Wie bekomme ich Locken ohne Lockenstab,Glätteisen etc. hin?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also, wenn Du Zellstofftaschentücher halbierst und zu "Würmern" drehst und dann Deine Strähnen aufwickelst, wie bei einem gewöhnlichem Lockenwickler, geht es auch. Mit diesen Haarclips befestigst Du das angefeuchtete- aber nicht nasse, eingedrehte Haar und föhnst es auf kleinster Stufe oder läßt es lufttrocknen. Man kann auch die Haare mit Schaumfestiger befeuchten- allerdings halten die Locken dann nicht so lange. Bei größeren Locken (dickeren Strähnen) die Küchenrolle verwenden. Diesen Vorgang nicht all zu oft machen, da die Haare so austrocknen. Danach eine Feuchtigkeitskur machen. Je dichter (im Volksmund auch je "dicker") das Haar, desto dünner sollten die Strähnen sein, da sich die Locken sonst zu schnell "aushängen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haunted
15.10.2010, 12:14

Danke,super Antwort DH.

0

Du kannst auch einfach Küchenrolle nehmen. :) Die zwirbelst du zu 'Rollen' und wickelst sie um deine Haare.

Mit Schaumfestiger:

Du nimmst die Schaumfestiger und knetest das ins feuchte Haar. Dann lufttrocknen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Papilotten und viel Haarspray solltest du das hinbekommen. Gibts in jeder Drogerie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit großen Wicklern. Ins fast trockene Haar eindrehen und anfönen. Ergebnis ist klasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lockenwickler...also diese Rollen, vl hat deine Mutter oder Oma, oder Tante oder so welche?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?