Wie bekomme ich es hin, damit meine schuhe nicht mehr so rutschen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Balistol (Waffenöl), Rhizinusöl: hilft sehr gut, kann aber Flecken auf dem Boden hinterlassen und ist in einigen Hallen deswegen verboten. Wenn dann einen Tag vorher gleichmäßig auftragen und einziehen lassen. Am besten in ein Spray oder Deoroller umfüllen.

Wachs: Das ideale Mittel für Böden. Muss aber vom Hallenwart gemacht werden. Allerdings gibt es dann oft Streit zwischen Lateiner (viel) und Standardler (wenig, damit es trotzdem noch etwas rutscht).

Haftpulver (zB. Contrac-H): Das Mittel meiner Wahl wenn ich kurzfristig Abhilfe für einen rutschenden Boden brauche. Wird am besten in einer Saalecke auf den Boden gestreut (ganz wenig) und dann in die Sohlen eingetreten. Hilft sehr gut und wird mit dem nächsten paar Mal aufrauhen wieder vollständig vom Schuh entfernt, schädigt ihn also nicht.

Technik: Wer eine gute Technik hat, den stört auch ein glatter Boden nicht so sehr. Aber der Weg dort hin ist natürlich lang und auf dem Weg dorthin kann einen oft das Haftpulver helfen.

Aufrauhen: Das erste Mittel, das meist ausreicht. Einfach mit der Bürste in Richtung des größten Wiederstandes bürsten (kann auch mal vom Stil weg sein, so eine Bürste habe ich auch), so dass das Leder wieder schön rauh wird. Keine Angst du wirst die Sohle nicht so schnell durchbringen (hatte ich auch Angst am Anfang). Ich habe meine momentanen Schuhe jetzt seit einem Jahr und trainiere und bürste meist 3-4 Mal in der Woche. Natürlich ist ein Tanzschuh ein Verbrauchsartikel, da er sehr beansprucht wird. Aber sollte die Sohle durch sein, kann man auch eine neue drauf machen. Also keine Angst, wenn die die Schuhe zu glatt sind rauhe sie ordentlich auf, Dann du willst ja auch Spaß am tanzen haben! Quelle: http://www.tanzpartner.at/foren/thema5-15406.html

Ledersohlen rauht man an, bei Plastiksohlen hilft ein kleiner angeklebter Keil vorn.

Hab auch schon gesehen, dass sich welche Tesa-Krepp druntergeklebt haben.

also ich kenne die möglichkeit kurz vor dem tanz über einen angefeuchteten lappen laufen oder wachs auf die schuhe reiben

Lass Dir vom Schuster eine ganz dünne Gummisohle drunterarbeiten.

Damit kann man dann aber nicht mehr so gut tanzen. Darum kauft man sich ja Schuhe mit Leder oder Wildledersohlen.

0
@carlotac1

Sollen sie denn rutschen oder sollen sie nicht rutschen?

0
@GerdaG

Offensichtlich kannst du nicht tanzen. Sonst wüßtest du, daß Schuhe sehr wohl etwas rutschen sollen. Aber wenn man nicht totaler Profi ist, kann es schon ausreichen, wenn man die Ledersohlen etwas anrauht. Eine Ledersohle ist dünner und so hat man beim TAnzen ein besseres Gefühl.

0

mit schleifpapier die sohle anrauen

Ja, dürfte das beste sein. Eine Gummisohle drunter könnte sich lösen, durch Wärme etc. Evtl. würde ich grobes Sandpapier mitnehmen, um evtl. nachzuarbeiten falls nötig.

0

Also als Schuhexperte kann ich nur bestätigen, die Laufsohle mit Sandpapier (Schleifpapier) etwas anrauhen, dann rutscht man nicht mehr aus, aber man gleitet (nicht rutschen) beim Tanzen optimal!

0

Mit Sekundenkleber. Nein, Scherz. Einfach etwas rauhes Gummi ins Innere picken und es geht.

Profis rauen sich die Schuhe an mit Sandpapier.

Du kannst sie dir vorsichtig mit etwas Sandpapier aufrauen.

Die Sohle anzurau(h?)en klingt logisch.

rauh sie an mit schleifpapier!

Was möchtest Du wissen?