Wie bekomme ich eine stationäre Psychotherapie bei suizidgedanken?

4 Antworten

Sehr schnell geht's,  wenn du 112 anrufst und sagst du bringst dich um. 

Besser du gehst  morgen zum Hausarzt und sagst alles was dich bedrückt. Auch, dass du nicht mehr alleine zu Hause sein kannst,  weil du fürchtest du tust dir was an.

Gute Besserung 

Gibt zwei Möglichkeiten.

1.) Du gehst zur Psychiatrie in die Ambulanz und sagst du hast akute Suizidgedanken.

2.) Du redest mit deinem Hausarzt, läßt dir eine Einweisung ausstellen und gehst dann zur Psychatrie. Ob du direkt aufgenommen wirst hängt von den Kapazitäten ab und wie dringend man deinen Fall einschätzt.

sagen die da oft: Nein??

0
@Meinstalker

Kommt drauf an wie du die Sache rüberbringst. Wenn die den Eindruck haben dass du tatsächlich akut Selbstgefährdet bist und du wirklich Leidest nehmen die dich sofort auf. Mach dir nicht soviele Gedanken, pack ein paar Sachen, geh hin.

0

Also wenn du selbst hingest und sagst das du jede Sekunde nachdenkst, keinen klaren Kopf mehr hast, du bestimmte Orte wie Küche, Medikamentenschränke usw schon meiden musst weil wenn du da hin gehst du kurz davor bist dich zu zerstören und zu töten müssen die dich nehmen, aber auch nur die Psychiatrie die für dich zuständig ist. Wenn sie überfüllt sind schicken nur dich weg zu einer andere Psychiatrischen Klinik.
Meine blödeste Ansage gegenüber einem Psychologen war, wenn ich jetzt gehe werde ich sterben. Habe ihm meine Pillen sogar unter die Nase gedrückt. Der war damals so überfordert, bin dann abgehauen und die haben eine Fahndung wegen Selbstgefährdung aufgegeben.

1

Mit der Nummer vom Rettungsdienst und Erklärung warum du das möchtest, bekommst du bestimmt schnell stationäre Hilfe.

Stationäre Therapie in Berlin möglich? Ritzen

Ist es möglich für mich als 14 jährige in eine stationäre Therapie zukommen? Muss ich dahin überwiesen werden oder müssen meine Eltern mich einweisen? Wie funktioniert das? Ich würde viel lieber in eine Stationäre Therapie gehen, da wäre Ich nich so abgelenkt glaube ich. Und wenn die Möglichkeit besteht, wie soll ich es meinen Eltern beibringen das ich mich weiter mit Rasierklingen ritze und in eine Stationäre Therapie möchte? Beim ersten Mal, als sie davon erfuhren, waren sie nicht besonders begeistert und haben mich angebrüllt. Also wie funktioniert das mit der Stationären Therapie?

...zur Frage

Sind das Suizidgedanken und wenn ja ist das gleich wieder ein Grund für die Klinik?

Ich war neulich für 8Wochen in der Psychiatrie.

Das hat auch ein bisschen was gebracht, aber momentan geht es mir schon wieder richtig schlecht.

Ich habe teilweise auch richtig merkwürdige Gedanken. Irgendwann kam mir mal so urplötzlich in den Sinn: "Wenn du dich umbringst, dann erhänge dich, das ist die beste Möglichkeit, um sich das Leben zu nehmen!"

Ich denke halt auch ziemlich oft über das Thema nach. Also vor ein paar Tagen dachte ich mir, dass ich bevor ich mir das Leben nehme noch ein paar Briefe an bestimmte Personen schreiben muss. Ich habe mir da sogar schon überlegt, was ich schreiben würde.

Ein anderes mal habe ich mir überlegt, WO ich mich umbringen könnte.

Ich denke ständig darüber nach. Das Problem ist, dass ich mich halt selber nicht wirklich ernst nehme. Eigentlich will ich gegen meine Probleme ankämpfen und die Depression besiegen. Ich will stärker sein.

Auf der anderen Seite fühle ich mich so leistungs- und lebensunfähig. Ich kann das gar nicht so beschreiben, aber ich habe einfach das Gefühl nichts auf die Reihe zu bekommen.

Ich fange bald ein langes Praktikum an und habe auch da richtig große Angst vor, weil ich nicht weiß, wie ich das überhaupt auf die Kette kriegen soll. Es macht auch einfach keinen Sinn, weil es eigentlich keinen Grund gibt, der meine Angst zu versagen begründen würde.

Ich denke mir dann auch teilweise schon so etwas wie:"Ich kann das Praktikum einfach nach 6 Monaten abbrechen und dann kann ich noch mal in die Klinik und dann im Sommer die Ausbildung starten!"

Wobei ich auch schon wieder richtig Panik bekomme, wenn ich an die Ausbildung denke. Ich weiß da natürlich auch nicht, wieso ich da so große Angst vor habe.

Ich hasse mich auch, weil ich mich in letzter Zeit häufig selbstverletzt habe. Also heute Abend habe ich 10 Tage ohne SV durchgestanden, aber fast jeder einzelne Tag war ein Kampf. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch durchstehen kann.

Ich habe nächste Woche noch einen Termin bei einem Psychologen und bei einem Psychiater. Da werde ich das alles auch einmal ansprechen, aber vielleicht hat hier auch schon jemand einen Tipp für mich und kann mir folgende Fragen beantworten:

Zählen diese Gedanken schon als Suizidgedanken? wenn ja, wie gravierend sind diese einzuordnen?

Kann es sein, dass mir wieder nahegelegt wird, dass ich mich aufgrund dieser Gedanken einweisen lassen sollte?

bestünde sogar die Möglichkeit, dass ich eingewiesen werde und zwangsmäßig auf die geschlossene komme?

DANKE :)

...zur Frage

Hartz 4 - Wohnung während einer Therapie

Hallo,

ich habe eine stationäre Psychotherapie (3 Monate) beantragt. Ich bin verheiratet und wollte wissen, ob ich die Wohnung, bei der meine Frau und ich Mieter sind, vom Hatz-Amt bezahlt bekomme, auch wenn ich auf Therapie bin. Vielen Dank!

...zur Frage

Ich verliere immer und immer wieder die Lebenslust - Habt ihr Tipps?

Immer wenn ich denke mir geht es psychisch wieder einigermaßen gut, zieht mich eine Kleinigkeit runter und ich will am liebsten nicht mehr leben. Das geht schon seit Jahren so und ich will das einfach nicht mehr. Ich habe schon einige Therapien gemacht und egal wie sehr ich mich anstrenge, letztendlich lande ich immer wieder mehr oder weniger am selben Punkt. Was kann ich tun, außer mich umzubringen oder töten zu lassen, dass diese Gedanken aufhören und ich immer wieder so instabil werde?

...zur Frage

Wie lange dauert eine stationäre Psychotherapie?

wie lange (durchschnittlich) dauert eine stationäre Psychotherapie bei Depressionen? und kann man z.B. statt einer langen Therapie zwei kürzeren machen? also selber bestimmen wie lange? weil ich noch z.B. was zuhause oder bei der Arbeit zwischendurch erledigen muss

...zur Frage

Kann eine gesetzl. Krankenversicherung die Kostenübernahme für eine stationäre Psychotherapie ablehnen?

Die stat. Psychotherapie wurde durch den ambulant behandelnden Therapeuten bei der GKV beantragt, da nach Einschätzung des Therapeuten und des Patienten eine ambulante Weiterbehandlung derzeit nicht ausreichend ist. Die stationäre Therapie soll in einer Fachklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie erfolgen. Nun stellt sich die Frage, ob die GKV die Kostenübernahme dafür ablehnen kann und wenn ja, wie häufig das vorkommt. (Ist das eher die Ausnahme oder passiert das regelmäßig?) Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?