Wie bekomme ich mehr Motivation für die Schule?

14 Antworten

Ja, ich kenne das. Kurz vorm Abi hatte ich auch eine durchhängende Phase. Letztlich hat mich die Einsicht gerettet, dass es hier um meinen Notendurchschnitt geht, den ich für das Studium brauchte. Ich weiss: das ist ne lahme Motivation und das schlimmste daran ist, dass die meisten Schüler das erst begreifen, wenn es bereits zu spät ist. Schule kann nervig sein - man lernt Stoff, den man zu einem sehr großen Anteil nie wieder im Leben brauchen wird (und wer etwas anderes behauptet, lügt oder ist Lehrer in diesem Fach geworden), man muss früh aufstehen und den gefrusteten Lehrern lauschen, die alle während ihres Studiums dachten, dass ihr Job Spaß machen wird. Ich gebe dir den Rat dich mit deinen Freunden zu treffen und zusammen zu lernen. Das ist öde. Zugegeben, aber so setzt man sich schon etwas unter Druck, da man den anderen nicht preisgeben will, dass man von der Materie keine Ahnung hat. Sich feste Zeitpläne zu nehmen ist selten eine gute Idee, da man doch öfter dazu neigt, sich - wie du es gegenüber deinen Eltern schon bewiesen hast - Ausreden einfallen zu lassen. Ich gebe dir den Rat, dass Internet zu nutzen. Hast du ein Buch, lies zuerst die Zusammenfassung im Netz und danach erst den Originaltext. Wenn ich mir Schillers "Don Carlos" ins Gedächtnis rufe und seine verstrickten Handlungsabläufe, ist es besser, wenn man schon von Anfang an weiss, worum es geht. Und die anderen Fächer? Tja, schreibe dir Spicker. In 90% der Fälle brauchst du sie dann nicht einmal, da du dir die wichtigsten Dinge alleine schon beim Aufschreiben gemerkt hast. Und was hat mir letztlich zum Abitur geholfen? Glück... ;-)

Schoene Geschichte. 14 Zeilen zu lang, um von jemand nicht motiviert, gelesen zu werden.

1
@Bruno

lach. interessanter Punkt, aber ich glaube eine Gymansiastin in der 12.ten Klasse hat keine Probleme damit, diesen irrsinnig langen Text zu lesen... :-D

0
@wandpilz

Doch. Keine Motivation.
War doch das Thema, oder ?

0
@Bruno

du willst ihr damit also unterstellen, dass sie so unmotiviert ist, dass sie nicht einmal eine antwort auf ihre frage lesen würde, wenn sie länger als drei zeilen ist? ich glaube, du treibst hier mit mir späßchen ;-)

1
@wandpilz

Ich unterstelle gar nichts. Sie sagt, ich bin nicht mehr motiviert. Haette sie eine, dann waere vielleicht auf der Seite ein Signal : D gelesen. Nichts. Deine Muehe zu viel, meine wenige fuer die Katz. Da spielt ein Maeusezirkus mit Dir, Tanzmaus mit mir.

0

Wenn du dich einmal an den Pc setzt kannst du und wirst du nicht mehr aufhören . das ist die wahrscheinlich selbst klar. Und es ist verdammt schwierig sich an seine Hausaufgaben zu setzen wenn man weiß man könnte jetzt etwas interessanteres machen . Das ging mir auch eine ganze Zeit lang so... Man verschiebt alles auf später und versucht das schlechte Gewissen irgendwie zu verdrängen.

Die Lösung :

  1. Erstelle dir (nicht an deinen Compi.) einen Plan für den nächsten Tag. (Verschwende nicht zu viel Zeit damit)

  2. Achte darauf , dass du deinen PC nicht gleich siehst , wenn du nach Hause kommst.

  3. Versuch Gedanken wie ,,Das kann ich noch später machen , dafür ist dann noch genug Zeit" sofort aus deinen Kopf zu verbannen .

  4. Stell dir stattdessen vor , wie cool es wäre das beste Referat/Arbeit usw. zu presentieren. Stell dir vor wie stolz und überrascht deine Eltern und Lehrer sein werden.

  5. Denk nicht lange drüber nach , setz dich gleich an deine Aufgaben . Je länger du wartest , desto schwieriger wird es. Wenn du erstmal dabei bist wird es gar nicht schlimm sein . Sich nur erstmal zu überwinden ist schwer.

  6. Versuch positiv zu denken ! Es bringt gar nichts wenn du dir sagst : ,,Mist , ich muss ja noch lernen ... Ich will ja nicht schon wieder eine 5 schreiben." So siehst du es eher als etwas beinahe Unmögliches und absolut Uninteressantes . Denk an punkt 3 !

Ich glaube schon , dass bei dir eine Hoffnung besteht . Schließlich bist du daran interessiert dich zu bessern , aber Interesse allein reicht nicht . Du musst dich aufraffen und deinen Eltern , Lehrern (und gaanz wichtig) D.I.R. zeigen dass du das kannst !

P.s: Wenn du dich für etwas belohnen willst , belohne dich NIE mit Pc spielen (außer du hast inzwischen gelernt , rechtzeitig wieder aufzuhören) ! Belohn dich eher mit deinem Lieblingsgericht oder einen entspannenden Bad oder was auch immer. (jaja , hört sich hart an , ist aber möglich)

Was Du beschreibst, nennt man Sucht. Es behindert Dich, Du weißt es auch und kannst es trotzdem nicht lassen.

Setze Dir einen festen zeitraum, in dem Du zu Freizeitzwecken am Rechner hängst.

Eine Stunde am Tag, nicht länger. Beispielsweise von 20.00 - 21.00.

Die restliche Zeit ist fürs Lernen reserviert.

Weil Du soooo viel nachzuholen hast.

Wofür willst du das Abitur? Was könntest du später nicht tun, wenn du es nicht hättest - und wie würde das dein Leben behindern?

Mach dir klar, WARUM du zur Schule gehst, was dein Motiv und deine Ziele sind, die du durch diesen Zweck (Schule) anstrebst - genau da sollte auch deine Motivation herkommen!

Such dir auch eine Belohnung für das geschaffte Abitur: Eine Zeit im Ausland, z.B., einen schönen Urlaub etc - auch hier findest du deine Motivation.

Jaja, das kenne ich. Ich habe in 12/2 komischerweise von alleine richtig gute Noten geschrieben - übrigens das erste Mal nach der Grundschule lach - und dann den Höhenflug gekriegt. Ich habe leider im schriftlichen Deutsch-Abi Mist geschrieben (bei einer Einreichungsnote von 12 Punkten), sollte ins Mündliche und habe meiner Lehrerin dann gesagt, dass ich's nicht mache, weil ich keine Lust (!!!) hatte, "Felix Krull" zu lesen. Wenn ich mir das heute überlege, könnte ich mich glatt in den A.... beißen! Das ist ja sowas von peinlich und zudem noch intelligenzpreis-verdächtig. Besser, Du ersparst Dir das.

Was möchtest Du wissen?