wie bekomme ich meine kinder wieder!

11 Antworten

Als erstes würde ich deiner Freundin raten trocken zu werden. Das würde sich schonmal positiv bemerkbar machen. Außerdem scheint es, so wie du es beschrieben hast, alles nicht korrekt zu laufen. Deswegen rate ich dir einen Anwalt aufzusuchen zur Not auch mit einem Kredit, aber es gibt für solche Fälle auch einen kostenlosen Anwalt auf den du zurück greifen darfst. Musst du nur nachfragen.

daß man ihr nichts anmerkt, wenn sie bier getrunken hat, zeigt ganz klar, daß sie schon trainierte kampftrinkerin ist. einem echten alki merkst du nur an, wenn er nichts getrunken hat, weils ihm dann verdammt schlecht geht - entzugserscheinungen eben.

ich habe seit jahren zwei pflegesöhne von alkoholiker-eltern. wenn ich schreiben würde, was die beiden mitgemacht haben, wäre der platz hier nicht ausreichend.

so arg lange kannst du nicht mit ihr befreundet sein, sonst wüßtest du, daß das jugendamt kinder nicht sofort aus der familie holt, sondern wirklich erst, wenns gar nicht mehr anders geht. was du auch noch erkennen wirst, ist die tatsache, daß alle alkis lügen, wenn es um die wegnahme der kinder geht. das böse jugendamt, die bösen pflegeeltern, die ganze böse welt... - nur sie selbst sind nie schuld.

es gibt immer auflagen vom jugendamt. daß sie nichts schriftliches hat ist auch gelogen. es gibt einen gerichtsbeschluss für die wegnahme der kinder.

in der regel bekommen eltern/mütter drei monate zeit, ihr leben oder ihre trunksucht in den griff zu bekommen. wenn ich dann lese, daß die kinder schon seit sommer letzten jahres weg sind und sie immer noch nicht auf entzug gegangen ist. die aufenthalte in der klinik sind nur zur entgiftung, danach beginnt die mindestens 3 monate lange entziehungskur, danach die 9 monate dauernde nachsorge.

das alles erinnert mich an die eltern meiner jungs. deren lügerei wegen der verdammten sauferei ist ähnlich wie hier. mich macht diese jammerei einfach nur noch wütend. diese alkis sollen einfach aufhören zu saufen und sich verdammt noch mal an ihre kinder erinnern und daß diese anspruch und recht auf ein sorgenfreies, unbeschwertes leben haben.

sonst wüßtest du, daß das jugendamt kinder nicht sofort aus der familie holt, sondern wirklich erst, wenns gar nicht mehr anders geht.

  • das stimmt so leider nicht, denn auch beim Jugendamt sitzen keine unfehlbaren Menschen, weshalb Behördenwillkür auch vor diesem Amt nicht halt macht:

http://www.jugendamt-wesel.com/PRESSE_allemande/giessener-zeitung_heuchelheim_wer-schuetzt-kinder-vor-diesem-jugendamt.htm?frage=111

Es gibt mehr als genug Beispiele wo Kinder ihren Eltern ungerechtfertigt entzogen werden während in vielen anderen Fällen nicht eingegriffen wird obwohl es eindeutige Hinweise auf Mißbrauch und Mißhandlung gibt.

Du kannst also nicht von deinem Fall auf alle anderen schließen !

0
@veritas55

hier ging es doch ausschließlich um kinder aus alkoholiker-familien !

0
@washilfts

Klar - soweit hast du natürlich Recht (meine Stiefmutter war Alkoholikerin - deshalb weiß ich was das bedeutet - wäre es meine richtige Mutter gewesen hätte ich mich zusätzlich noch zu Tode geschämt für ihre Auftritte - war auch so schlimm genug...).

Aber diesen Fall kann keiner von uns beurteilen und das Jugendamt handelt nunmal sehr oft leichtfertig und unangemessen,

Denunziationen von Ex-Partnern oder Anschuldigungen von pubertierenden Teenies (ich hasse meine Mutter weil sie mich abends nicht rauslässt - öfters mal hier bei Gf in der Art zu lesen...) sind auch keine Seltenheit und hinterher wird dann eben nicht mehr nachgefragt wie begründet oder ernst gemeint das war.

Die Sachbearbeiter vom JA sind oft überfordert und bevorzugen deshalb Vor-Urteile, nicht zuletzt: Heimträger wollen ja auch leben...

2

Für Kinder ist es die Hölle auf Erden, eine alkoholkranke Mutter zu haben. Eine Mutter die sie lieben und die zugleich mit ihrem Alkoholismus unberechenbar ist.

Die Mutter muss absolut "trocken" sein, wenn die Kinder noch einmal auf Dauer nach Hause kommen sollen. Die Kinder werden im Heim vor ihr zurzeit geschützt und haben eine zuverlässige Versorgung und schulische Förderung.

Selbstmitleid hilft ihr nicht weiter, sondern der Besuch bei den anonymen Alkoholikern oder eine andere Form von Alkoholentzug. Auch Dein Mitgefühl hilft ihr nicht aus der Sucht, sondern macht Dich zur Ko-Alkoholikerin. Es mag Dich abschrecken, aber bei Sucht hilft nur strikte Konsequenz.

Kind weg wegen Falschen Tatsachen oder Äußerungen?

Hallo wir sind eine Familie die keinen Rat mehr weiß es ist alles eine Lange Geschichte :

Es Fing 2014 das wir in dem Ort wo wir gewohnt haben Probleme in der Beziehung gehabt haben. Darauf haben wir von uns das Jugendamt um Hilfe gebetet. Nun wurde uns dort aber kein Wort Geschenkt oder man hat alles Falsch verstanden was dann Dazu geführt hat das wir vor Gericht gelandet sind aber dann auch einen Vormund / Ergänzungspflegerin bekommen haben. Im Jahr 2015 sind wir dann Umgezogen in einer Nacht und nebel Aktion dort haben wir uns dann mit dem in der Stadt liegenden Jugendamt in Verbindung gesetzt und denen den Sachverhalt erläutert. Sie haben uns anders aufgenommen und haben uns auch geholfen. Seit Anfang 2017 haben wir keine Hilfe mehr vom Jugendamt bekommen da Sie meinen das wir keine Hilfe mehr brauchen. Soweit so gut dann Sollte im SOmmer 2017 auch der Vormund Abgeschafft werden was dann durch eine Sache was nicht unser Verschulden war nicht geschehen ist. Der Fall war folgendes mein Mann hat im März einen Job in einer Logistfirma bekommen nur das JobCentnter hat uns Falsch berechnet und uns zuwenig geld gegeben. Sicher haben wir dies auch den Jugendamt gesagt und um Hilfe gebeten dort haben wir aber keine bekommen dann kam die Storm Abklemmungsmahnung das wasdas Jugendamt auch mitbekommen hat. Darauf wurde uns gedroht wenn der Strom weg ist, sind auch die Kinder weg. Der Strom wurde nie Abgeklemmt da wir es Regeln konnten. Dann haben wir weitere 6 Monate keine Probleme gegeben in der Zwischen zeit habe ich auch einen Job Angefangen aber werden bei unserer Wohngeldstelle schon seit September hingehalten. Die berichteten wir auch dem Jugendamt Sie sagten Damit haben wir nix zutun. Dann haben wir nach eine Bessere Arbeit Geschaut und haben eine Super Arbeit im Ausland gefunden. Wir haben uns direkt eine Wohnung gesucht und auch was Passendes ein Haus mit 165qm gefunden was voll eingerichtet ist. Nun ist es so das wir beim Jugendamt noch nichtmals zu wort gekommen sind und die Kinder Waren weg :-( nun sind sie in obhut genommen worden und uns wird vorgeworfen das wir Angeblich kein Geld haben kinder verschleppen wollen bzw. Fliehen wollen . WIr haben Rücklagen wir haben ein Haus wir Haben Feste Arbeit dort und es ist in der EU was können wir jetzt machen wie bekommen wir die KInder wieder ? Wir haben bereits Kaution und Anreisekosten in höhe von ca. 3000 euro bezahlt und nun kommt diese Situation. Das Jugendamt hat uns auch nix schriftlich gegeben was genau los ist nur Meine Mutter hat Trennungsängste und hat dem Jugendamt so ein Scheiss erzählt das wir nix hätten wir Abhauen wollen usw. Wie gesagt wir haben dort alles was man braucht zum leben und noch mehr wie hier in Deutschland

Ich bitte um Rat

PS Anwalt ist bereits eingeschaltet

...zur Frage

Darf eine Oma an die Enkel noch Geld verschenken, wenn sie ein Pflegefall wird und ins Heim muss?

Hallo Zusammen,

ich habe hier bereits schon mehrere Fragen gestellt wegen meiner Schwiegermutter, die wahrscheinlich ein Pflegefall bleibt und im Altenheim betreut werden muss.

Nun ist es so das mein Mann von rechtlicher Seite zu ihrem Vormund bestimmt ist ( wurde vom Notar schon vor Jahren beglaubigt ),da sie jetzt verwirrt oder dement ist und nichts mehr selbst entscheiden kann.

Da ja noch Barvermögen da ist und es in IHREM Sinne gewesen wäre/ist, möchte mein Mann ihren Enkeln/unseren Kindern etwas zukommen lassen. Es soll nicht übertrieben sein , nur so ihm Rahmen von Oster oder Geburtstagsgeld.

Ist das möglich ? Oder müssen wir dafür auch noch Rechenschaft ablegen oder dann zurückzahlen ? Und wenn das geht, wie hoch darf die Summe sein, bei 3 Kindern ?

Ich muss noch erwähnen das mein Mann ihr einzigstes Kind ist und unsere Kinder ihre einzigsten Enkel.

Es geht mir auch nicht darum der Oma das Konto leerzuräumen !! Sondern ob in diesem Fall noch eine Schenkung möglich ist, bevor das Pflegeheim alles frisst ?

vielen Dank für die Antworten auch im Namen meines Mannes

AnnaBolika73

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit ALG2 und Tagesmutter? Bitte Text lesen

Hallo! Ich bekomme zur Zeit Hartz 4, weil ich noch in Elternzeit bin und erst im Sommer 2012 wieder arbeite. Da ich Pädagogin bin, würde ich gern in der Zwischenzeit als Tagesmutter arbeiten, um im Job bleiben zu können, ohne dass ich mein Kind weggeben müßte. Ich habe direkt vor der Haustür einen schönen Spielplatz, wohne in einer Großstadt und habe einen 18 Monate alten Sohn. (Falls die Angaben wichtig sind)

Meine Fragen:

Gibt es hier jemanden, der das auch so oder ähnlich macht und mir sagen kann, was ich dabei beachten muß?

Wenn ich als Tagesmutter anfange, brauche ich eine größere Wohnung. Dadurch kommen monatlich 230 Euro Mehrkosten auf mich zu. Kann ich das Geld durch die Tätigkeit als Tagesmutter wieder reinholen? Wie begründe ich den Umzug beim Amt?

Wie sind die Chancen, überhaupt Tageskinder zu bekommen? Ich kann auch behinderte Kinder, ADHS Kinder und so aufnehmen, das ist kein Problem.

...zur Frage

bau eines gartenzauns

hallo an alle

wir wohnen in einm haus mit garten zur miete. mein vermieter hat mitte juli 2012 entschieden den alten zaun durch einen neuen zu ersetzen und sagte das es höchstens 14 tage dauen würde bist alles fertig sei.

nun sind wir mittlerweile in der 6. woch und ein ende ist nicht in sicht. weder die kinder, die hunde noch wir können nun den garten der von uns mit gemietet wurde nutzen da das grundstück genau an der hauptstrasse liegt.

kurz gesagt die kinder konnten in den schulferien den garten nicht nutzen und wir in unseren sommerurlaub auch nicht.

wir haben unserern vermieter einen brief geschrieben und davon in kenntnis gesetzt das wir 10% unserer miete mindern werden.

nun habe ich das gefühl das die fertigstellung noch langsamer von statten geht.

was kann ich noch tun?????? kann ich auch schadenersatz für den verkorksten sommer fordern????

danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Kind strategisch enterben möglich?

Eine Frage bzgl Schenkung- und Erbschaftsteuer (heutiger Stand).

Mal angenommen ein Ehepaar hat 2 Söhne ( Ralf und Peter)

2020: Ralf bekommt von seinen Eltern die eigene Immobilie (Wert 400.000€) geschenkt. Eltern haben darin lebenlanges Wohnrecht. Eltern zahlen 12.000€ Miete p.a. an Ralf.

2031: Ralf bekommt von seinen Eltern Geld über 400.000€ geschenkt.

2042: Eltern sterben. Hinterlassen ein restliches Geldvermögen über 20.000€, das durch die Erbschaft zur Hälfte aufgeteilt wird. Ralf zieht in seine Immobilie.

Alle Beträge (ausser Mieteinkünfte) liegen steuerlich im Freibetrag.

Wie man erkennen kann, hat Ralf von seinen Eltern im Laufe der Zeit 810.000€ erhalten plus eingenommene Miete über 250.000€. Peter dagegen 10.000€. 

Ist diese Konstruktion rechtlich einwandfrei oder kann Peter gegen Ralf Rechtsmittel einlegen mit Aussicht auf Erfolg (wegen ungerechter Aufteilung und dem Anschein, dass Peter strategisch enterbt werden sollte)?

...zur Frage

Bewerbung fürs Praktikum! Kinder/Jugendheim!

Bitte um Tipps für meine kleine Bewerbung für ein Praktikum im Kinder und Jugendheim:

Sehr geehrter Herr ..,

aufgrund unseres Telefonates heute Nachmittag bewerbe ich mich nun schriftlich um einen Praktikumsplatz im Peter-...-Heim.

Im Sommer diesen Jahres habe ich meinen Hauptschulabschluss auf der ..- ..-Realschule in Bad ..(Rheinland Pfalz) absolviert und bin nun auf der Suche nach einem Praktikum um meine Zeit bis zum Ausbildungsbeginn sinnvoll zu gestalten. Da ich eine sehr kommunikative Persönlichkeit besitze und gewillt bin, mein Engagement in mein zukünftiges Tätigkeitsfeld einzubringen, schätze ich mich als geeignet für einen solchen Praktikumsplatz. Zu meinen stärken zähle ich Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Motivation und selbstverständlich Freundlichkeit. Nachdem ich mich intensiv über verschiedene Berufe informiert habe, entschied ich mich in den Beruf eines Heimerziehers. Ich arbeite gerne mit Kindern und habe durch meine Familie auch einige Erfahrung, ich würde mich freuen in einem Beruf wie diesem reinschnuppern zu dürfen und zu hoffen dass sich mein Berufswunsch bestätigt.

Bisher habe ich schon mehrere Praktika in verschiedensten Bereichen getätigt von denen ich die Praktikumzeugnisse vorhanden sind. Ich hoffe die Möglichkeit auf ein Praktikum im ..-..-Heim zu bekommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?