Wie bekomme ich es hin dass mein Welpe alleine zuhause bleiben kann?

12 Antworten

7 Stunden sind schon bei erwachsenen Hunden zu viel, wobei man sich da noch um eine Stunde mehr oder weniger streiten kann, aber ein Welpe?

Ihr habt die Verantwortung für euer Tier, warum habt ihr euch lso nicht vorher mal gefragt was ihr mit dem Welpen macht wenn ihr ihn alleine lassen müsst? Dann wäre die Frage nie aufgekommen, denn dann hättet ihr keinen angeschafft oder vorweg für Betreeung gesorgt und eine entsprechende Zeit geplant um das Tier auch an einen fremden Haushalt zu gewöhnen.

Auch wenn man Tiere nicht vermenschlichen soll, aber im übertragenen Sinne fragst du, wie man ein Baby 7 Stunden allein lassen kann. In dem Fall stände dann wohl das Jugendamt vor der Tür um das Kind zu retten. Der Hund hat den Luxus nicht, der hockt mit Angst in dieser neuen Umghebung, keine Ahnung was er tun soll, frisst vielleicht Dinge die er nicht fressen sollte, zerstört Dinge, bellt und heult vor sich hin, entwickelt Verlustängste was es noch schlimmer macht, kann seine Blase nicht entleeren, außer er macht ins Haus etc.

Ihr braucht dringend mehr Zeit, egal wie. Entweder um euch selbst darum zu kümmern oder um das Tier an einen "Sitter" zu gewöhnen. Das geht auch nicht von heute auf morgen. Was habt ihr denn vor der Anschaffung überhaupt mal zum Thema Welpenaufzucht gelesen? Da mag man schon gar nicht mehr wissen welche Rasse der Hund hat und wes das noch für Folgeprobleme mit sich bringen kann.

Ich vermute mal es ist ein Mittelspitz siehe den Usernamen....

0

sage mal, diese Frage meinst du doch nicht ernst?  Solange dein Welpe so klein ist, nicht mal annähernd stubenrein ist, kannst du ich überhaupt nicht alleine lassen. Das Training fürs alleine bleiben fängt später an, wird langsam von den Zeiten gesteigert bis der Hund ohne Probleme mal 4-5 Stunden alleine bleiben kann. Dies kann Monate dauern, bis er dies akzeptiert. 7 Stunden ist sicherlich für keinen Hund geeignet, dies hätte nan bei ausreichender Informationssammlung in Sachen Bedürfnisse eines Hundes , Haltung eines Welpen/Hundes gewusst und so von einem Kauf des Tieres abgesehen. Dies wäre nur tierlieb und verantwortungsbewusst gewesen. Sucht euch nun einen kompetenten Hundesitter, der eure Aufgaben während des Arbeiten gehens übernimmt. Ich kann immer weniger verstehen, wie unfähig und unwissend heutzutage noch Tiere angeschafft werden, obwohl man sich bestens informieren kann, was ein Tier für Bedürfnisse hat und wie man dieses optimal erfüllt. 

Gar nicht!

Wie kann man unter solchen Umständen überhaupt einen Hund anschaffen und schon gar einen Welpen???

Einen Hund 7h allein zu lassen geht gar nicht, das ist viel zu lange, selbst nach ausreichender Eingewöhnung.... einen Welpen mit 4 Monaten darf man GAR NICHT allein lassen auch keine Stunde! 

Man darf keinen Welpen anschaffen wenn man die ersten Monate keine Dauerbetreung garantieren kann! 

Gebt da Tier zurück und zwar in den nächsten Tagen, oder bringt es in ein Tierheim!

UNVERANTWORTLICH sich unter solchen Umständen einen Hund anzuschaffen!

Was mir da noch für ein Gedanke kommt, wo kommt der Welpe überhaupt her? Ein verantwortungsvoller Züchter hätte doch mal gefragt wie das organisiert wird oder hatten wir nur einen solch guten, der sich dafür interessiert hat wie es dem Tier gehen wird? Und ein Tierheim ist normal bei der Auswahl auch gründlicher. Entweder hat hier der Züchter sich nicht die Mühe gemacht genauer nachzufragen (davon ausgehend die Fragestellerin war ehrlich) oder der Hund stammt schon von irgendeinem Vermehrer.

3
@Kuro48

@Kuro Da hast Du wahrscheinlich recht ...  der Welpe hat einen denkbar schlechten Start ins Hundeleben, kein seriöser Züchter hätte wissentlich einen Welpen in solche Lebensumstände verkauft

2

Was möchtest Du wissen?