Wie bekomme ich eine Auskunftssperre?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich glaube Du musst eine Anzeige bei der Polizei machen, wegen Bedrohung zum Beispiel. Dann meldest du dich beim Einwohnermeldeamt und beantragst die Auskunftssperre. Ob die Polizei was machen kann oder nicht, ist glaube ich egal. Bei mir wollten die nur wissen, ob eine Anzeige erstattet worden ist....Ist aber schon eine Weile her......Die haben mir eine Auskunftssperre genehmigt und haben mich immer angeschrieben, wenn jemand meine Adresse erfragen wollte und mich gefragt, ob ich damit einverstanden bin, wenn sie diese weiter geben.

Das Problem ist, wenn mein Vater mitbekommen würde das ich eine Anzeige erstattet habe, bin ich wirklich tot. Der würde dafür 15 Jahre in den Knast gehen, das wäre dem egal. Der ist psychisch krank, der hat auch keine Angst vor der Polizei, das hat er schon unter Beweis gestellt.

0

Dann würde ich an deiner Stelle einen Termin bei dem Einwohnermeldeamt machen und die Sachlage dort persönlich erklären. Ich denke, dass man Dir unbedingt helfen muss!!!!!"

0
@Rosali

Ok jetzt habe ich alle Deine Beitrage zum Thema  gelesen..... sehr schwierig. Aber ich würde trotzdem weiter versuchen und sogar bis zum Chef des Einwohnermeldeamtes gehen. Vielleicht sogar zum Frauenbeauftragten oder zur anderen Organisationen in Deiner Stadt, die Menschen in Not helfen, oder bei häuslicher Gewalt...Die kennen sich da aus... lass einfach nichts unversucht.

0

Das hab ich schon gemacht, die haben mir nicht geglaubt. Bzw. hatte ich keine Beweise. Mein Vater ist nicht dumm, der würde niemals eine konkrete Drohung per SMS schreiben. Er hatte mir nur geschrieben das meine Mutter und ich es bereuen werden und er uns finden wird. Das hat denen nicht gereicht. Ich war damals 17.. Als würden meine Mutter und ich dort lügen.

0

Das mit der Auskunftsperre wundert mich ein wenig... eigentlich reicht ein einfacher Antrag, dem im Normalfall auch entsprochen wird, so dass deine Daten nicht mehr ganz so einfach zu erhalten sind. 

Der Antrag wurde einfach abgelehnt, bin dann auch selbst nochmal hingegangen und habe denen alles gesagt. Die meinten ohne beweise können die nichts machen. Als würde ich (damals war ich 17) einfach sowas erfinden. Vorallem weil meine Mutter ihnen genau das selbe erzählt hat.

0

Du musst irgendwie an Beweise kommen

Ich hatte SMS, wo drin steht, dass meine Mutter und ich das noch bereuen werden und das er uns finden wird. Das war denen nicht Beweis genug, weil das keine konkreten Drohungen waren. Mein Vater ist nicht dumm, der würde das was er sagt, niemals per SMS schreiben, damit wir ja nichts gegen ihn in der Hand haben.

0

Was möchtest Du wissen?