6 Antworten

Wenn Du eine komplette Ausstattung nach StVO nachrüsten willst, nehme mich an, Du möchtest das Rad im Alltag in der Stadt bzw. auf der Straße verwenden. Dann würde ich zu dem Kauf eines bereits mit Nabendynamo, LED-Lampen, Schutzblechen und ggf. Gepäckträger ausgestatteten City-Rads raten. Das alles nachzurüsten, wird zu teuer.

Andernfalls, wenn Du gelegentlich damit im Straßenverkehr und sonst im Gelände unterwegs bist, empfehle ich Steckschutzbleche und StVO-konforme Batterie-/Akkulampen. Einen Test gibt es auf unserer Homepage, z.B.: http://www.bike-magazin.de/?p=2072

Allerdings ist das von Dir gewählte Rad in der Ausstattung fürs Moutainbiken nicht gut geeignet und zu schwer.

Viele Grüße

Du musst eine Klingel dranhaben, je RFeifen ein Reflektor,vorne(weiss) und hinten(rot)Licht ob mit oder ohne Dynamo ist egal,Reflektoren an den Pedalen,2 Unabhängig von einander funktionierende Bremsen.

Quelle: http://www.moravia-verkehrsakademie.de/stvzo/B6.HTM

Machst du eine STVO Lichtanlage mit Dynamo und Refletoren dran, dann passts schon. Wenn du nur Batterielampen dran machst, dann ist es eigentlich nicht Stvo , aber wird in der Regel toleriert. Zwei Bremsen hat das Scott doch?

Hol dir ruhig genau das Rad, das du haben willst, sehr viele MTBs werden auch ohne Beleuchtung verkauft.

Eine Beleuchtung (mit integrierten rotem Reflektor hinten + weißem Reflektor vorn), Pedalreflektoren und je Rad zwei Speichenreflektoren montieren, fertig.

Fahrräder sind zulassungsfrei.

klimgel speichen reflektor licht weißerreflektor vorne roter reflektor hinten und dan den pedalen noch reflektoren

es handelt sich doch um ein Rad :) Also wozu eine straßenzulassung???

Was möchtest Du wissen?