Wie bekomme ich meine Eier ohne Eierkocher richtig gut hin.Exakt auf halb hart halb weich?

9 Antworten

in einem Wasserkocher! Das Ei auf den Boden des Wasserkochers legen und soviel Wasser hinzugeben, bis das Ei bedeckt ist. Den Kocher auf "ein" stellen, warten bis es kocht und dann nochmal 3 - 5 Minuten warten (im Auszustand). Da das Wasser nicht konstant kocht, sondern vielmehr auf ca. 80 ° in den 5 Minuten nach dem ersten Kochen absinkt, verlängert sich die Zeit für ein mittelhartes Ei auf insgesamt ca. 8-10 Minuten, abhängig von der Leistungsstärke des Wasserkochers die solcher benötigt, um das Wasser zum Kochen zu bringen. Wie dein Ei perfekt ist, musst du 1 mal rausfinden und dann einfach immer gleich machen, klappt natürlich nur bei immer gleicher Eigröße, große Eier brauchen logischerweise länger und kleine kürzer. Ich denke diese Eierkochmöglichkeit dürfte so ziemlich die ökonomischste und stromsparenste Methode sein, wenn man echtes Feuer ausschließt. Außerdem spart man sich den Eierkocher, hat jedoch fast den gleichen Komfort. Insgesamt geht es auch schneller als das Wasser zunächst auf der Herdplatte in einem Topf zum Kochen bringen zu müssen.

P.S.: Wie lang das Ei genau kochen muss, hängt natürlich auch noch von der Temperatur ab, die das Ei vor dem ins Wasser legen hat. Eier aus dem Kühlschrank müssen etwas länger kochen als Zimmertemperatureier.

Insgesamt ist deine Frage also nicht beantwortbar, da du die Größe und die Temperatur des Eis nicht angegeben hast. Außerdem ist nicht bekannt wie viel Watt dein Wasserkocher hat und wie lang er genau braucht, um das Wasser um das Ei zum Kochen zu bringen und wie gut dieser anschließend die Wassertemperatur isoliert. Wie gesagt, ausprobieren, merken und du hast nahezu immer die gleiche Konsistenz. Man muss auch drauf achten, dass einige Sekunden mehr oder weniger ausschlaggebend sein können. Am einen Tag 10 Sekunden zu früh am nächsten 10 sek zu spät ändert da schon was.

0

Was genau verstehst Du unter "halb weich"? Auf alle Fälle kochendes Wasser, das hat zuverlässig 100 Grad Celsius. Und mittelgroße Eier ("M"). Und unten einpieksen (wie beim Eierkocher). Ich würde das berühmte 5-Minuten-Ei als halb weich bezeichnen. Das dauert (bei kochendem Wasser) - Du errätst es sicher! - exakt 5 Minuten. Danach mit kaltem Wasser abschrecken. Hart gekocht (so dass der Dotter noch leicht feucht ist) ist ein Ei bei 10 Minuten.

ich mach des mit der stoppuhr beim handy: 4,15 Minuten. eier anstechen, wasser so voll, das sie oben nur knapp bedeckt sind. rein tun, wenns kocht und uhr starten. kommt aber halt auch immer drauf an, wie viel volt oder was auch immer dein herd hat..und welche beschichtung dein topf. musst du ausprobiern

Hi, eine Frage hab ich: wie meinst du das mit "Eier anstechen"? Die rohen Eier? aber mit welchem Instrument, das kann ich mir nur mit einer Nadel oder so vorstellen, sonst geht das rohe Ei doch kaputt?

0
@schneeblume

nein, du nimmst einen (metall)schaschlik-spieß. oder so einen Spießer vom Fondue. Es gibt auch extra Eier-Spießer zu kaufen. Und dann stichst du vorsichtig ein Loch in den Boden vom Ei (also auf einer Seite ist es ja "spitz" - da wo halt oben ist, und du stichst auf die andere ein Loch rein) Nimm das Ei in die ganze Hand, damit du es nicht zerdrückst. Musste halt paar mal ausprobieren wenns nicht auf anhieb klappt....

0

ist ein aufgeschlagenes ei noch frisch wenn das eiweiß halb wie ein kissen und halb zerlaufen ist?

das dottee ist noch gewölbt

...zur Frage

Wasserdosierung beim Eierkocher?

Ich habe zu Weihnachten einen Eierkocher geschenkt bekommen, bei dem leider keine verständliche Bedienungsanleitung vorliegt (Anleitung nur in unverständlichem Google-Übersetzer-Englisch). Man kann 1-7 Eier darin kochen und ein Messbecher liegt bei. Auf der Skala steht zwar "weich", "mittel" und "hart", aber die Wassermenge wird doch warscheinlich variieren, je nach dem, wie viele Eier ich kochen möchte? Oder bleibt die Menge gleich, egal ob ich nur 1 Ei kochen möchte oder gleich 7 Stück...?

Schon mal Danke im voraus ;-)

...zur Frage

warum braucht man beim kochen mit dem eierkocher WENIGER wasser je MEHR eier man nimmt?

egal ob hart, mittel oder weich eigentlich müsste es doch umgekehrt sein. je mehr eier ich kochen will umso mehr wasser müsste nötig sein.

...zur Frage

Nudeln schmecken komisch?

Hallo, ich habe heute zum 2. Mal in meinem Leben Nudeln gemacht und heute schmecken sie richtig eklig... Sie kleben total, sind halb hart, und haben so eine "pelzige"? Schicht, wenn man sie isst. Muss ich sie wegschmeißen oder kann ich noch etwas retten? :p

...zur Frage

Wie lange muss ich Eier in einem Topf kochen bis sie hart sind?

Hallo,

zum ersten Mal will ich Eier kochen. Habe keinen Eierkocher. Will Eier in einem Topf kochen. Ich hätte sie gerne hart, nicht weich. Wie lange ist die perfekte Zeit?

...zur Frage

Haltbarkeit von ungekochten Kochbeutelknödeln?

Ich finde in meinen Küchenschränken immer mal Relikte der Vergangenheit wie Reis, der 2014 abgelaufen ist. Heute habe ich Kochbeutelknödel gefunden, eine Packung Halb und halb, eine Semmelknödel. Beide im März 2015 abgelaufen.

Können die überhaupt schlecht werden, wenn sie trocken gelagert werden? Und falls ja: Woran erkenne ich das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?