Wie bekomme ich mein Sohn zurück

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sorry aber das ich dir das jetzt so hin schreibe,aber ich glaube nicht das du die möglichkeit nun hast deinen kleinen wieder zurück zu holen,zumahl das Jugendamt dir auch sagte das kein Grund besteht.Was ich hier aber nicht verstehe ist das du sagst das der klene dir noch nicht mal Mama sagt,wie kommt das?das du deine Wohnung verloren hast und gezwungener maßen dein Kind beim Vater untergebracht hast ist verständlich,obwohl du da auch einige andere möglichkeit gehabt hättest anderweitig mit deinem Kind unter zu kommen.Hast du dein Kind in dieser ein Jahr nicht gesehen?ich meine wenn du mit deinem Kind einen regelmäßigen kontakt gepflegt hättest,dann hätte es dich auch als Mama gekannt,da du ja auch einen recht auf umgang mit dem Kind hast.Das du nun nach 1jahr kommst und dein kind haben möchtest und sagst wie der Vater doch sei viel dir nicht in diesem 1 jahr auf?das klingt etwas sorry aber unrealistig,den die frage würde kommen warum du dich erst jetzt um dein kind bemühst und nicht vorher,wo du einen unterkunft hattest.Es wird schwierig sein dein kind zu holen sehr schwierig zumal keine ernshafte kindeswohl gefährdung vorliegt und der Vater bis jetzt mit dem Kind auch gut zurecht gekommen ist ohne dem Jugenndamt aufällig zu werden.Das die wohnung nicht in einem sauberen zustand ist ist noch lange kein Grund für die Ämter um das kind da raus zu holen,es sei den es ist in einem unbewohnbaren und unhgyenischen zuständen was für das kind unzumutbar ist dort aus gesundheitlichen gründen zu leben.Was du aber machen kannst ist,wo ich vielleicht für dich eine möglichkeit sehe ist das du erstmal den umgang beantragst,so das erstmal die bindung zwischen dir und das kind aufgebaut wird,und du dein kind regelmäßig siehst.Weiter darauf achten solltest du das die Uimpfungen von dem Kind alle gemacht werden,wenn der Vater diese wichtigen untersuchungen vernachlässigen sollte,könntest du die gründe alle zusammen tun um eine harrausnahme zu beantragen,aber dazu gehören noch viele gründe um das durch zu ziehen.Du schreibst das der klene keine warmen mahlzeiten bekommt,dies wird dir allerdings nicht gelingen das zu beweisen,da du nicht inm haushalt des Vaters lebst.Dennoch könntest du auf einiges achten das wäre sein gewicht,wenn es zuviel untergewicht haben sollte kann man auch daraus erkennen,das es nicht ordnungsgemäß versorgt wird.Du könntest auch darauf achten ob das kind irgenndwelche nicht altersgemäßige verhaltensaufällige anzeichen bemerkbar macht.Wo du als Mutter das recht hast einen SPZ durchführen zu lassen dies kannst du in jedem kinderklinik durch führen lassen.Tue dir alles notieren was dir an dem kind für auffälligkeiten auffällt,was für dich sorgen bereitet.Wenn der Vater sich an die umgangsregelungen nicht einhalten sollte zeit datum alles notieren,führe enen tagebuch.Beobachte wie die freundin mit dem kind umgeht,ob da auch aufälligkeiten sind.Du mußt wenn du dein kind wirklich möchtest alles schwarz auf weiß nachweisen können was die gründe dafür sind,denn sonst sehe ich wirklich keine hoffnung für dich.Gehe zu einem guten Anwalt und lasse dich richtig beraten was du noch für möglichkeiten hast,und sage dein vorhaben nicht immer dem Jugendamt,den wenn du denne alles an die nase bindest,verderhen sie auch manchmal gerne die tasachen und legen sich das so zurecht wie es ihnen gerade mal passt.Am besten notierst du auch alles was das jugendamt zu dir sagt am besten das jugendamt hat an dem tag datum zeit gesagt...und immer so weiter und legst es deinem Anwalt vor.Es wird sehr schwierig aber es könnte gehen.Und noch was wenn du zum jugendamt gehst mache den vater nicht immer schlecht,sondern denke einfach um wohle deines kindes,wenn du ständig kritik an dem vater übst denken die du machst es nur weil seine freundin dort ist und das kind ihr dort mehr bindung aufbaut als wie dir.Vergiss nicht das du auch um die rechte deines kindes kämpfst und es auch eine recht auf seine Mutter hat.Am besten vergisst du vater und freundin,denke nur um das wohlergehen deines kindes,mehr nicht.

... Ehrliche Antwort?.... Du wirst nichts machen können, wenn du dein Kind in dem Jungen Alter zum Vater weg gibst, sehen Jugendamt und Gericht es nicht als Kindeswohl an, dir nach Laune das Kind wieder zurück zu geben.. Deine Details, was für dich besorgniserregend ist, dein Kind es nicht gut hat beim Vater, wird nicht reichen um deine Vorstellung umzusetzten. Es gehört sehr viel dazu ein Kind von einer Mutter wegzuholen, noch viel mehr gehört dazu wenn das Kind so alt wie deines ist,wenn ich es richtig verstanden habe, hast du es sogar freiwillig gemacht, damit offensichtlich gutes entschieden... Nehme Kontakt zum Jugendamt auf, aber stelle dich darauf ein, das die nichts anderes sagen wie ich hier vermittelt habe.... Alles gute für dich

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum Du den Kleinen erst weggegeben hast. Nur wegen Wohnungsverlust gibt man doch nicht sein Kind ab und kommt dann 1Jahr später auf die Idee, dass der betreuende und versorgende Vater schlecht ist. Es hätte ganz sicher andere Möglichkeiten gegeben. Hier wäre wichtig zu wissen, wer das Sorgerecht von euch beiden hat. Bedenke immer, dass Dein Sohn sich mit Sicherheit fest bei seinem Vater eingelebt hat. Ihn da rauszureissen, bedeutet einen tiefen Einschnitt in das Leben Deines Kindes. Sollte das dennoch Dein dringlicher Wunsch sein, wäre ein Gespräch mit dem Vater beim Jugendamt ratsam. Die können Dir sicher weiterhelfen.

Steffi240507 16.10.2010, 08:44

Sollte ich etwa mit mein Sohn zusammen auf der Strasse leben??Ich habe mehr als genug gründe den kleinen von seinem Vater weg zu holen aber wie du sagst das Jugendamt sieht kein erdenklichen grund den kleinen da weg zu holen.Was ich für mich am schlimmsten finde ist das der kleine schon nicht mehr mama zu mir sagt sondern nur noch tante da der vater von meinem Kind schon nach kurzer zeit gleich eine neue hatte aber mich versteht ja hier eh keiner

0
jumba 16.10.2010, 11:58
@Steffi240507

du nennst nur keinen einzigen. wer kinder hat, der hat auch etwas chaos in der wohnung. sei es das ständig wäsche auf der leine hängt, das irgendwo in jeder ecke spielzeug tagsüber liegt oder sei es das man denkt man ist ständig am bügeln oder wäsche zusammenlegen. wenn du regelmäßig wie von mir beschrieben, deinen umgang nachgehst, würde dein kind die chance bekommen von dir zu erfahren das du mutti bist und nicht die neue des kv. du hättest die möglichkeit den kv zu mediationsgesprächen diesbezüglich zu laden. du hättest einen anwalt dazu schon befragen können. aber irgendwie läufst du stattdessen in die falsche richtung. das kind bekommst du nicht mehr zurück. das ist nicht möglich, da das kindeswohl hier nicht gefährdet wird. gefährdet wurde es durch dich als du die wohnung verloren hast. wie auch immer man sowas überhaupt bewerkstelligen kannst. das kind wegzugeben war vernünftig. auf der anderen seite hättest du auch in ein frauenhaus gehen können, in eine notunterkunft für mutter und kind oder zu deinen eltern. nun ist es zu spät, du hast vor einem jahr eine entscheidung getroffen, die man jetzt nicht mehr rückgängig machen kann. das kind wird nur dort rausgeholt wenn der vater das kind misshandelt, verwahrlost oder vernachlässigt. die einsicht des jugendamtes war, das all das nicht vorlag. selbst vor einem gericht würde das gericht nichts anderes vortragen. ich versteh dich schon, aber die rechtslage ist wie sie ist. lass dich anwaltlich beraten.

0
Steffi240507 16.10.2010, 15:15
@jumba

Ich bin schon beim anwalt ok wenn ihr die wohnung gesehen hättet dann würdet ihr genauso reagieren wie ich jetz und ich finde es scheiße wenn man mir jetz da die schuld gibt ich habe damals alles versucht um mein sohn bei mir zu behalten aber es hatte mir keiner geholfen im nachhinein bereue ich es wirklich nicht zu meinen eltern zurück gegangen zu sein.Und es ist kein Jahr her als ich mein sohn zu dem kv gegeben habe ok.Ich will mein Kind regelmäßig sehen nur lässt er das nicht zu und das Jugendamt schreitet da nicht ein war schon so oft da und habe versucht denen das klar zu machen aber denen interesiert das alles nicht.Was soll ich den noch machen

0
Tampres1 17.10.2010, 11:11
@Steffi240507

Was das Jugendamt sagt sollte dich nicht wirklich interessieren,die sagen so vieles wenn der tag lang ist.Das Jugendamt sollte dich jetzt nicht interessieren!

0
jumba 17.10.2010, 22:14
@Tampres1

wenn das jugendamt nicht agiert und keine gespräche mehr anberaumt, dann hilft dir in der hinsicht nur noch ein gericht weiter. du wirst auf eine umgangsregelung klagen müssen. wenn du kindeswohlgefährdung nachweisen könntest: also messiwohnung bis zur dackante mit müll voll, schimmel in küche, spüle und toilette, kind ständig in dreckigen klamotten und in verwahrlosten zustand - nur mal so als beispiel was du an beweisen auffahren müsstest - dann musst du die behörden, anwälte einschalten - antrag auf alleiniges abr unter umständen asr.

0

Ich habe eine bitte an dich...Lass dir niemals von irgendjemanden einreden du hättest keine chancen de kleien zurück zubekommen. Du bist die Mutter des Kindes du hast immer rechte,wenn auch nur gering. Ich war in einer ähnlichen situration nur das mein kleiner statt zum vater in einer pflegefamilie war,grund war sein vater er ist agressiv,gewaltätig und unberechenbar.Durch eine lügengeschichte(angebliche drogensucht,spielsüchtig,ect)die er in die welt setzte wurde mir mein kleine mit 5 monaten weggenommen. Er hat das sorgerecht zugesprochen bekommen(kind tzotzdem in pflegef.) und ich 1 mal im monat besuchskonakt.Ich dachte den kleinen bekäm ich nie wieder.Ich rannte zu meinem Anwalt sagte ihm klipp und klar das ich mein sohn bei mir haben will,alleiniges sorgerecht und eine anzeige gegen meinen ex,ich musste 6 monate lang 2 mal die woche zum drogentest,musste ein psyschologisches gutachten machen dies alleine dauerte 3 monate und kindesentzug(wird nur bei müttern so genannt).Nach mehr als 15 Monaten zielstrebigen kämpfen bekamm ich meinen sohn 2 wochen vor seinem 2.ten geburtstag ganz zurück.

Du musst dir im klaren sein das es ein langer,schemrzvoller und harter kampf wird bis auch du dein Fleisch und Blut bei dir hast aber du wirst es schaffen,gib niemals nach,zeig keine schwäche lass sie spüren was eine mutter für ihr kind spürt. Ich glaub an dich.

jumba 16.10.2010, 11:43

willst du ihr einreden sie hätte chancen. sie hat keine. sie hat das kind seit einem jahr problemlos beim kv gelassen. warum will sie ihn gerade jetzt heraus holen lassen? das ist schlecht für das kind. sie bekommt weder das alleinige sorgerecht noch bekommt sie das abr von irgendeinem gericht. deine geschichte mag tragisch gewesen sein, aber hier in diesem fall geriet die km in wohnungslosigkeit. sie gab das kind zum vater weil sie auf der straße campierte. warum? weil sie nicht in der lage war ihr geld wirtschaftlich so einzusetzen für wohnung und zum wohle des kindes. dieses verhalten ist kein umfeld für ein kind. sie kann nur versuchen ihren umgang regelmäßig zu bekommen. mehr ist realistisch gesprochen nicht drin. das muss ihr klar gemacht werden und nicht dein versuch ihr hoffnung zu machen. das funktioniert nicht.

0
Steffi240507 16.10.2010, 15:25
@jumba

Der kleine lebt jetz gut seit 7 Monaten beim KV und bis vor 4 monaten habe ich da ja auch noch die wohnung in schuß gehalten bis es mir zu bunt wurde immer musste ich sein dreck weg machen mich mit dem kleinen beschäftigen(was ich gerne gemacht habe)weil er nur vor der glotze oder vorm lappy saß.Dann musste ich mir plötzlich von meinem sohn anhören du bist nicht meine mama obwohl ich alles für ihn gemacht habe.Dann wurde mir der umgang zu den kleinen verboten weil ich meine meinung gesagt habe wegen seiner neuen freundin das dass so nicht weiter gehen kann das der kleine sie schon als mama sieht.Ich habe meine wohnung verloren weil ich nochmal ne ausbildung angefangen hatte aber da nicht viel geld bekommen hatte und wie soll man von 600 euro die wohn ung bezahlen die nebenkosten den kindergartenplatz essensgeld und dann noch den kühlschrank voll haben wie soll das bitte gehen kann mir das einer mal sagen!!!

0
jumba 20.10.2010, 03:29
@Steffi240507

tja bevor man eine ausbildung anfängt rechnet man ob man sich das leisten kann. die kitakosten hättest du über das jugendamt beantragt, den unterhalt hättest du fordern müssen vom kv oder unterhaltsvorschuss. du hättest alg2 bekommen für den kleinen. kindergeld für dich unter umständen und auf jeden fall für das kind. du hättest bab beantragt oder bafög, du hätttest wohngeld beantragen können. entweder macht man das oder man lässt solche späße mit zweiter ausbildung wenn man sich und vor allem ein kind nicht finanzieren kann. ansonsten leute die vorausdenken und planen wissen wie sie 600 euro aufgestockt bekommen um sich krisenfrei zu finanzieren. allein deine schuld, weil du dich um nix gekümmert hast. auch das wird man dir vorhalten. du hast das kindeswohl gefährdet.

0
Steffi240507 21.10.2010, 19:05
@jumba

Hast du sie noch alle ich habe alles beantragt ok habe weder geld vom amt fürs kind bekommen noch habe ich wohngeld bekommen und das kindergeld von mir haben meine eltern ein behalten frag mich nicht warum.

0
sumba 25.10.2010, 17:45
@Steffi240507

doch warum haben deine eltern das kindergeld einbehalten? das hättest du abzweigen können. für das kind hättest du unter umständen sozialgeld erhalten bei der arge. dann ist dort etwas schief gelaufen oder dein einkommen lag über der bedarfsgrenze. kind 215 euro regelsatz plus mietanteil abzgl. kindergeld und unterhalt. wenn du keinen unterhalt bekommen ahst, hättest du unterhaltsvorschuss beantragen können. wenn du es nicht getan hast ist es dein problem.

0

hallo,kann dich sehr gut verstehen....wie sieht es momentan aus?siehst du deinen sohn regelmässig?hast du eine wohnung,einen partner? arbeit?wie ist das jetzige verhältniss zu deinem kind.ein kind in dem alter braucht seine mutter noch sehr..hast du das sogenannte aufenthaltsbestimmungsrecht?

Hast du denn mittlerweile einen festen Wohnsitz ? Wenn ja, könntest du das Sorgerecht beantragen. Desweiteren könntest du das Jugendamt um Hilfe bitten, sie könnten auch prüfen, ob dein Kind bei seinem Vater gut versorgt wird. Aber leider muß ich dir noch einen ergänzenden Satz dazu schreiben. Ich finde, es wäre besser für dich und deinen Sohn gewesen, wenn du damals, als du deine Wohnung verloren hast, zurück zu deinen Eltern gegangen wärst. Denn für den Kleinen ist es auch nicht schön, so hin und hergerissen zu werden. Immerhin hat er schon mal seine Mutter verloren und nun soll er wieder seinen Vater verlieren. Ich hätte mein Kind nie weggeben können. Aber das nur nebenbei.

Steffi240507 16.10.2010, 15:27

Ja ich habe seit April wieder ne wohnung!Das Jugendamt habe ich um hilfe gebeten aber nach dem geimeinsamigen gespräch mit dem kv beim jugendamt waren die der meinung es gibt keine gründe den kleinen da raus zu holen nur weil der kv denen eins vom pferd erzählt hat er sei ja so ein guter vater was mal garnicht stimmt.

0
jumba 20.10.2010, 03:30
@Steffi240507

nun er hat nach wie vor eine wohnung, er kümmert sich seit letztm jahr um das kind allein und er ist nach wie vor nicht wohnungslos. er ist ein besserer elternteil als du auf jedenfall. zumindest was finanzen betrifft. wieviel unterhalt hast du in den letzten monaten an das kind gezahlt? wieviel betreuungsunterhalt an den vater?

0
Steffi240507 21.10.2010, 19:06
@jumba

Wir haben uns beide um den kleinen gekümmert ok und ich habe ihm sehr oft finanziel unterstützen müssen.

0
sumba 25.10.2010, 17:46
@Steffi240507

offiziell hat er sich um das kind gekümmert, nicht du. du warst dort um den umgang wahrzunehmen. wenn du dann noch seine wohnung mitmachst, dann war das deine entscheidung. hat aber nix mit kind kümmern zu tun.

0

das kind hat bei seinem vater seine vertraute und soziale umgebung. du hast das recht auf umgang alle zwei wochen von fr.-so, einen tag unter der woche, alle hälftigen ferien und feiertage, 3 wochen sommerurlaub. das kind lebt seit einem jahr beim vater, weil du beachtliche probleme hattest und diese zum wohle des kindes gelöst hast. jetzt ein jahr später ergibt sich keine möglichkeit mehr das kind beim vater weg zu holen. es würde das kindeswohl beachtlich schädigen. das einzige was dir bleibt ist das umgangsrecht und dieses kannst du per mediation und wenn nicht anders möglich per gericht durchsetzen, mit androhung von zwangsmitteln wenn nötig. warme mahlzeiten sind kein indiz für gesunde erziehung und ernährung. warme mahlzeiten sind wissenschaftlich erwiesen nicht lebensnotwendig. wenn das jugendamt keine notwendigkeit sieht ihn rauszuholen, dann nennst du keine relevanten gründe. zumindest hat der vater seine wohnung nicht verloren sondern du. das heißt ein aufenthalt bei dir wäre für das kind viel riskanter. du kannst das gern nochmal mit einem anwalt besprechen, aber deine chancen auf abr und rückführung gehen gegen null.

Steffi240507 16.10.2010, 15:18

Wir haben damals nix schriftliches fest gesetzt wann ich den kleinen sehen darf also habe ich so das recht ihn sehen zu können wann ich will.

0
jumba 20.10.2010, 03:26
@Steffi240507

tut mir leid dir den zahn ziehen zu müssen, du hast nicht das recht ihn zu sehen wann du willst. dann gelten die vorgaben des erziehungsberechtigten vaters bis ihr gemeinsam etwas schriftlich vereinbart habt.

0

hmm also ich denke es wird schwierig werden am besten du machst dir mal nen termin auf dem jugendamt oder bei nem anwalt für familienrecht ich denke die können dir da am ehesten weiter helfen. hast du das sorgerecht für dein sohn oder er? und hattest du bisher umgang? da mußt du dich mal schlau machen aber nur wegen einer unaufgeräumten wohnung wirst du deinen sohn nicht bekommen. und mit den warmen mahlzeiten das kann ich mir nicht vorstellen das der kleine da nix bekommt. da mußt du dann denk ich mal schon andere sachen beim amt aufzählen. viel glück

Steffi240507 16.10.2010, 15:30

Wir haben immer noch das gemeinsamige Sorgerecht also das hätte ich ihm nie gegeben.Zum anfang durfte ich mein Kind noch sehen wann ich wollte weil ich ja die wohnung vom kv immer sauber gehalten habe aber seit gut 3 monaten habe ich es nicht mehr ein gesehen seine putze zu sein und seit dem darf ich mein kind wenn es hoch kommt man 3 mal in der woche sehen.Ausser wo ich urlaub hatte da hatte ich den kleinen ne ganze woche.

0
kara222 16.10.2010, 19:04
@Steffi240507

Wenn ihr noch das gemeinsame Sorgerecht habt, dann drücke erst mal durch, dass du ihn regelmäßig siehst. Wie ich hier auch lese, kannst du ihn ca. 3 mal die Woche haben, deshalb kann ich auch nicht ganz verstehen, dass du in dieser Zeit keine Beziehung zu ihm aufbauen kannst, damit meine ich- Wieso sagt er nicht mal mehr MAMA zu dir ? Ich würde dir auch raten, dich mit dem KV gut zu stellen und nicht gegen ihn zu schießen, glaub mir, dass könnte in deiner Position sicher besser sein, denn ich finde, um so besser dein Verhältnis zu ihm ist, um so größer sind deine Chancen dein Kind öfter u sehen.

0
Steffi240507 17.10.2010, 07:47
@kara222

Ich denke mal es liegt daran das er nicht mehr Mama zu mir sagt weil er die Freundin vom KV vieleicht öfter sieht als mich.

0
kara222 17.10.2010, 14:31
@Steffi240507

Du mußt versuchen, dass sich das ändert, ich finde es schlimm, wenn dein Kind zu dir nicht Mama sagt. Versuche immer wenn er bei dir ist äußerst lieb zu ihm zu sein, spiele viel mit ihm, drücke und küsse ihn so oft wie möglich und sprich viel mit ihm. Sage z.B. auch so oft es geht, komm zu Mama- Mama möchte mit dir spielen, Mama hat dich ganz doll lieb... Weißt du, was ich meine ? Damit er immer genau weiß, du bist seine Mama und niemand anders. Ich hoffe auch, dass er zur Freundin des KV nicht Mama sagt ?

0
Steffi240507 17.10.2010, 20:50
@kara222

Ich sage ja schon immer ständig ich bin deine Mama und keine andere.Ich mache alles mit mein Sohn spielen spazieren gehen einfach alles was der KV nicht mit ihm macht.Es verletzt mich aber immer wieder wenn ich höre Mama Franzi(seine neue)habe ich mehr lieb oder ich will zu Mama Franzi.Ich sage ihm dann das ich seine Mama bin und das er jetz bei mir ist und ich die Zeit mit ihm genießen will.

0
jumba 20.10.2010, 03:34
@Steffi240507

du musst mal ganz zügig erwachsen werden. hole kinderschutzbund und einen anwalt ins boot. umgangsrecht hast du gem. laufender rechtssprechung alle zwei wochen von fr-sonntag. das reicht um eine gehörige bindung aufzubauen. er sagt ja auch nicht zur neuen gänzlich mama, sondern mama vorname. das ist etwas wo er genau trennt zwischen dir und der neuen. das musst du mit deinem ex klären, ändern wirst du es nicht können wenn er es nicht will. was du dem kind erklärst ist zuviel als das er es verarbeiten oder verstehen kann. du überforderst ihn in deinen hass auf die andere seite. reflektiere erstmal dein eigenes leben und bekomm dich selbst auf die reihe, bevor du dir noch ein kind ins haus holst. manchmal helfen ganz einfach therapien mit einem psychologen um sich sortieren zu können.

0
Steffi240507 21.10.2010, 19:08
@jumba

Du hast doch keine ahnung was ich in den letzten Monaten mit gemacht habe auf deine tips und ratschläge kann ich gut verzichten.

0
kara222 21.10.2010, 21:57
@Steffi240507

Steffi, lass dich nicht von manchen Kommentaren verunsichern. Ich rate dir, wie ich auch schon geschrieben habe, stelle dich mit dem KV gut und versuche dein Kind so oft wie möglich zu sehen. Um so mehr du ihn bei dir hast, um so enger wird die Bindung zu ihm. Und das mit dem Mama sagen, glaube mir, mit 3 Jahren kann der Junge das noch nicht verstehen, er hört auf das, was ihm erzählt wird, aber er kann noch nicht entscheiden, was davon gut oder schlecht ist.

0
sumba 25.10.2010, 17:48
@kara222

entscheiden was gut oder schlecht ist, kann er die nächsten 15 jahre noch nicht. sie muss sich nicht mit kv gut stellen, sondern ihm endlich grenzen ziehen. dazu gehört eine klare forderung oder konsequenzen um umgang durchzusetzen. anders scheint es ja nicht zu funktionieren. anwalt einschalten, klare vorstellungen und losgehen.

0

Väter- probleme mal andersrum- warum nicht?

Was möchtest Du wissen?