WIE BEKOMME ICH MEIN PFERD GANZ NORMAL ZUM STEHEN?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

So hat es bei uns schon bei vielen Pferden funktioniert (man benötigt aber Geduld und Geduld und Geduld):

Statten Sie Ihr Pferd für das Üben des Stehenbleibens mit Halfter (Knotenhalfter) und Führstrick aus. Sie selbst nehmen eine Gerte als Hilfsmittel in Ihre linke Hand. In der rechten Hand nehmen Sie den Führstrick. Gehen Sie mit Ihrem Pferd ein Stückchen und fordern Sie es dann durch Nutzung eines Stimmkommandos zum Stehenbleiben auf. Dabei können Sie beispielsweise "Steh!", "Stopp!", "Halt!" oder "Whoa!" verwenden. Unterstützend zupfen Sie gleichzeitig mit der rechten Hand kurz am durchhängenden Führstrick und heben Ihren linken Arm mit der Gerte an. Halten Sie die Gerte schräg vor den Kopf Ihres Pferdes. Wenn Ihr Pferd nicht wie gewünscht reagiert, wiederholen Sie das Kommando zum Stehenbleiben, geben erneut den Impuls mit der rechten Hand und tippen dem Pferd dieses Mal mit der Gerte ganz leicht auf die Nase. Dabei müssen Sie darauf achten, dass das Pferd nicht zur Seite ausbricht, sondern in der Bewegungsrichtung stehen bleibt. Das Pferd sollte nach dem Stehenbleiben auf keinen Fall direkt wieder antreten. Weisen Sie es an, für einige Zeit stillzustehen. Währenddessen positionieren Sie sich selber im weitmöglichsten Abstand neben dem Pferd. Falls sich das Pferd während der Phase des Stillstehens, noch unaufmerksam zeigt, sollten Sie die rechte Hand, die den Führstrick hält, auf Höhe Ihrer Taille oder Brusthöhe anheben. Zur Unterstützung Ihrer fordernden Haltung können Sie außerdem auch die linke Hand mit der Gerte anheben. Bei sehr unruhigen Pferden sollten Sie mit einer Standzeit von einer halben Minute beginnen, die Sie im Laufe des regelmäßigen Trainings zum Stillstehen auf eine Gesamtzeit von fünf Minuten steigern. Langfristig soll das Pferd ohne jegliches (Extra-)Kommando neben Ihnen stehenbleiben, wenn Sie beim Führen anhalten.

Quelle: http://www.pferdchen.org/Bodenarbeit/Stillstehen.html

wieso solltest du nicht bodenarbeit machen können wenn das Pferd nicht stehen bleibt? Wenn es beim Reiten nicht funktioniert muss man enen schritt zurück gehen und der SChritt davor ist halt die Bodenarbeit. Vom Boden aus hast du mehr Einfluss auf das Pferd und kannst es daher eher zum stehen bringen.

Was dein pferd lernen muss ist warten. Dazu braucht es aber eine RUHIGE Ansprechperson. Wenn du hibbelig bist wird das Pferd sicher nie stehen bleiben da du ja auch unruhe austrahlst. Du stellst das Pferd einfach hin und wartest. Mehr tust du nicht. Bewegt es sich unaufgefordert vorwärts lässt du es SOFORT ein paar Schritt rückwärts gehen. Wichtig ist dass DU bestimmt wie viele Schritte es rückwärts geht. Oft lernen Pferde adss sie 2 Schritte rückwärts gehen muss und dann haben sie wieder ne Ruhe... Also jedes Mal wennd as Pferd sich vorwärts bewegt lässt du es sofort rückwärts richtigen. Die Betonung liegt auf SOFORT und JEDES MAL. Lässt du es manchmal durch gehen kennt sich das Pferd nicht aus. Reagierst du zu spät dann weiße es nicht mehr wegen was die Bestrafung kam. Rückwärts geht kein Pferd gerne und wenn es etwas macht und darauf jedes Mal in eine unanenehme Situation geracht wird = Rückwärts gehen, dann lernt es einmal, nicht mehr vorwärts zu stürmen. Wieso sollte ein Pferd sich das Leben denn selbst schwerer machen als nötig?

bevor du aber dich an solche Sachen ranwagst soltest du dir auch sicher sein wie du selbst mit deiner Körpersprache auf das Pferd wirkst. Stimmen die Reaktion und die Körpersprache nicht überein ist das Pferd nur verwirrt und der Lerneffekt ist gleich null

versuch mal wenn du anhälst deinen arm vor dein pferd zu strecken (kannst du auch mit einer gerte machen) also praktisch einfach vor die brust halten oder so. du kannst auch versuchen deine hand auf die pferdebrust zu legen und wenn es versucht weiter zu laufen kannst du leichten druck mit der hand ausüben.

es gibt auch super bücher für so etwas und zum thema bodenarbeit ;)

ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen und wünsche dir viel spaß beim ausprobieren :)

Erschießen, das klappt garantiert, es bleibt aber nicht lange stehen, liegt dann eher.

Am Besten du bleibst immer ruihg und so lange stehen bist es auch steht...

Was möchtest Du wissen?