Wie bekomme ich mein Pferd motivierter?

6 Antworten

Jeder Tipp wird Dir nicht helfen. Es muss schon zum Pferd und zur Situation passen.

Bei einem winterlichen Hüttenkoller können schon ausgiebiges Toben auf dem Paddock oder einer Winterweide helfen. Aber wenn es andere Ursachen hat, dann müsste man schon mehr über das Pferd und seine Trainings-, Fütterung- und Lebenssituation wissen.

Mitunter gibt es auch Pferde, die von Haus aus wenig Motivation mitbringen und die keine ideale Arbeitshaltung haben.

Pferde, die aber plötzlich keine Lust mehr haben, können unterschwellige Erkrankungen haben, wie Magengeschwüre oder eine irgendeine andere Entzündung. Hier kann ein Blutbild Aufschluss geben, ob es Entzündungswerte oder Mangelerscheinungen gibt, die Unlust und Demotivation begünstigen. Bevor man einem Pferd Unrecht tut, sollte man ich medizinisch abklopfen lassen, dass alles O.K. ist.

Generell sollte man ein Pferd immer auf seiner Seite haben. Auch emotional. Ich betrachte mein Pferd als meinen Partner und unsere gemeinsame Zeit als ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Ich weiß, was er total gerne hat und wenn es das Wetter und die Zeit zulassen, dann sehe ich zu, dass so viel von dem, was er liebt, möglich ist. Weide/ Padock, Zeit mit seinen liebsten Kumpels, beim putzen seinen Widerrist mit dem Gummistriegel bearbeiten und dann den Mähnenkamm entlang - da zerfliesst er fast vor Wohlbehagen. Vor dem Reiten eine Runde ums Feld oder durch den Wald am langen Zügel, ganz entspannt. Die Arbeit locker beginnen und ihm nicht von Anfang an Druck machen. Lass ich ihn 5-10 Minuten laufen wie eine Giraffe, trabe im leichten Sitz und galoppiere im leichten Sitz, wird er viel schneller locker und ist danach deutlich motivierter. Ich hab ihn jetzt über 3 Jahre und kenne ihn und seine Ecken und Kanten wirklich gut. Glückliche Pferde sind in der Regel deutlich motivierter als Pferde, die das nicht sind.

Oft genug passen die Lebensumstände eines Pferdes einfach nicht. Eine muffige Innenbox, einmal am Tag raus in eine dustere Halle, auf der einen Seite einen blöden Nachbarn in der Box auf der anderen Seite eine Wand. So ein Pferd ist sicherlich unglücklicher als eines, das reichlich frische Luft und Bewegung hat, Qualitätszeit mit seinen Spezies verbringen kann und ein abwechslungsreiches Training.

Fehlt generell die Motivation: Abwechslung bieten (Dressur, Springen, Longe, Gelände, Rennbahn, Bodenarbeit...). Ein frischer Galopp im Gelände macht auch dem Pferd Spaß. Wenn etwas klappt sofort überschwänglich loben, sodass das Pferd Erfolgserlebnisse hat.

Fehlt die Motivation bei der Dressurarbeit: Übergänge reiten und Stangenarbeit! Nach vielen lösenden Übergängen werden die meisten Pferde von alleine frischer. Stangen können zum lösen mit einbezogen werden, Galoppstangen zB etwas weiter auseinander legen, damit das Pferd seinen Rahmen erweitern muss. Nicht immer das gleiche Programm abspulen sondern mit kleinen Variationen die Dressurarbeit spannend gestalten. Ich persönlich erhalte oft im Reitunterricht neue Ideen und Impulse :)

Biete deinem Pferd Abwechslung! Mache Bodenaebeit,einen Spaziergang,Horseagility,Horsemanship oder kaufe neue Dinge(z.B. Futterball).Wenn es etwas gut gemacht hat,Lobe es so überschwänglich als hättest du im Lotte gewonnen und hättest das ihr zu verdanken! Beende jedes Training mit einer Lektion die es gut beherrscht und mit einer Belohnung,sei es kraulen,ein kleines Spiel oder was dein Pferd sonst noch so gerne mag. Probiere doch mal eine neue Disziplin aus,je nachdem was du reitest vielleicht Dressur,Springen oder Westernreiten!

LG

Ja genau richtig. Abwechslung ! mach Übungen, spiel mit ihm, Pylonen, Stangen, Hindernisse, geh raus in Wald und freies Feld und und und .....Abwechslung......

0

Da müsste man nun schon ein wenig mehr Infos dazu haben. ZB wie alt ist dein Pferd, wie wird es gehalten u. gefüttert, wie wird es gearbeitet, worin äußert sich für dich das, was du als mangelnde Motivation bezeichnest...

So manches unmotivierte Pferd kennt halt nur den Weg über die Stallgasse in die Halle u. wieder zurück, wo es das immer gleiche Dressurprogramm abspulen muss. Oder es ist eigentlich motiviert, aber zB durch falsche Fütterung nicht besonders gut in der Lage, das Geforderte zu leisten. Oder es hat Schmerzen. Oder die Ausrüstung passt nicht. Oder es ist tatsächlich krank. Oder, oder...

Woher ich das weiß:Beruf – Pferdewirtschaftsmeister

Motiviert wird jeder Mensch und jedes Tier, wenn man es entsprechend seiner Fähigkeiten fordert und fördert. Das kann bei verschiedenen Pferden sehr unterschiedlich sein. „Frischer“ werden viele Pferde, wenn man sie nur nicht stört. Und dann gilt es, eine positive Spannung zu erzeugen.

Um genaueres vorzuschlagen, sollte man wissen, um was es überhaupt geht. Es nützt ja nichts, wenn ich mich bemühe, Dir zu erklären, wie man das Pferd zum Fressen motiviert, während du willst, dass es willig eine Kutsche zieht 😉

Was möchtest Du wissen?