Wie bekomme ich lästige Algen aus meinem Aquarium?

3 Antworten

Hallo,

Algen haben leider viele Ursachen. Und der Grund für eine übermäßiges Algenwachstum liegt im nicht vorhandenen biologischen Gleichgewicht im AQ. Allerdings haben die verschiedenen Algenarten häufig auch recht unterschiedliche Ursachen und verlangen unterschiedliche "Bekämpfungsmethoden".

Grundsätzlich aber ist einer der wichtigsten Gründe ein zu hoher Nährstoffeintrag, sprich, du fütterst viel zu viel und dadurch produzieren deine Fische auch zu viele Ausscheidungen. Die Futterreste, die dann am Boden liegen bleiben, besorgen den Rest. Im AQ dann viel zu viel Phosphat und Nitrat vorhanden. Das kann man prima durch wöchentlichen Teilwasserwechsel (ca. 30 %) bekämpfen.

Von künstlichen Antialgenmitteln würde ich die Finger lassen, alles künstliche Chemiezeugs stört nur das biologische Gleichgewicht im AQ bzw. verhindert, dass es sich überhaupt einstellt.

Dann musst du dafür sorgen, dass du reichlich gesunde und kräftige Pflanzen hast, denn diese sind die direkten Nahrungskonkurrenten und wo Pflanzen gut wachsen, da haben die Algen wenig Chancen.

Auch eine zu lange Beleuchtungsdauer (oder auch die falschen Leuchtstoffröhren) begünstigen ein Algenwachstum. Versuche mal, eine Beleuchtungsdauer von vormittags 4 Std., dann 3 Std. Mittagspause und dann wieder 6 Std. Beleuchtung. Diese Mittagspause können Algen auch nicht gut vertragen - Pflanzen macht es weniger aus. Und eine 10stündige Beleuchtungszeit ist völlig ausreichend.

Algenfressende Fische sind keine gute Idee, denn erstens gibt es nur ganz wenige Fische, die überhaupt Algen fressen (und wenn, dann nur die frischen, jungen), zweitens passen die meisten davon nur in große AQ und drittens fressen auch diese Fische viel lieber das Fischfutter als die Algen (sie nutzen also recht wenig, solange du fütterst).

Weiterhin solltest du das Verhältnis deines Aquariums zum vorhandenen Fischbesatz kritisch überprüfen - denn ein zu hoher Besatz ist ebenfalls eine überaus häufige Algenursache!

Also als Maßnahmen: wenig füttern, wöchentlich Teilwasserwechsel, viele Pflanzen (wenn du zuwenig hast, besorge dir schnell wachsende Stängelpflanzen), Beleuchtung überprüfen (ggf. Mittagspause), Fischbestand überprüfen.

Und solltest du so einen Luftsprudler im AQ haben, dann entferne diesen bitte. Eine zu stark bewegte Wasseroberfläche sorgt dafür, dass das für das Pflanzenwachstum notwendige CO2 aus dem Wasser getrieben wird. Und Pflanzen müssen wachsen, da sie den Algen die Nahrungsgrundlagen entziehen.

Und Geduld - das geht leider nicht von heute auf morgen

Gutes Gelingen

Daniela

Absammeln, Inneneinrichtung abschrubben. Danach weniger füttern und die Beleuchtungszeiten minimieren. Um genauere Antworten zu bekommen müsstest du schon konkretere Fragen stellen mit Angaben zu deinem Aquarium.

63

Mit einer Minimierung der Beleuchtungszeit erreicht man das genaue Gegenteil von dem, was man gerne erreichen möchte.

Die Pflanzen wachsen dann kaum bis gar nicht und nur gut wachsende Pflanzen sind die allerbeste Waffe gegen Algen, denn sie entziehen den Algen die Nahrungsgrundlagen, weil sie in der Verwertung einfach schneller sind.

1

setze Saugschmerrlen ein, sie fressen Algen

63

Wie kannst du nur solche Fische empfehlen, wenn du nichts über die Größe des AQ weißt? Die Saugschmerlen, die Algen fressen (lange noch nicht alle!) müssen alle in größeren Gruppen gehalten werden und in AQ mit mind. 250 l. Es ist einfach verantwortungslos, so auf blauen Dunst hin die Haltung von Tieren zu empfehlen!

1

Algenbekämpfung im Diskusaquarium?

Wie bekommen es die Züchter beispielsweise hin, ein Aquarium ohne jegliche Algen zu pflegen? Ich meine mein Aquarium läuft momentan ohne Dekoration, ohne Sand, ohne Pflanzen, nur Diskusfische habe ich drinne, denen es auch super geht. Dennoch, kriege es nicht hin, von den Algen loszukommen, was mich sehr stört und ich nicht wieder ein Aquarium mit Pflanzen haben möchte.

Kann mir da jemand Tipps geben oder bin ich dazu verpflichtet jeden 2. Tag die Algen sauber zu machen. Ps: mache wöchentliche Teilwasserwechsel.

...zur Frage

Algen und Mulm im Aquarium?

Hallo, Bei mir im Aquarium bilden sich jede Woche verdammt viele Algen. Seit dem ich auf feine Sand umgestiegen bin, habe ich auch noch Mulm im Aquarium, ich habe 2 Barsche und nen paar Welse in dem 160 Liter Aquarium. Am Filter sollte es nicht liegen der ist für bis zu 500l geeignet. Die Pflanzen müsste ich gestern beim Wasserwechsel aus dem Aquarium nehmen, da die ganzen Blätter voll mit Algen waren. Jetzt habe ich nurnoch eine Pflanze und ich weiß das ist zu wenig. Welche Pflanzen soll ich nehmen? Wie viele Pflanze benötige ich? Oder was könnte noch ein Grund sein?

Vielen Dank schon mal im voraus.

...zur Frage

Sind das algen?(aquarium)

Hallo, sind das algen wenn ja wie bekommt man die wieder weg. die hängen nur an diesen pflanzen.

...zur Frage

Bräunliche Algen im Aquarium an den Pflanzen?

Was sind das denn für Algen und wie bekomme ich die wieder weg? Sie sind bräunlich und auf fast jeder Pflanze. Siehe Fotos. Danke schonmal im Voraus.

DaschenDuch :)

...zur Frage

Algen im Aquarium? Brauche Rat

Ist es normal, dass sich viele Algen im Aquarium bilden, obwohl nur Steine darin sind? Sie sind weißlich und ziehen Fäden! lg Selina

...zur Frage

Algen im Aquarium was soll ich tun?

Ich weis nicht was für algen es sind aber sie sind überall. Was kann ich dagegen tun ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?