Wie bekomme ich mein Geld zurück bzw. wer muss für den Schaden aufkommen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Falls du Mitglied in einem Automobilclub wie z.B. dem ADAC bist, steht dir in solchen Fällen eine anwaltliche Erstauskunft zu. Ich würde so vorgehen: Lass dir die Liste der regional zuständigen Anwälte geben und stell dort deine Frage (evtl. nicht nur bei einem anrufen..?!)

Um einen Gutachter wirst du nicht herumkommen, und wichtig ist auch ein genaues Ablaufprotokoll von dir, was genau wann und nach welchen Absprachen und Aufträgen stattgefunden hat. Das ist etwas lästig, aber die einzige Möglichkeit, die Abläufe, ggf. mit Beweismitteln, zu dokumentieren, wie sie stattgefunden haben - besser, du machst dir diese Arbeit jetzt, solange alles noch frisch ist, denn vor Gericht wirst du das brauchen.

Nach meiner Rechtskenntnis steht dir im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung bei Reparaturen bei dieser großen 1. Reparatur ein Recht auf Nachbesserung zu. Allerdings kam das Auto dann ja in eine zweite Werkstatt, die den Schaden gefunden hat. Ansonsten hättest du mit dem Wissen, dass dieses kleine Teil fehlt, die 1. Werkstatt mit Fristsetzung auffordern müssen, diese Nachbesserung vorzunehmen - die ja jetzt die andere Werkstatt vorgenommen hat. Wie es dann weitergeht, weiß bestimmt ein Jurist.

Es sieht so aus, als ob du dich durch einen Anwalt vertreten lassen solltest. Vielleicht ist ja einer der ADAC-Vertragsanwälte schon die geeignete Adresse.

Ich wünsche dir viel Glück!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndreasInnovati
16.01.2017, 13:03

Es Kostet Dich nachehr auch nur Dein Geld der Anwalt muß auch Geld verdienen .Die erste Beratung brauchst Du ja nicht bezahlen aber den Rest   

0

Ob das Teil schon gefehlt hatte oder nicht, sollte eigentlich keine Rolle spielen. Hätte es schon gefehlt, hätte das die 1. Werkstatt merken und beseitigen müssen, das sind ja schließlich Fachleute.

Ansonsten hört sich das nach einer recht komplizierten Gewährleistungsfrage an. Definitiv hat die 1. Werkstatt gepfuscht und wer gepfuscht hat, ist haftbar. Letztlich kann das aber nur ein Anwalt beurteilen, wie da vorzugehen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schmeißt nur Gutes Geld schlechten Geld hinterher versuch Dich mit Werkstatt 1 gütlich zu einigen und nehme was Du Kriegen kannst .

Vor Gericht und auf Hohersee bist Du in Gottes Hand glaube mir ich habe schon viel Lehrgeld bezahlt .

Wenn das noch eine Freie Werkstatt war ist es noch schlechter haben die denn überhaupt einen Meisterbrief ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn alles entsprechend dokumentiert ist kann man zum Anwalt und über diesen seine Forderungen geltend machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?