Wie bekomme ich eine negative Einstellung gegenüber ungesundem Essen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin kein Freund von negativen Einstellung. Weder zu dir selbst, noch zum Essen.

Ich würde es genau umgekehrt angehen: Entwickele eine positive Einstellung dir selbst gegenüber. Warum Sport treiben? Weil es dir gut tut. Sport ist die eine Stunde oder die zwei am Tag, in denen du einfach mal den Kopf ausschalten kannst. Kein Schulstress, keinen Streit, keine lästigen Termine, keine Probleme mit sonst irgendwas. Einfach nur du, ganz auf den Moment konzentriert, wie du dir etwas Gutes tust und dir diese kleine Auszeit vom Alltag für dich gönnst. Und weil es Spaß macht, zu sehen, wie man schneller und stärker wird. Wie man seine Grenzen überwindet und sieht, was man alles schaffen kann, wenn man dranbleibt... je nach Tagesform: Wenn du fit bist, dann reize deine Kräfte aus, nutz deine Energie und tob dich aus. Wenn du eher müde bist, mach es ganz relaxt und in Ruhe. Warum gesund ernähren? Weil es dir gut tut. Wenn man z.B. lernen muss, dann braucht man einen klaren Kopf. Aber nach Schoki und Chips fühle ich mich zumindest schnell irgendwie träge und schwerfällig. Wenn man Obst und Gemüse knabbert, hinterlässt das eine frische Klarheit im Kopf. Man ist einfach fitter und besser konzentriert und fühlt sich gut. Und es schmeckt lecker. Nicht, wenn man jeden Tag einen Apfel isst. Aber wenn du heute Granatapfelkerne knabberst und morgen Weintrauben isst und übermorgen eine Honigmelone aufschneidest und überübermorgen Erdbeeren isst. Und auch bei den Mahlzeiten: Viel ausprobieren, mit viel frischem Gemüse kochen (deine Mutter, wenn du noch zu Hause wohnst, unterstützen, wenn sie kocht) und es dann auch genießen. Nicht zu wenig essen. Du willst dir ja nicht schaden, sondern dir etwas Gutes tun. Iss mit Genuss und iss genug. Wenn ihr gesund kocht, dann darfst du auch ruhig einen ganzen Teller voll essen oder auch mal zwei, wenn du hungrig bist. Iss nicht so viel, dass du pappsatt bist- das fühlt sich einfach nicht gut an. Iss so, dass du dich wohlfühlst. Wenn du Sport treibst, iss nicht zu wenig Kohlenhydrate, sonst wirst du kraft- und energielos sein und dann macht es keinen Spaß mehr. Wenn du abends total gerne Kohlenhydrate isst, dann tu das auch. Und wenn du sehr viel Lust auf Süßes hast, dann iss es- aber du kannst es ja erstmal mit süßen Früchten wie Melone oder mit selbstangerührtem Fruchtjoghurt probieren (fertiger enthält oft sehr viel Zucker und anderen Mist, der uns nicht gut tut). Führ keinen Krieg gegen dich selbst- wozu soll das gut sein? Führe ein Leben mit dem du dich rundum gut fühlst- ohne Sport hast du ein schlechtes Gewissen, zu viel Sport ist anstrengend und zeitrauben, also finde die goldene Mitte, mit der du dich wohlfühlst. Und fang an, dich zu lieben,bevor du dünn und fit bist... denn wenn du den Menschen in deinem Körper nicht magst, wirst du ihn auch nicht mögen, bloß weil der Körper schlanker und sportlicher geworden ist. Disziplin ohne Liebe führt entweder zum Aufgeben oder zur Selbstzerstörung.

Heute habe ich einen Spruch gelesen, den ich total schön fand und den ich dir auch gerne mit auf den Weg geben möchte:

If you stand in front of a mirror, holding a dozen roses in your hands, you see thirteen of the most beautiful things in the world.

Hau alles Ungesunde weg, mach nen Wocheneinkauf mit nur gesunden Lebensmitteln, experimentiere damit rum und du wirst sehen es kommen ganz leckere Gerichte dabei raus und es macht irgendwann Spaß. Beweg dich wenigstens alle zwei Tage (ob du willst oder nicht) und du wirst sehen, deine Überwindung verwandelt sich ganz schnell in Ehrgeiz und Freude daran. Vor allem wenn du dich allmählich fitter fühlst und es dir selbst sogar ansehen kannst.

PS: ich konnte meinen Heisshunger mit Obst, Studentenfutter und Mentos-Kaugummis unter Kontrolle bringen.

LG

wenn du heißhunger bekommen solltest, putz dir die zähne oder trink wasser mit gepresster zitrone. beim sport solltest du dir kleine ziele setzen, z.b. ich will 1mal diese woche joggen. belohn dich wenn du es geschafft hast. erst dann kannst du deine ziele stück für stück steigern.

Hi,

ich hatte das gleiche Problem! Das größte Problem und auch das einzige Problem was du im Moment hast ist, dass du denkst, dass du auf etwas verzichten musst. Ich weiß nicht was du außer süßem gerne isst, aber auch darauf musst du nicht verzichten. Am besten ist es, wenn du kleine Grundregeln für dein Essverhalten festlegst. Worauf du achten solltest ist, dass du nach 18 Uhr keinen Zucker oder Kohlenhydrahte mehr zu dir nimmst. Drei Mahlzeiten am Tag mit einem Abstand von ca. 4-5Stunden solltest du zu dir nehmen und kein Naschen zwischendurch. Wenn du morgens ein Nutella Brötchen isst und mittags nach dem Essen direkt noch ein paar Gummibärchen (5-10 Stück) ist das gar kein Problem. Zum Sport kann ich auch nur sagen, einfach anfagen auch wenn es extrem schwer fällt, aber dann such dir etwas, was du wirklich gern machst .....vllt. ist es Tanzen, Schwimmen oder Klettern. Du schaffst das!!

Ich ahne schon was bei dieser Frage für Antworten kommen. Du wirst dir hier wahrscheinlich die extreme Pro und Contra Seiten anhören müssen....

Beachte nur eins:
WARUM MÖCHTEST DU KEIN FLEISCH, SÜßES, FAST FOOD, ETC. ESSEN?

Dieses Ziel musst du immer vor Augen haben.
Möglichkeit eins, du ziehst das das radikal ab morgen durch (aber genau das scheint dir ja schwer zu fallen, oder du staffelst es.

Einen 100% gesunden tag in der Woche reicht doch zum Anfang. Vielleicht bereitet man sich mal keine Chips aus der Tüte zum Fernsehen vor (auch wenn das ganz einfach ist) sondern man macht sich vorher was zu knappern an Karotten-Scheiben, Apfelstücken, etc. Glaube mit es hilft ;)

Wann kommen die Heißhungerattacken? Wenn du vor dem Süßigkeitenregal im Supermarkt stehst? Dann versuche dieses zu vermeiden (auch wenn es fast unmöglich ist) Oder wenn alle deine Freunde in der Mittagspause ungesund essen? Dann bereite dir dein eigenes Menü zu Hause vor, oder mache es wie mein Freund, lass es dir z.B. von deiner Freundin machen ;) Wenn du versuchst solche Sachen zu meiden, dann wirst du sie irgendwann nicht mehr missen.

Ohne Schokolade oder Steak könnte ich nie im Leben auch nur einen Monat aushalten. Bedeutet ich setzte sie als Belohnung für mich selbst ein. Habe ich es einen Monat geschafft, dann darf ich auf dem DVD-Abend auch mal richtig tief in die Gummibärchen greifen, das sollte dann jedoch nicht in einer Fress-Attacke enden. Dann kommt bei mir sowas gar nicht mehr ins Haus ;)

Sport ist so eine Sache... beginne mit dem Spazieren gehen (ich habe meiner Oma zB versprochen sich immer wenn sie mal weg ist um ihren Hund zu kümmern, schwupp ist man schon mal mindestens drei Mal am Tag draußen), oder mache Sport den du besonders gerne machst. Bei mir ist das Trampolin springen.
Sport macht jedoch zusammen mit Freunden am meisten Spaß und dann ist das überwinden auch deutlich einfacher. Man motiviert sich gegenseitig und möchte sich nicht enttäuschen. So gehe ich ein Mal die Woche mit meinem besten Freund schwimmen.

Und SchockerFilmchen können zwar wachrütteln, aber auf Dauer sich immer nur abzuschrecken ist nicht die richtige Methode, denn du tust es nicht aus Eigenantrieb. Brauchst du dennoch einen empfehle ich dir SUPERSIZE ME.

Ich hoffe du schaffst das und versuche dein Ziel immer vor Augen zu behalten.

Du schaffst das - (Sport, essen, abnehmen)
BaluDerTanzbaer 19.05.2013, 09:18

Schöne Antwort. Einen Gedanken würde ich gerne noch ausbauen: Ich ess auch sehr gerne mal was Süßes und quäle mich oft mit dem selben Problem. Inzwischen habe ich aber wirklich vieles gefunden, was ich trotzdem total gern esse, als Snack nebenher super funktioniert und eher gesund ist. "Gesunde Süßigkeiten" an sich gibt es natürlich nicht, aber vielleicht schmeckt dir ja etwas davon:

  • Obstsalat, wahlweise mit Joghurt
  • Gemüse (Karotten, Paprika, Gurke, Radieschen, etc) mit einem leichten Dip
  • Wassermelone (Die übrigens durch enthaltende Enzyme gerade nach fettigem Essen in größeren Mengen absolute Wunder bewirkt.)
  • Bananen in Kokosflocken mit ganz wenig Schokosoße
  • Fruchcocktails - mein absoluter Renner, wenn ich mal Zeit hab. Gerne auch mit Joghurt
  • Salsa-Chips mit wenig Fett kann man auch mit eigener Soße essen: Wassermelonen-Würfel mit zwei Jalapenos, Koriander, gehackter rote Zwiebel, Zitronensaft und Salz ergänzen. Schmeckt wirklich gut und ist zehnmal gesünder als die Dips aus dem Laden.
  • Protein-Eis

Natürlich ist es nie ganz verboten, sich auch mal ein Stückchen Schokoladen zu gönnen, aber schau dich mal nach weiteren Rezepten um. Ich komme mit den Alternativen wirklich nahezu sündenfrei durch, ohne große Abstriche machen zu müssen. Die meisten Sachen gehen auch total schnell.

Beste Grüße,
Balu

1
0Prinzessin0 29.05.2013, 20:32
@BaluDerTanzbaer

Vielen lieben Dank für deine Ergänzungen.

Das ist wirklich eine wunderbare Idee (bei der ich jedoch selber verzweifeln würde, müsste ich sie durchstehen) ;)

Hut ab.

Dir noch einen schönen Abend, ich haue mich jetzt mit einer Tafel Schokolade aufs Sofa. Aber ich habe ja meine Vitamine auch schon alle verputzt

0

Was möchtest Du wissen?