Wie bekomme ich diese Gefühle weg und warum fühle ich das?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

geh mal dahin:

www.bke-jugendberatung.de

Freu dich, dass du so eine tolle Lehrerin hast. Sie scheint gewisse Punkte in dir anzusprechen, Sehnsüchte, die nicht genügend befriedigt wurden.

Du schreibst selbst, dass du dich bei deiner Mutter etwas zu kurz gekommen fühlst. Da sind also sicher Sehnsüchte vorhanden, von denen du glaubst, dass deine Lehrerin sie abdecken kann.

Allerdings solltest du eines bedenken. Du kennst sie nur als Lehrerin, nicht als Mutter, die du viele Stunden am Tag erlebst. Du kannst also die Lehrerin idealisieren, während das bei deiner Mutter nicht möglich ist. Du erlebst alle Seiten deiner Mutter, auch die weniger netten Seiten - wie wir sie alle haben. Auch deine Lehrerin übrigens. Deine Mutter ist vermutlich oft ungeduldig, nörgelnd, schlecht gelaunt, abgehetzt, aber ein ähnliches Verhalten erlebst du bei deiner Lehrerin nicht. Weil du nicht mit ihr lebst.

Sei also nicht ungerecht gegenüber deiner Mutter. Und denke daran, du schwärmst für deine Lehrerin. Wenn sie deine Mutter wäre,würdest du damit vermutlich schnell aufhören, weil du dann auch die weniger tollen Seiten an ihr entdecken würdest.

Freu dich aber, dass du so eine tolle Lehrerin hast.

Aber Lehrerin nörgelt auch oft, weil sie mit meinen Hausaufgaben o.ä nicht zufrieden ist. Auch wenn sie mich angemeckert, ist das trotzdem irgendwie ein Zeichen dafür, dass sie sich für mich interessiert und das ihr was an meinen Leistungen liegt. Meiner Mutter sind meine Noten zum Beispiel egal, sie unterschreibt die Tests und Zeugnisse, ohne sich die Note anzugucken, weil ich ihr egal bin

0
@senselessly201


Tests und Zeugnisse, ohne sich die Note anzugucken, weil ich ihr egal bin

Das ist eine Unterstellung, die nicht richtig sein muss. Vielleicht vertraut sie dir auch einfach, dass du das schon hinkriegst.

bitte geh mal dahin: www.bke-jugendberatung.de

0

Du musst dieses Gefühl nicht los werden, lasse es zu als etwas schönes und wertvolles.

Sie scheint für dich ein Vorbild zu sein, betrachte es so, dass auch wenn sie nicht direkt da ist, du weisst wie sie reagieren würde, was sie dir raten würde, wie sie handeln würde.

Du zollst ihr hohen Respekt, den sie sicher zu recht auch verdient, daran ist nichts schlechtes, denn jeder Mensch braucht und hat darum Vorbilder, wie man einmal werden möchte....oder was man ebenfalls erreichen möchte.

Aber das Problem ist, dass ich sie lieber als Mutter hätte und ich fühle mich deswegen wie ein Verräter meiner echten Mutter gegenüber.

0
@senselessly201

Du bist dich in deinem Alter am abnabeln, da kann es schon sein, dass du jemanden Anderen als verständnisvoller und interessanter erachten kannst.

Du brauchst wie gesagt Vorbilder um deine eigene Sicht zu erweitern, darum bist du sicher keine Verräterin....also mach dir keinen Kopf, es ist doch gut suchst du dir ein vernünftiges Vorbild.

0

Du in deinem Kopf sagst dir das vielleicht, aber dein Herz ist bei deiner Lehrerin, daran kannst du nichts ändern. Du bist keine Verräterin! Rede dir das nicht ein.

1

Hallo.

Freu dich das du so eine Lehrerin hast.
aber in erster Linie ist sie Lehrerin um euch den Lehrstoff zu vermitteln.

 Ihr seit die Schüler  und müsst mehr oder weniger  lernen. Das ist nun mal Fakt.

Wenn sie eine andere Klasse bekommt, sind das für die Zeit wieder ihre "Kinder '' Das ist der Lauf der Zeit. Du wirst auch zu Hause auch mal ausziehen und auf eigenen Füßen stehen wollen. 

Bei Ihr ist es so sie macht es bis zur Pension. Sie wird die Zeit nie vergessen. Ich hatte auch einen Lehrer der kannte 10 Jahre nach der Schule noch 95% seiner ehemaligen Schüler auswendig.

Jeder Lehrer freut sich wenn "ihre" Schüler nachher gut zurecht kommen.

Mit Gruß

Hey senselessly201,

Wenn deine Mutter nicht als deine Bezugsperson für dich da ist, dann ist es ganz normal dass du dich an einer anderen starken Frau orientierst. In deinem Falle deine Lehrerin.

So einfach wirst du dieses Gefühl nicht loswerden. Du musst dich selbst fragen, wie du zu ihr stehst. Dass du die Aufmerksamkeit von ihr bekommen möchtest, weil du sie von deiner Mutter nicht bekommst, ist auch völlig normal.

Wenn ich du wäre, würde ich ihr das nicht sagen, du weißt nicht wie sie damit umgehen würde. Aber wenn du das möchtest, z.B. am Schuljahresende, dann kannst du ihr das sagen.

Alles Gute!

Danke für die Antwort:) Ich habe Angst, dass mich das mein Leben lang verfolgt dieses Gefühl, weil ich im Internet paar andere Beiträge gelesen haben, die diese Gefühle noch mit Mitte 30 haben.

0

Ich denke nicht das du das Gefühl unbedingt loswerden musst. Solange es dir gut geht ist es okay. Auch wenn es dir schwer fällt würde ich ihr das anvertrauen (persönlich nicht über email). Wenn sie so nett ist wird sie das verstehen und sich drüber freuen.

puuhh das fällt mir sogar sehr sehr schwer🙏 Ich schäme mich ein bisschen dafür, deswegen weiß es niemand

0

Wenn ich du wäre würde ich es ehrlich gesagt auch nicht meinen Freundinnen erzählen wollen das verstehe ich. Ich hätte Angst, dass sie es nicht verstehen. Aber deine Lehrerin ist schon erwachsen wie gesagt sie wird es verstehen !:)

0

Was möchtest Du wissen?