

Näher beschreiben wär echt gut, ihr müsst auf jeden Fall dem Hund zeigen das ihr der Chef seid, ihn unterwerfen, d.h. ihm mal runter drücken, die schnauze zuheben, ihn auf den rücken odetr zumindest seitlich legen. Wenn du das anders lösen möchtest schau dir mal Martin Rütter an, kommt samstags auf vox um 19 uhr.

0

nochmals in eine hundeschule, mehr könnt ihr nicht tun ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?