Wie bekomme ich ein Pferd ohne Ausbinder in die Senkrechte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

der kopf muss nicht in der senkrechten sein. eine handbrei vor der senkrechten ist korrekt.
richtig reiten von hintem nach vorne reiten, dann funktionierts... wie genau, erklärt dir dein reitlehrer(wenn er gut ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

zunächst einmal der Sinn dahinter:
Durch das Gewicht des Reiters wird der Pferderücken nach unten gedrückt bzw. die Wirbelsäule biegt sich. Somit kommen sich die Dornfortsätze näher, was im Schlimmsten Fall irgendwann zu Kissing Spines führen kann.
Daher soll erstmal der Rücken wieder nach oben. Rein logisch funktioniert das, indem von unten eine Gegenbewegung kommt. Also Dein Bein. Das soll daher auch nicht den Effekt des Treibens haben, sondern den, dass das Pferd den Rücken wieder nach oben hebt. Dass das Pferd durch den Schenkeldruck schneller wird ist ursprünglich nie gewollt gewesen, aber eine weit verbreitete Angewohnheit.
Warum jetzt den Kopf in die Senkrechte? Das Pferd besitzt, wie der Mensch auch, ein Nackenband, was sich bei gesenktem Kopf schön über die Wirbelsäule spannt und somit nirgends scheuert. Damit das Pferd diese Position einnimmt, muss nun (also während das Pferd mit dem Rücken oben und im entspannten Laufen bereits nach vorne gestrecktem und schon gesenktem Kopf läuft) nur noch ein leichtes Anzupfen der Zügel erfolgen. Meist beginnt das Pferd dann noch leicht zu kauen, indem es das Gebiss in die für es selbst angenehmste Position schiebt.

Oft wird in Reitschulen gesagt "Druck am Zügel aufbauen und treiben", was aber selten den Zweck erfüllt und das Pferd stattdessen mit dem Druck des Gebisses kämpft (man bedenke die schmalen Kieferknochen, auf denen es liegt und die Zunge, die teilweise so stark heruntergepresst wird, dass das Pferd nicht mehr schlucken kann und beginnt zu speicheln, etc. ...).

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorne mit dem zügel Paraden geben und dann von hinten treiben und dem Pferd genug zeit zum aufwärmen geben , so um die 20 Minuten Schritt sind optimal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
01.05.2016, 21:58

Falsche Reihenfolge - so kann  man die Pferderasse zwar " an die Senkrechte" bekommen , aber das ist so nicht gut fürs Pferd. 

Erst Von hinten ran treiben und dann vorne sanft verarbeiten, dann wird das gesund.

1

Was möchtest Du wissen?