Wie bekomme ich einen ganz dünnen Belag vom Ceranfeld weg?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Scheuermilch für Edelstahlspülen zb. Viss geht genau so gut ! Mfg.

Ahso, und damit verkratzt das Ceranfeld nicht? Kein Problem - oder wie?

0

Es gibt dafür eine spezielle Flüssigkeit zum Einweichen, ich weiß nicht wie sie heißt, aber damit kann man leichte Verkrustungen lösen. Falls Du nichts findest, mach folgendes:

Eine Tasse nehmen, etwas heißes Wasser einfüllen, so dass der Boden einen bis zwei Zentimeter bedeckt ist, dann etwas Essig, Salz und Zitronensäure hinein und mit einem Löffel (kein Plastilköffel) umrühren, es muss aber noch heiß sein. Dann nach zwei Minuten etwas davon auf das Ceranfeld, wo der Fleck ist und einweichen lassen.

Nach ca. 5 Minuten mit dem Schaber und einem Lappen abwischen. 

Wichtig: Bitte nichts an die Finger oder andere Körperteile kommen lassen, ansonsten sofort abspülen oder ausspülen.

Mein Geheimtipp ist immer mein Radierschwamm. Die sind weiß und seeeehr feinporig. Man macht sie nass (wichtig!) und reibt die Stelle mit leichtem Druck. 

Solche Beläge lassen sich sehr leicht und vor allem ohne Spuren vom Ceranfeld beseitigen. Mit Viss wäre ich sehr vorsichtig, weil es weniger schonend ist als Radierschwämme.

Einer Freundin, die beim Auszug ihre Türzargen streichen wollte, habe ich mit diesem Tipp das Renovieren erspart: durch die Behandlung mit dem Radierschwamm kam solch ein Dreck runter, dass alles aussah wie neu.

Radierschwämme gibt es gelegentlich bei Aldi, aber in Drogerien eigentlich immer.

Ich hoffe, mein Tipp hilft dir!

Ich kenne diese Radierschwämme schon, aber nur, weil ich sie, wie du schon sagst, im Regal liegen sah. Benutzt habe ich bisher noch keinen.
Ich probiere den mal aus.....den hol ich mir mal....

1
@Sonja66

Alles, was mit dem Radierschwamm allein nicht weggeht, bekommt eine Sonderbehandlung, also die Steigerungsstufe:

mit Limdor, einem nicht schäumenden Orangenreiniger (verwende ich seit 9 Jahren, einfach spitze, bitte googeln); damit gehen fettige Flecken weg. Oder mit etwas Essig oder Zitrone - damit würden Kalkflecken weggehen. Oder mit aufgelöstem Natron - auch einen Versuch wert.

Das sind die Mittel, mit denen meine Oma immer Erfolg hatte und nicht groß was kaufen musste, denn die hat man immer im Haus.

1
@Spielwiesen

Ok. Danke dir.

Also wie gesagt, kaufte ich mir mal diese Radierer, aber mit den Radierschwämmen ging es leider nur sehr schwer und nur wenig runter und ich musste dabei kräftig rubbeln. Das fand ich jetzt nicht soooo prickelnd. Bei mir ging es dafür sehr sehr leicht mit einem Reiniger.

Aber danke dir trotzdem... ja....  :-)

1
@Sonja66

Alles klar. Und nicht vergessen: manchmal hilft ja schlicht langes Einweichen mit Wasser, z.B. über Nacht.

1

Trockene Haut entfernen?

Ich habe seit kurzem unter den mundwinkeln trockene Haut. Das sieht man leider, weil sich da Hautfetzen ablösen. Wie kommt das? Vielleicht vom Wetter? Und wie kann ich das entfernen oder verhindern? (Bevorzuge Natürliche Mittel)

...zur Frage

Ceranfeld an alten Herd anschließen

Ich ziehe gerade aus und habe von meinen Eltern einen alten Herd (Backofen + 4 Platten, Elektro) versprochen bekommen, der noch in einer der Wohnungen steht, die sie vermieten. Nun werden meine Eltern auch demnächst umziehen und möchten mir dann ihr jetziges Cerankochfeld schenken. Nun stehe ich vor dem Problem wie das mit dem Anschließen ausschaut? Kann ich jeden (bestimmt 10Jahre) alten Herd mit einem relativ neuen Cerankochfeld kombinieren? Ich stell mir das so vor, dass einfach auf dem "Herdanschluss" in der Wand dann Y-Stecker / Verteiler / Adapter / was auch immer kommt und da dann der alte Herd und das neue Kochfeld angeschlossen wird. Oder muss das Ceranfeld direkt an den Ofen angeschlossen werden? Wenn ja wie finde ich dann raus ob die beiden kompatibel sind?

Danke!

...zur Frage

Wie entfernt man Fettränder auf Ceranfeld?

Wir haben seit ca. 2 Jahren nun einen Siemens Herd mit Ceranfeld. Um die 2 Platten, wo am meisten gekocht wirt, sind 1-2 cm breite Fettränder (denke mal es ist eingebranntes Fett).

Man sagte mir man soll fest schrubben, aber das hilft nur bedingt. Hab das Ganze auch schonmal mit Spülmittel ordentlich eingerieben, hat aber auch nur bedingt geholfen.

Die Schicht ist minimal und sieht nur optisch nicht schön aus.

Hat jemand ein Hausmittelchen/Geheimtipp zum entfernen dieser Ränder?

...zur Frage

Kleine Kratzer im Ceranfeld

Ich putze meinen Ceranfeld-Herd regelmäßig mit diesen speziellen Ceranfeldschabern + Ceranfeldreinigungsmittel. 

Trotzdem habe ich so kleine Kratzer auf den Platten - sehr ärgerlich...

Gibt es ein Mittel, ein Hausmittelchen oder sonst irgendeinen Trick so kleine Kratzer wieder wegzubekommen?

Hatte schon überlegt einfach mal mit schwarzem Edding draufzugehen, aber keine ahnung ob das geht...

...zur Frage

Mein Bruder (18) hat sich den Kopf gestoßen. Er hat ganz bisschen geblutet. Er meint, er hätte Kopfschmerzen. Was sollten wir tun?

Wie es aussieht hat er einen leichten Kratzer/Cut in der Kopfmitte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?