Wie bekomme ich eine Whg trotz negativer Schufa?

4 Antworten

Da wirst du wohl nur auf menschlicher Ebene weiterkommen.

Sprich, bei den meisten Wohnungsangeboten aus Internet, Zeitung und Co., triffst du ja überhaupt nicht auf einen Entscheidungsträger. Du lässt dich meistens vom Hausmeister durch die Wohnung führen und füllst am Ende einen Zettel aus. Die Vermieter entscheiden dann oft anhand der Einkommensbelege und Schufa ohne dich persönlich zu kennen.

Besser, du versuchst es bei einer Wohnungsbaugenossenschaft wie Saga/GWG etc etc.. Die haben nicht nur Sozialwohnungen, sondern auch wirklich schöne Objekte in guter Lage.

In einer "Filiale" kannst du zumindest persönlich mit einem zuständigen Sachbearbeiter sprechen und einen guten Eindruck machen. Dort ist es wichtig offen und ehrlich rüberzukommen. Sag von Anfang an wo dein Problem liegt und bringe von dir aus schonmal die Einkommensnachweise der letzten Monate mit die bezeugen, das du dir die Wohnung leisten kannst. Je mehr Unterlagen du vorlegen kannst, desto besser. Auch der "unbefristete"!!! Arbeitsvertrag wäre gut und vielleicht sogar eine Empfehlung von deinem Chef wenn du gut mit ihm stehst. Dann sehen sie das du einen beständigen Job hast, dich engagierst und zuverlässig bist. Wenn du das befolgst, solltest du trotz deiner negativen Schufa dort zu einer Wohnung kommen. Ich selbst war auch schon in einer schlechten Situation, dh ich hatte nach meinem Studium keinen Job, kein Geld und keine Whg. Ich habe einfach nur meine guten Zeugnisse und die reine Schufa vorgelegt und hatte nach 2 Wochen ein schönes neues Zuhause. Die Mitarbeiter haben sich sehr für mich eingesetzt als sie gesehen habe das es mir ernst ist!

Viel Glück wünsche ich dir!

Danke für den Tip. ich werde es mal versuchen.. :-)

0

15.000 Euro, die ehrlich aus einem vernünftigen Einkommen bedient werden dürften bei der Wohnunssuche kein Hinderneis bedeuten. Von mir würden Sie genommen, wenn der Großraum Köln paßt! Verzichten Sie auf teuere Anwälte, die doch nur die Höhe der Schuld für viel Geld nachvollziehen und sonst nichts bringen!

Danke, :-) Das baut mich etwas auf.. Leider konnte ich mich nur begrenzt äußern bei meiner Frage. Ich glaube man hat nur 1400 Buchstaben zur Verfügung. Was auch ein Problem ist, es wird nicht unterschieden woher die Schulden kommen. Miete habe ich wie gesagt immer bezahlt!! Leider ist man mit einer negativen Schufa in Deutschland wirklich ein Mensch 2ter Klasse. In anderen Ländern, USA, Frankreich usw. usw. sieht es ganz anders aus.

0

nicht alle Vermieter verlangen eine Schufa Auskunft. Und ein Mieter, der eine gute Schufa hat, bezahlt vielleicht schon morgen die Miete nicht mehr.

Kommt immer auf die Umstände an. Lass dir doch von dem jetzigen Vermieter eine Bescheinigung geben, dass die Mieten immer pünktlich gezahlt wurden - das wäre für mich ein positiver Aspekt und pleite gehen kann jeder mal. Außerdem verdienst du gut, hast eine feste Anstellung.

Wann wird Anwalt bezahlt bei Vergleich?

Ich möchte ein Vergleich über den Anwalt mit dem RA Heyl / Postbank machen. Schulden so 6000€ mit 3000€ Tituliert seit 2012 als Vergleich . Meine Schufa ist bei 5%. Die Frage ist, muss ich den Anwalt nur bei einem erfolgreichem Vergleich zahlen oder kann er auch Geld verlangen wenn der Vergleich gescheitert ist?

...zur Frage

Warum bekommen die Leute mit Schulden (Schufa) keinen Job ?

Wäre nicht sinnvoller gewesen wenn diese einen Job bekämen um so die Schulden auszugleichen... ?

...zur Frage

Unberechtigt geforderte "Miet-"Schulden

Hallo gutefrage.net!

Es geht um folgende Situation:

Ich lebe mit meiner kleinen Schwester in einer gemeinsamen Wohnung. Wir sind beide als Mieter im Mietvertrag drinnen. Wir leben seit 1 1/2 Jahren zusammen. Da sie mehr verdient als ich (Auszubildende Friseurin), hatte sie mir angeboten, dass sie die Miete zahlt. Ich sollte nur wenn es bei ihr knapp ist, bzw. bei mir mal mehr da ist, etwas nach eigenem ermessen beitragen. Es ist über die Art der Zahlung nichts schriftlich vereinbart, es gibt nur den ganz normalen Mietvertrag. Die Zahlung der Miete ging immer von ihrem Konto aus.

Im laufe der Zeit habe ich circa 1000 Euro beigesteuert. Immer Bar - keine Quittung bzw. Beleg. Nach einem Streit behauptet meine Schwester, ich hätte immer zahlen sollen. Und hat mir auf einmal eine Liste mit offenen Forderungen über mehrere Tausend Euro vorgelegt. Ich habe wie gesagt weder einen Beleg, dass ich nichts zahlen musste, noch einen Beleg für die freiwillig beigesteuerten Gelder.

Hinzu kommt: Sie fordert über den kompletten Zeitraum von 1 1/2 Jahren 50% der Miete. Jedoch sind im laufe der Zeit 2 Briefe (die ich noch habe) vom Vermieter gekommen, dass Nebenkosten zurück gezahlt wurden (ca. 1000 Euro). Das heißt ja - selbst unter der Annahme ich hätte wirklich zahlen müssen - dass sie eindeutig zu viel Fordert. Die Liste mit ihren Forderungen habe ich noch bei mir und habe auch eine Zeugin, die gesehen hat wie sie mir die Liste überreicht hat. Besteht hier der Tatbestand des Betrugs?

Meine Frage: Sie scheint im Moment - warum auch immer - auf ihrem Hasstrip zu sein. Ich habe Angst, dass sie mich verklagen könnte oder so. Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Richter ihr ihre Geschichte abkauft? Es wurde ja 1 1/2 Jahre von ihrem Konto gezahlt, ohne dass sich beschwert wurde. Ist das nicht Beweis genug?

Es geht weiter.... (Sorry für so viel Text, musste mich einfach mal auskotzen :-[ ) Da sie ja jetzt Miete fordert (was im Grunde ja berechtigt ist) möchte ich das ganze aber geregelt laufen lassen. Deshalb habe ich ihr angeboten einen Zusatzvertrag aufzusetzen. Grober Inhalt: Person A (ich) willigt ein Person B (also sie) ab dem xx.xx.2012 50% der Miete zu zahlen also xxx Euro.

Sie würde diesen Vertrag unterschreiben.

Frage dazu: Dass man 1 1/2 Jahre nach Mietbeginn einen solchen Vertrag unterschreibt, also dass ich zahlen muss, belegt doch im Umkehrschluss, dass ich vorher nichts zahlen musste oder?

Eine Bitte zu euren Antworten: Bitte sachlich bleiben. Auch wenn das was sie da abzieht irgendwo Betrug ist - sie bleibt meine Schwester. Also keine Beleidigungen bitte. Und gebt bitte an woher ihr euer wissen habt, also ob ihr Anwalt seid oder auf welche Gesetze ihr eure Aussagen stütz.

Wünscht mir Glück. Würde ein Richter ihr das abkaufen wäre mein ganzes Leben ruiniert. Ich komme immer Ende des Monats sowieso auf 0 raus... :(

Danke für die Hilfe Leute : *

...zur Frage

Wie kann man seine Schulden aus dem öffentlichen Schuldenverzeichnis einsehen?

Hallo,

meine Freundin hat laut SCHUFA-Auskunft Eintragungen im öffentlichen Schuldnerverzeichnis. Doch sie hat weder eine eidesstaatliche Versicherung abgelegt noch Unterlagen um beim Amtsgericht irgendetwas einzusehen. Ein Verwandter hat in ihrer Jugend öfters ihre Identität benutzt und damit Schulden gemacht. Da war sie noch unter 18 Jahre alt. Deshalb weiß sie auch nicht wo sie welche Schulden hat. Was kann man jetzt tun ohne sofort einen teuren Anwalt einzuschalten? Den Verwandten anzeigen kann sie auch nicht.

Danke schonma im Vorraus

...zur Frage

Schufa Eintrag bei gerichtlichem Schuldenbereinigungsplan?

Ich habe letztes Jahr einen Antrag auf Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens gestellt, das Amtsgericht hat daraufhin meinem Schuldenbereinigungsplan zugestimmt (2 von 3 Gläubiger waren einverstanden) und die Zahlungen wurden fristgerecht geleistet. Daraufhin hat der Gläubiger dessen Zustimmung vom Amtsgericht erzwungen wurde mir einen negativen Schufa Eintrag gemacht. Darf er das? Bzw. kann ich dagegen was tun?

...zur Frage

Neuer Job - Schufa?

Hallo ihr Lieben,

ich suche derzeit einen neuen Job und habe gleichzeitig aber eine negative Schufa. Die Probleme mit den Schulden bekomme ich aber nur mit neuem Job gelöst. Jetzt wollte ich fragen ob Arbeitgeber in der Finanzbranche, sprich Versicherungen & Immobilien (Innendienst) die Schufa sehen wollen?

Freue mich über eine Antwort

Xansi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?