Wie bekomme ich meine schlechten Gewissen weg?

16 Antworten

  1. Ich bin mir sicher, dass deine ehemalige Verlobte gewollt hätte, dass du glücklich wirst. Das Problem jedoch haben viele, die nach dem Tod ihres Partners jemand Neues finden.
  2. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass deine Tochter irgendwann Stress bekommt, weil sie homosexuelle Eltern hat. In der Hinsicht wird die Gesellschaft offener.

Wichtiger ist es, dass deine Tochter ein liebevolles Umfeld hat, von dem ich überzeugt bin. Sollte sie doch einmal Probleme haben ( Jungs, Schule) sei einfach für sie da.


Hey :)

1) Ich kenne die Frau nicht, aber ich denke, sie würde wollen, dass du glücklich bist. Natürlich wirst du sie nie vergessen und sie wird dir vermutlich immer was bedeuten, aber dein Leben geht nunmal weiter.

2) Natürlich kann es sein, dass deine Tochter deswegen Problemen bekommt.

Aber

A) Wenn sie echte Freunde hat, die hinter ihr stehen wird denen das egal sein.

B) Du bist ihr Vater! Wenn sie sieht, dass du mit deinem Partner glücklich bist dann wird sie denke ich nicht wollen, dass du ihn für sie aufgibst.

Deine Verlobte würde sicher wollen, daß Du nicht alleine bleibst und glücklich bist. Und Du bist Eurem gemeinsamen Kind ein liebevoller Vater.

Darüberhinaus hast Du ein neues Glück gefunden, mit Deinem Freund.

Was andere darüber denken, kann Dir egal sein. Deine Tochter hat ja nicht nur Euch beide, es gibt ja auch noch Großmütter und andere weibliche Bezugspersonen in ihrem Leben, und in Kindergärten und Schule überwiegt in den ersten Jahren das weibliche Personal.

Ich glaube, es ist viel Neid damit verbunden, daß Deine Tochter gleich zwei Väter hat, während ein Teil der Kinder ohne Väter aufwächst. Deine Tochter hat alles, was sie braucht.

Alles Gute für Euch,

Giwalato

Wie sieht dieses Verhalten eurer Meinung nach aus und wäre es ratsam, etwas zu unternehmen?

Ein 90-jähriger Mann ist gestorben. Er hatte zu seiner Tochter keinen Kontakt. Er hat seine Tochter gehasst. Den Grund kenne ich nicht. Beweisen kann ich das auch nicht. Unabhängig davon sagte der Geistliche, der die Beerdigungsrede hielt, dass der Verstorbene immer eine offene Tür für seine schwierige Tochter hatte. Das haben die Anwesenden alle mitbekommen. ein großer Teil dieser Gemeinde kennt diese Tochter Der Geistliche allerings kennt diese Tochter nicht und sagt das, was ihm gesagt wurde.  Könnte ich oder die Tochter etwas unternehmen, bzw. wie seht ihr das.

...zur Frage

Erneut in verstorbene Verlobte verliebt, wie sollte ich damit umgehen?

Hey,

Ein weiteres Mal geht es um meine verstorbene Verlobte...

Nach zwei Jahren denken ich immer noch Stündlich an sie, ich vermisse sie sehr und liebe sie immer noch heiß und innig, was sich wohl auch für den Rest meines Lebens nicht ändern wird.

Sie hat intensiv Tagebücher geschrieben, welche ich nach langem Überlegen nun angefangen habe zu lesen was mir nochmal diese euphorische Verliebtheit sein gibt, worauf ich aber gerne verzichten würde...

Ich habe einen neuen Partner welchen ich selbstverständlich auch sehr liebe, aber er wird niemals meine Traumfrau in den Schatten stellen können... Ich fühle mich wahnsinnig schlecht gegenüber meinem Freund, dass ich mich nochmals in meine tote Verlobte verliebt habe...

Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich habe angst mit meinem Freund darüber zu reden, weil er es vermutlich falsch verstehen würde und sauer wäre...

Meine Verlobte wäre mittlerweile übrigens (genauso wie ich) 23 Jahre alt.

...zur Frage

Brauche Rat! Ich kann meinen Mann nicht verlassen, liebe aber einen anderen!

Hallo, ich möchte einfach mal von unbeteiligten wissen, wie sie meine Situation bewerten:

Ich bin seit 7,5 Jahren mit meinem jetzigen Mann zusammen, ich war damals 15, er ist 10 Jahre älter als ich. Als ich ihn kennenlernte, wusste ich schon, dass er chronisch krank ist, allerdings habe ich nicht begriffen, was das wirklich bedeutet. Nach ca. einem halben Jahr wurde seine Krankheit immer schlimmer, mittlerweile ist er erwerbsunfähig und blind. Und genau darin liegt jetzt mein riesiges Problem, seit einiger Zeit liebe ich ihn nicht mehr, das hat nichts oder nur bedingt mit der Krankheit zu tun...wenn er nicht krank wäre, hätte ich mich wahrscheinlich längst von ihm getrennt, aber er ist ja von mir anhängig.

Jetzt habe ich auch noch einen neuen Mann kennen- und liebengelernt...bei ihm ist die Situation ähnlich, seine Frau ist auch sehr krank und er kann sie deshalb nicht verlassen.

Jetzt meine Frage: Könntet ihr es mit eurem Gewissen vereinbaren, diese zwei Beziehungen nebeneinander zu leben? Ich bin wirklich verzweifelt, hin- und hergerissen zwischen meinem Pflichtgefühl und meiner Liebe. Ich wäre euch für eure Meinung sehr dankbar!

...zur Frage

Tochter gibt Verlobten beim Bafög nicht an......

Hallo, mein Ehemann hat aus erster Ehe ein Kind die nach abgebrochener Ausbildung studiert,sie hat das Studium unterbrochen wegen Schwangerschaft und Babyjahr, jetzt hat sie wieder angefangen und würde das Studium im Februar 2015 beenden. Sie lebt mit ihrem Verlobten ( er ist in Arbeit) und ihrem gemeinsamen Kind in einem Haushalt.

  1. Muss sie ihren Verlobten beim Bafög-Antrag mit angeben.

  2. Muss mein Mann wirklich über 300€ an sie zahlen.

Sollten wir wirklich einen Rechtsanwalt einschalten..noch eins,seine Tochter ist jetzt 26 Jahre alt. Ich danke und warte auf eine gute Nachricht... Eulchen94

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?